700 angemeldete Teilnehmer

Klimaschutz: Modell Meran in Brüssel präsentiert

Donnerstag, 20. Februar 2020 | 19:40 Uhr

Brüssel/Meran – Merans Umweltstadträtin Madeleine Rohrer hat diese Woche die Klimaschutzpolitik der Stadt Meran beim Investment Forum des Bürgermeisterkonvents in Brüssel vorgestellt.

Die Veranstaltung, die rund 700 angemeldete Teilnehmer zählte, wurde von der Generaldirektion Energie und Klimaschutz der Europäischen Kommission und der Exekutivagentur für kleine und mittlere Unternehmen in Zusammenarbeit mit dem Bürgermeisterkonvent organisiert.

Meran reihte sich ein in 30 erfolgreiche Projekte zu den Themen nachhaltige Energieplanung, Finanzierung eines sauberen Stadtverkehrs, Finanzierung der Energieeffizienz im öffentlichen Sektor, Hausrenovierungsprogramme in Städten und Regionen, Finanzierung der Klimaanpassung und innovative Finanzierungssysteme, die den Markt für Klima- und nachhaltige Energiefinanzierung erleichtern. Meran stand Modell für die effiziente Zusammenführung verschiedener Planungsinstrumente, d.h. Bürgermeisterkonvent und KlimaGemeinde. Hierbei erhält Meran fachliche Begleitung durch das EU-Projekt CoME EASY.

Erst im November hat die EU-Kommission die Gemeinde Meran eingeladen, ihre Erfahrungen mit kindergerechter Stadtplanung und Partizipation sowie das von der EU finanzierte Projekt Metamorphosis im Rahmen einer Expertentagung vorzustellen.

„Meran darf stolz sein auf die internationale Aufmerksamkeit für seine Stadtentwicklungsprojekte. Es ist Anerkennung für die beharrliche Arbeit“, sagt Stadträtin Rohrer, will es aber nicht beim Ausdruck der Freude darüber belassen. „Wir berichten, wohin immer wir eingeladen sind, nicht nur von unseren Erfahrungen“, so die Meraner Stadträtin. „Der Austausch mit anderen Städten im In- und Ausland hilft auch uns selber, besser zu werden.“

 

Von: mk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz