Offener Brief

Keine Abdeckung für Quarantäne – ASGB interveniert

Dienstag, 24. August 2021 | 11:21 Uhr

Bozen – Der ASGB fordert in einem offenen Brief die Landesregierung und die Südtiroler Parlamentarier in Rom auf, im Hinblick auf die nicht vorhandene Abdeckung der Krankschreibungen aufgrund von Quarantänen auf nationaler Ebene zu intervenieren.

Wörtlich steht in dem Brief:

Die Tatsache, dass der Staat dem NISF/INPS kein Geld für verordnete Krankschreibungen aufgrund von Quarantänemaßnahmen zur Verfügung stellt, hat in der Bevölkerung für große Unsicherheiten gesorgt. Vor allem der Umstand, dass die Betroffenen dem Arbeitgeber die für die Quarantänedauer an das NISF/INPS vorgestreckten Beträge zurückzahlen müssen, kommt aus heiterem Himmel und stellt viele Betroffene und ihre Familien vor ernstzunehmende finanzielle Sorgen. Dieser Umgang mit Personen, die von staatlich verordneten Gesetzen dazu verpflichtet werden, zu Hause zu bleiben, ist wohl ein einmaliges politisches Versagen und konterkariert das zumeist verantwortungsvolle Verhalten der Betroffenen.

Deshalb ersucht der ASGB die Mitglieder der Südtiroler Landesregierung und die Südtiroler Abgeordneten zum römischen Parlament mit Nachdruck, diesen Missstand als prioritär zu behandelndes Thema auf die politische Agenda zu setzen und der römischen Regierung diese politische Bankrotterklärung schonungslos vor Augen zu führen, bzw. auf ein schnelles Handeln derselben zu drängen.

Ökonomische Überlegungen dürfen in Bezug auf die wirtschaftliche Absicherung im Falle von verordneten Krankenständen auch keine Rolle spielen. Die Tatsache, dass Gelder für Thermen- oder TV-Boni vorhanden sind, aber nicht für die Absicherung jener, die sich in Quarantäne befinden, zeigt auf, dass dem Staat einfach jedes Maß der Prioritätensetzung fehlt.

Ungeklärt ist aktuell auch noch der Umstand, wie Eltern nach Beginn des neuen Schuljahres mit einer Inquarantänestellung ihrer Kinder umgehen sollen. Der ASGB erachtet es als sinnvoll, vor Öffnung der Bildungseinrichtungen, ein Konzept vorliegen zu haben, inwieweit Eltern mit einer außerordentlichen Elternzeit – die sich in der Vergangenheit bewährt hat – auch diesmal wieder rechnen können und welche die Voraussetzungen dafür sind. Auch dieses Thema sollte zeitnahe auf römischer Ebene deponiert werden.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

28 Kommentare auf "Keine Abdeckung für Quarantäne – ASGB interveniert"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
sophie
sophie
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

Das wäre wohl der Hammer, sollte es wirklich so weit kommen dass Menschen die von Land/Staat gezwungen werden bei Quarantäne Zuhause zu bleiben den dabei erhaltenen Lohn wieder zurück zahlen müssten, da kann man nur mehr sagen, das Land/Staat haben in jeder Hinsicht versagt.

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

Bei Freiberuflern ist es seit Beginn der Pandemie bereits so, dass sie keine Entschädigung für eine Quarantäne bekommen, wenn sie nur wegen eines Kontaktes mit einem Positiven ausgesprochen wurde, er selber aber negativ ist.
Eine Entschädigung gibt es nur, wenn er selber positiv getestet wurde und in Isolation muss.

Tina1
Tina1
Tratscher
1 Monat 4 Tage

Sophie….Vom Land/Staat gezwungen oder vom Virus? Und wieviele werden sich an die Regeln gehalten haben und sich darum infiziert? Wer sich immer noch weigert sich zu impfen…. was nu?

sophie
sophie
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

@Tina1
Das Virus ist Realität, das Gesetz und Vorschriften machen Land/Staat, aber glaube nicht dass sich die Menschen zwingen lassen zu Impfen !!

Tina1
Tina1
Tratscher
1 Monat 4 Tage

@sophie freiwillig tun sie´s nicht, zwingen lassen wollen sie auch nicht… was dann? MAOAM?

sophie
sophie
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

@Tina1
Na dann, Als Geimpfter sollte man sich dann auch nicht so viele Sorgen machen !!!!

So ist das
1 Monat 4 Tage

Die Arbeitnehmer haben leider keine Lobby 🤔

Reitiatz
Reitiatz
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

ih sog lai folsch gewählt, zearsch hobm sie die bauern mit insere gelder gemäschtet, nocher hobm sich die politiker selbscht a saftige lohnerhöhungen gegönnt, und ins mittelstond dia olls innzohln kennan weart nicht gebm sondern sogor nou mea gnumman 😤

Reitiatz
Reitiatz
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

dia hobm woll it ole der reihe noch, ih bin dia letzten 20 johr nia kronk gwesn, nor zwingen sie oan 3 wochen in quarantäne zu gean, und die sell konsch dr ah nou selber zohln, und sich selber verordnen sie a lohnerhöhung 🤦‍♂️🤦‍♂️

Storch24
Storch24
Kinig
1 Monat 4 Tage

Sophie , …. und lassen sich auch nicht zwingen zu Hause zu bleiben. Immer fest Party machen, aber dann reklamieren wenn man mit positiven in Kontakt kommt.

quilombo
quilombo
Superredner
1 Monat 4 Tage

@Tina1, wenn ich wegen dem Grippevirus krankgeschrieben werde, zahlt mir die Krankenkasse den Arbeitsausfall, aber beim Coronavirus nicht? Das ist doch lächerlich.
Die Impfung ist ein anderes Thema, die hat hier nichts damit zu tun.

quilombo
quilombo
Superredner
1 Monat 4 Tage

@Tina1, wo steht denn geschrieben, daß jemand sich so oder so impfen lassen MUß?

natan
natan
Superredner
1 Monat 4 Tage

Während Betriebe und Selbständige Verlustbeiträge kassieren, sollen Arbeitnehmer den Lohn den sie in einer GEZWUNGENEN Quarantäne erhalten haben zurück zahlen??? Haben diese Politiker überhaupt noch ein Hauch an Vernunft… Und wir Dummen wählen diese Leute weiter 🙈🙈🙈

Nette
Nette
Tratscher
1 Monat 4 Tage

Gea net gegen Selbständige weil wos i woas kriagn die sem koan Kronkenstond, Urlaubsgeld, Abfertigung 30-36 Tage Urlaub usw. Moch die Selbständig nor schreibsch noamol dein Komentar

PuggaNagga
1 Monat 4 Tage

@natan
Verlustbeiträge?
Die Summe die ich bekommen habe kann ich nicht mal die Mitarbeiter einen Monat bezahlen. Über Ausgleich der entstanden Ausfälle und Verluste reden wir gar nicht.

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

@natan
Du hast so ziemlich keine Ahnung, wie es in der Welt eines Selbständigen aussieht, oder?

natan
natan
Superredner
1 Monat 4 Tage

@Nette Das soll nicht gegen Selbständige und Betriebe sein oder was sie bekommen oder bekommen haben. Das zeigt einzig die Wertschätzung der Politiker und der Lobys gegenüber den Arbeitnehmer

quilombo
quilombo
Superredner
1 Monat 4 Tage

@Nette, dann werde halt Arbeitnehmer, wenn du glaubst denen geht es besser

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

Wird den Politikern auch die Diät gekürzt, wenn sie in Quarantäne müssen?
Wahrscheinlich nicht…

Finde ich das richtig?
NEIN !!!

Entrjoechar
Entrjoechar
Neuling
1 Monat 4 Tage

So ein @$#!+….frage mich wirklich, wie realitätsfern unsere Politiker sind.
Rückwirkend soll für vorgeschriebene Quarantäne zurückgezahlt werden?? …sollten froh sein, dass sich verantwortungsbewusste Leute daran gehalten haben…
Wieviele werden sich bei asymptomatischen/leichten Verlauf wohl noch testen lassen??
… Hauptsache für einen Inflationsausgleich der Politiker usw. ist gesorgt 😖

der echte Aaron
der echte Aaron
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

müssten die Bauern ihre 600€ Coronageld zurück zahlen, wäre der Aufschrei des Bauerbundes rießen groß. Aber die Gewerkschaft?? Da hört man nit viel, kuschen am liebsten noch……das der Staat nix zahlen will, hörte man schon letzte Wochen!!!

sophie
sophie
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

@der echte Aron
👍👍Stimp genau…

Oracle
Oracle
Superredner
1 Monat 4 Tage

Warum ein offener Brief an die Landesregierung? Die hat ja gar keine Kompetenz. Hier sieht man wieder, dass es nur darum geht, Polemik zu schüren…? Was sollen unsere 6 Parlamentarier bei 945 Parlamentarier bewirken, bei so grossen Mehrheiten? Warum intervenieren die Gewerkschaften nicht direkt auf nationaler Ebene über die nationalen Gremien, anstatt hier wieder Unmut zu schüren?

primetime
primetime
Kinig
1 Monat 4 Tage

@Oracle das ist italienweit. 5 Politiker hier, 5 dort, 5 da drüben und die Regierung MUSS zurückrudern ansonsten gibts Krawalle.
Man kann doch nicht jemand zwingen nicht arbeiten gehen zu dürfen und dann noch die bezahlten Steuern genau für Arbeitsausfälle zurückbehalten? Wozu zahlt man dann noch ein?

Meraner0815
Meraner0815
Neuling
1 Monat 4 Tage

So langsam müsste doch jedem klar werden das sich die politiker nicht für uns interessieren. Sondern nur auf sich selbst schauen . Bestes beispiel war doch die geschichte mit den politikerrenten und jetzt gehts wieder gleich weiter

Zukunft Suedtirol
Zukunft Suedtirol
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

Dieser Staat hat jeglichen Gang zur Realität bereits seit langem verloren

was bin ich
was bin ich
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

Leute, das ist eben das System Italien, in dem Südtirol mit drinn hängt. Jetzt trotzdem bitte Italien Fan sein und bleiben. Ich jedenfalls nicht.

Storch24
Storch24
Kinig
1 Monat 4 Tage

Die ASGB sollte sich stark fürs impfen machen, und nicht immer für irgendwelche Ausreden, Auswegen

wpDiscuz