Offener Brief

Klage aus Rom: Jungärzte fordern von Landesregierung “Härte”

Dienstag, 25. Juni 2019 | 16:16 Uhr

Bozen – Die Südtiroler Medizinstudenten und Jungärzte sind besorgt, denn die Facharztausbildung wird von der Regierung in Rom angefochten. Nun haben sie sich in einem offenen Brief an Landeshauptmann Arno Kompatscher, Landesrat Thomas Widmann und den Generaldirektor des Sanitätsbetriebes Florian Zerzer gewandt. Klarheit und Sicherheit wird verlangt – auch was die möglichen Konsequenzen betrifft.

Bei den anstehenden Verhandlungen sollten die politisch Verantwortlichen mit aller Härte vorgehen, so die Jungärzte.

Nachfolgend der offene Brief in voller Länge und unbearbeitet:

 

Innsbruck, am 25. Juni 2019

 

An

Herrn LH Arno Kompatscher

Herrn LR Thomas Widmann

Herrn Dr. Florian Zerzer, Generaldirektor des Südtiroler Sanitätsbetriebes

 

Am Ende der vergangenen Woche wurden die in den letzten Monaten beruhigten Befürchtungen der Südtiroler Medizinstudenten und Jungärzte nun doch Wirklichkeit: die Facharztausbildung in Südtirol, die nach Jahren an diplomatischer Arbeit endlich ihren Anfang nehmen konnte, wackelt. Wir nehmen diese Klage vor dem Verfassungsgericht mit Sorge zur Kenntnis und erwarten uns, dass das Land Südtirol mit seinen Vertretern alles Mögliche und Notwendige unternehmen wird, um die Möglichkeit einer Rückkehr der einheimischen Jungärzte und somit eine Erhaltung eines funktionierenden Sanitätswesens in Südtirol zu endgültig und langfristig zu garantieren.

Wir bitten die Adressaten um eine klare Kommunikation darüber, wie man eine reibungslose Facharztausbildung in Südtirol nach österreichischem Modell gewährleisten und rechtlich absichern will.

Insbesondere wünschen wir uns aber auch eine ehrliche Klarstellung der möglichen Konsequenzen. Kann die rechtliche Grundlage der Facharztausbildung der Klage standhalten? Es sind bereits mehrere Jungärzte dem Ruf des Landes Südtirol gefolgt und haben mit der erst kürzlich wieder ins Leben gerufenen Ausbildung begonnen. Wenn dieses Ausbildungskonzept nun doch fallen sollte, welche Konsequenzen werden diese KollegInnen erwarten? Wir erinnern uns nur ungern daran, wie vor wenigen Jahren viele KollegInnen ihre sieben Sachen packen und ohne Anrechnung ihrer bereits geleisteten Ausbildungszeit in Österreich ganz von vorne anfangen durften.

Diese ständigen Angriffe auf das Südtiroler Ausbildungskonzept verstärken die Unsicherheit, die es uns jungen Ärzten schwer macht, sich im Südtiroler Gesundheitswesen einzubringen. Dieses Gefühl, welches die gesamte Problematik bis vor wenigen Monaten stets charakterisiert hat, hängt nun wieder wie ein Damoklesschwert über der Kollegenschaft. Die Zusammenarbeit insbesondere zwischen der Vertretung der Jungärzte und Medizinstudenten und der Leitung des Südtiroler Sanitätsbetriebes hat im letzten Dreivierteljahr reibungslos funktioniert und viel Produktives auf den Weg gebracht. Wir möchten den Verantwortlichen nun ans Herz legen, diese gute Zusammenarbeit beizubehalten und uns Junge in einen durchsichtigen und klar nachvollziehbaren Informationsprozess einzubinden und auch Rückschläge ehrlich zu kommunizieren. Es würde uns allen leidtun, wenn die zuletzt aufgebaute sehr gute Vertrauensbasis nun wackeln müsste, da wieder Unsicherheit grassiert.

Dementsprechend bitten wir Herrn LH Kompatscher, Herrn LR Widmann und Herrn Dr. Zerzer dringend, mit aller notwendigen Härte und Konsequenz in die anstehenden Verhandlungen zu gehen. Unsere Generation verlässt sich auf Sie.

 

Dr. Elisa Reiterer

Stellvertretend für Südtirols Medizinstudenten und Jungärzte

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

22 Kommentare auf "Klage aus Rom: Jungärzte fordern von Landesregierung “Härte”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
anonymous
anonymous
Superredner
28 Tage 27 Min

Diese Landesregierung ist nicht fähig Härte zu zeigen.aber mit Rom kuscheln ist Tagesordnung

Queen
Queen
Tratscher
27 Tage 23 h

Deshalb hast du die Lega gewählt?

anonymous
anonymous
Superredner
27 Tage 22 h

Ich wähle keine it Parteien, aber du sicher

Mamme
Mamme
Superredner
27 Tage 9 h

@Queen Hat das nur mit der Lega zu tun?

Savonarola
27 Tage 21 h

C’è una sola legge, e si chiama Italia.

knoflheiner
knoflheiner
Universalgelehrter
27 Tage 20 h

Savonarola schreib deitsch, dass mir a epes verstien

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
27 Tage 20 h

Da Salorno in giù!!

widder52
widder52
Grünschnabel
27 Tage 19 h

si! povera italia! perché non vanno a cercare qualcosa dal po in giù?

Savonarola
27 Tage 17 h

@knoflheiner

eh ma siamo in Italia, no?

knoflheiner
knoflheiner
Universalgelehrter
27 Tage 2 h

du vieleicht…. i bin und bleib a südtiroler!

Parteikartl
Parteikartl
Grünschnabel
27 Tage 22 h

Ja mit welchem Steuergeld werden unsere Politiker bezahlt?
Sollten sie doch mal mit Tatsachen aufwarten und nicht immer der Bevölkerung – dem “Südtiroler” Vollautonomie usw. vorgaukeln – das Blaue vom Himmel versprechen.
Ansonsten muss die Opposition an die Macht!

l OneManArmy l
l OneManArmy l
Superredner
27 Tage 22 h

Wenn Ärzte mehr Ahnung als Politiker haben …

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
27 Tage 20 h

Politiker haben Ahnung…??

Rosenrot
Rosenrot
Tratscher
27 Tage 21 h

Stimmt schon, Südtirol sollte sich viel öfters gegen Rom aufbegehren, wenn es überleben will. In diesem Staat zu leben ist eine einzige Katastrophe!

Brixen
Brixen
Grünschnabel
27 Tage 20 h

es wurde immer über Durnwalder geschimpft….. er war aber ein Fuchs und hatte  “Eier ” in der Hose sowie ein natürliches Autoritätsauftreten, womit er  in Rom und beim Volke Erfolg hatte…
die Jungärzte und Medizinstudenten haben meine Solidarität und sollten von der Landespolitik voll unterstützt werden, aber auch intern von der Sanität seriöse Arbeitsbedingungen geboten bekommen.

matti
matti
Grünschnabel
27 Tage 19 h

die Landesregierung soll Härte zeigen….ich Loch mi hin 🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣

ma che
ma che
Tratscher
27 Tage 8 h

das einzigste Mal wo die SVP in den letzten Jahren Härte zeigte, ist bei ihren Gwhältern und Renten!

erika.o
erika.o
Superredner
27 Tage 21 h

erwartet euch nicht zu viel…
DIESE Landesregierung ist NICHT fähig Härte zu zeigen und schon gar nicht des Volkes Wille zu vertreten !!!
…die zu Allem und Jeden grinsenden Landesfürsten sind längst fehl am Platz !

IchSageWasIchDenke
IchSageWasIchDenke
Superredner
27 Tage 19 h

Dar Arno und der gonze SVP sein ze schwoch, oder besser gsog nit gewillt sich gegen den Stoot ze stellen!! Bol Rom fe sich aus ins a Kompentenz oder so gib, verkafn sies als eigenen Erfolg, ober bol sie ständig Anfeindungen gegen die Autonomie erfohren, werds untern Teppich gekehrt und nit driber gsprochen…

jomai
jomai
Grünschnabel
27 Tage 21 h

bleibs afore, verdiants doppelt und ebs gscheids getun. sauhaufn do

IchSageWasIchDenke
IchSageWasIchDenke
Superredner
27 Tage 19 h

Und darnoch wundern brum die Sanitätin Boch oi geat

widder52
widder52
Grünschnabel
27 Tage 19 h

des hoast man “Vollautonomie” wenn südtirol in kloan finger ausstreckt und donn von rom sofort der zeigefinger kommt! SO stehts mit uns südtiroler

wpDiscuz