Jungunternehmen in der Krise

JG in der SVP fordert Unterstützung

Donnerstag, 11. Februar 2021 | 23:48 Uhr

Bozen – Angesichts der bisherigen Herausforderungen, aber auch mit Blick auf die aktuelle Entwicklung der Corona- Zahlen stehen die Südtiroler Unternehmerinnen und Unternehmer in der Folge vor teils großen wirtschaftlichen Schwierigkeiten.

„Nicht nur Aufträge, auch Kapitalgeber brechen weg: Startups und Jungunternehmen sind von der Corona-Krise sehr stark betroffen“, erklärt Dominik Oberstaller, Landesvorsitzender der Jungen Generation. „Insbesondere Gründerinnen und Gründer, die noch kein Beteiligungskapital haben, haben jetzt große Schwierigkeiten sich zu finanzieren – bisher fallen sie meist noch durchs Raster.“

„Jungunternehmen stehen vor allem in ihrer Gründungsphase vor vielen finanziellen und organisatorischen Herausforderungen“, fährt Oberstaller fort: „deshalb müssen gerade diese Unternehmen mit Beratungs- und Förderangeboten unterstützt werden. Wir müssen jetzt unsere jungen Startups unterstützen, sonst gehen viele Innovationen verloren- und wir brauchen sie nach der Krise für neues Wachstum!“

Von: bba

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz