Zwei Drittel der JG-Bewerber im Bezirk Bozen jünger als 30

JG-Bezirksleitung erfreut: Anteil junger Kandidaten deutlich gestiegen

Freitag, 04. September 2020 | 16:31 Uhr

Bozen – „Wir blicken optimistisch auf die Gemeindewahl, denn wir sind gut gerüstet“, sagt Antonia Widmann, Vorsitzende der Jungen Generation in der SVP-Bozen Stadt und Land. Auch diesmal tritt die JG im Bezirk mit rund 80 Kandidatinnen und Kandidaten zur anstehenden Gemeinderatswahl an.

„Besonders erfreulich ist, dass diesmal deutlich mehr Bewerber unter 30 Jahren mit dabei sind“, sagt Widmann. War bei der Gemeindewahl 2015 das Verhältnis der JG-Kandidaten unter 30 Jahren und von 30 bis 35 Jahren nahezu ausgeglichen, sind 2020 fast zwei Drittel der JG-Bewerber im Bezirk Bozen weniger als 30 Jahre alt. „Das zeigt, dass die alte Dame SVP durchaus imstande ist, mit ihren Werten junge Leute zu begeistern“, betont Widmann.

Gerade auf kommunaler Ebene würden die Belange des alltäglichen Lebens unmittelbar berührt – vom leistbaren Wohnen über zeitgemäße Mobilität bis hin zur Freizeitgestaltung. Gerade die Gemeinderatswahl sei für junge Menschen deshalb eine Chance, sich vor Ort einzubringen und die wichtigen Themen in ihrer Gemeinde mitzugestalten. „Es ist deshalb ein Auftrag an die gesamte Gesellschaft, der Jugend diese Chance zu geben, um in der dem Bürger am nächsten liegenden politischen Ebene Verantwortung zu übernehmen und die Sichtweise der Jugend in den Gemeinderäten einzubringen“, meint JG-Bezirksvorsitzende Antonia Widmann.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz