Parlamentswahlen im März

Kofler: „Freiheitliche, BürgerUnion und Süd-Tiroler Freiheit lassen Wähler im Regen stehen“

Mittwoch, 07. Februar 2018 | 11:55 Uhr

Bozen – Hansjörg Kofler, Kandidat für die Abgeordnetenkammer auf der Liste „Partito Valore Umano“, nimmt zur Kritik an der Kandidatur von Maria Elena Boschi Stellung.

„Es ist erstaunlich, dass Oppositionsparteien, die nicht einmal imstande sind, bei den Parlamentswahlen anzutreten, sich so über eine Kandidatur im Unterland aufregen. Man muss sich schon fragen, für was diese Parteien eigentlich politisch stehen, wenn man die eigenen Wähler so im Regen stehen lässt“, erklärt er in einer Aussendung.

Die italienischen Parlamentswahlen seien die wichtigste Wahl in unserem Lande, denn alle wichtigen Gesetze würden in Rom beschlossen, so Hansjörg Kofler, Kandidat für die Kammer des „Partito Valore Umano”.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Kofler: „Freiheitliche, BürgerUnion und Süd-Tiroler Freiheit lassen Wähler im Regen stehen“"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
herbstscheich
herbstscheich
Superredner
17 Tage 8 h

ruhig Kofler- es ist das alles nur ein Platzregen .

wpDiscuz