Generalversammlung der Europäischen Freien Allianz

Junge Europäische Freie Allianz stimmt Wolf-Abschuss zu

Montag, 16. April 2018 | 16:10 Uhr

Landshut – Vom 12. bis zum 14. April fand die alljährliche Generalversammlung der Europäischen Freien Allianz (EFA) in Landshut in Bayern, statt. Die Junge Süd-Tiroler Freiheit nutzte die Gelegenheit, in einem Beschlussantrag ein regionales Großraubwildmanagement einzufordern, um das Problem Wolf und Bär endlich auf europäische Ebene zu heben. Von der EFAy wurden drei Beschlussanträge der Jungen Süd-Tiroler Freiheit angenommen.

„Trotz kontroverser Diskussion schafften wir es, unsere europäischen Partnerparteien von der Notwendigkeit einer Wolfsentnahme zu überzeugen. Ein großer Dank gilt der Bayernpartei, welche uns hierbei tatkräftig unterstützt. Wenn es um die Landwirtschaft im Alpenraum geht, halten die Alpenregionen zusammen!“, meldet Christoph Mitterhofer, Vize-Landesjugendsprecher und selbst Landwirt in Meran.

Gegen ein Geoblocking auf urheberechtliche geschützte Medien sprach sich die Generalversammlung einstimmig aus. „Jede Mitgliedspartei und Bewegung der Europäischen Freien Allianz bekundete die Notwendigkeit, für sprachliche Minderheiten Serien, Bücher und Filme in der eigenen Muttersprache uneingeschränkt zu erhalten. Besonders, da es auch technisch keine Hindernisse mehr gibt“, teilt die Junge Süd-Tiroler Freiheit mit.

Auch für eine Vereinheitlichung der Versandspesen bzw. auch der Verpackungseinheiten sprach sich die Generalversammlung der EFAy (Junge europäische freie Allianz) aus, um mehr Transparenz für den Bürger zu gewährleisten.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Junge Europäische Freie Allianz stimmt Wolf-Abschuss zu"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Gagarella
Gagarella
Universalgelehrter
3 Tage 6 h

Sehr Geehrte Süd-Tiroler Freiheit, mit Freiheit hat das nichts zu tun, Schämt euch. Kein Haar Besser als die SVP, oder die Freiheitlichen. So einfach solle s nicht sein, was einem nicht passt, einfach Eliminieren. Schande, das ist nicht die Partei die ich im Herbst mein Vertrauen aussprechen möchte.

enkedu
enkedu
Kinig
3 Tage 4 h

nur ein toter Wolf ist ein guter wolf 😂😂

Mamme
Mamme
Superredner
3 Tage 3 h

Gaggarella  Schämen brauchen sich nur die paar Grossraubwildansiedler in Südtirol,denn das hat sich als tierquälerei erwiesen auf allen Seiten.Ich bin stolz auf diese jungen Politiker,die beweisen Mut und denkvermögen,was man von vielen alten nicht behaubten kann und es wird ihnen im Herbst viele Stimmen einbringen.Wieso soll ein Wolf überhaupt schützenswert sein,er ist auf der ganzen Welt nirgends vom aussterben bedroht?

Pic
Pic
Tratscher
3 Tage 4 h

Wikipedia:
Am 9. November 2000 veröffentlichte die EFA eine programmatische Brüsseler Deklaration. Sie handelt im Sinne:
Punkt 2:  Verteidigung des Umweltschutzes und der nachhaltigen Entwicklung.
Dieser Punkt von Seiten der EFA wäre erklärungsbedürftig.

wpDiscuz