Junge Generation in der SVP bekräftigt ihre Forderung nach leistbarem Wohnen

JG fordert wirkungsvolle Maßnahmen auf dem Weg zum Eigenheim

Freitag, 10. August 2018 | 18:42 Uhr

Bozen – Die Junge Generation in der SVP bekräftigt ihre Forderung nach leistbarem Wohnen und sieht sich in den Ergebnissen der Erhebung des ASTAT, wonach 59,9 % der jungen Südtirolerinnen und Südtiroler noch bei den Eltern wohnen, bestätigt.

Aus der kürzlich veröffentlichten Mehrzweckerhebung des ASTAT „Aspekte des täglichen Lebens“ geht hervor, dass sechs von zehn jungen Südtirolern noch bei den Eltern wohnen. Die Junge Generation in der SVP nimmt dies zum Anlass, um ihrer Forderung nach leistbarem Wohnen nochmals Ausdruck zu verleihen. „Junge Menschen wohnen häufig nicht freiwillig unter einem Dach mit ihren Eltern. Hohe Miet- und Immobilienpreise erschweren ihnen den Weg zum Eigenheim. Hier gilt es Maßnahmen zu setzen“, meint JG-Vorsitzender Stefan Premstaller.

SVP

Die JG fordert seit Jahren, dass Wohnen in Südtirol für junge Menschen leistbar werden muss und schenkt diesem Thema auch im Wahlprogramm für die Landtagswahlen erhöhte Aufmerksamkeit: „Wir fordern, dass es jungen Südtirolerinnen und Südtirolern möglich sein muss, sich ein Eigenheim zu leisten und dass die Schritte zur Eigenständigkeit mit entsprechenden Rahmenbedingungen ermöglicht werden,“ erklärt JG-Kandidat Alex Fischer. Beispielsweise könne eine Jugendquote bei der Vergabe von WOBI-Wohnungen mit einem günstigen Mietzins das Sparen auf das Eigenheim erleichtern und trotzdem den Auszug aus dem Elternhaus und das Wohnen auf eigenen Beinen ermöglichen.

Auch das Anpassen des Bausparmodells, um dessen Attraktivität zu steigern, und das Fördern alternativer Wohnmodelle wie Cohousing stehen auf der Agenda der JG, allerdings fordern die Vertreter, dass alle Maßnahmen im Sinne der Nachhaltigkeit ergriffen werden müssen. „Der Erhalt unserer Landschaft liegt uns am Herzen, daher muss bestehender Wohnraum optimal genutzt und bei der Planung von neuem Wohnraum sorgsam vorgegangen werden,“ gibt JG-Kandidatin Jasmin Ladurner abschließend zu bedenken.

Von: ka

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "JG fordert wirkungsvolle Maßnahmen auf dem Weg zum Eigenheim"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
MickyMouse
MickyMouse
Universalgelehrter
6 Tage 8 h

Dieser Zug ist schon lange abgefahren,dafür haben die Alten SVPler reichlich gesorgt. Sie haben nämlich Jahrzehnte lang nichts getan um diese Misere abzustellen. Dann erklärt mal brav,wie das Problem aus der Welt geschaffen werden kann,bei einem Durchschnittslohn von 1200 Euro netto????? 😂😂😂😂😂

wpDiscuz