"Steigerung der Lebensqualität vor Ort"

Ladurner: Coworking-Spaces auch für die Peripherie

Montag, 20. September 2021 | 10:59 Uhr

Bozen – Die SVP-Landtagsabgeordnete Jasmin Ladurner zeigt sich sehr erfreut über den Beschluss der Landesregierung, die Schaffung von sogenannten Coworking-Spaces – also Gemeinschaftsarbeitsplätzen – auch in den peripheren Gebieten Südtirols systematisch anzugehen: „Gerade die Pandemie hat uns gezeigt welche Bedeutung flexibles Arbeiten haben kann. Diese Möglichkeiten auch auf dem Land anzubieten, bedeutet eine Steigerung der Lebensqualität vor Ort.“

Grundlage für den Beschluss der Landesregierung ist ein im vergangenen Jahr vom Landtag genehmigter Beschlussantrag von Jasmin Ladurner. Ladurner forderte in dem Antrag unter anderem die Erhebung vom Bedarf an solchen gemeinschaftlichen Arbeitsplätzen und auch von dafür geeigneten Gebäuden im bestehenden Leerstand. Nun wird die Landesverwaltung diese Daten erheben und auf deren Grundlage dann weitere Schritte setzen.

Ladurner ist von der Sinnhaftigkeit dieses Vorgehens überzeugt: „Diese neuen Arbeitsformen bieten viele Vorteile in verschiedenen Bereichen, so etwa bei der Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Freizeit. Ebenso werden Arbeitswege verkürzt oder fallen ganz weg und damit werden das Verkehrsaufkommen und die CO2-Emissionen verringert. Nicht zuletzt wird dadurch die Lebensqualität verbessert und die Attraktivität des Lebens auf dem Land gesteigert und somit auch der Landflucht entgegengewirkt.“

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

10 Kommentare auf "Ladurner: Coworking-Spaces auch für die Peripherie"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Marco schwarz
Marco schwarz
Tratscher
1 Monat 7 Tage

Mehr realitäts fremd geht nicht. Juhuu

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

Coworking- Spices, kann Frau Ladurner auch nicht mehr mit der Deutschen Sprache umgehen !

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

Belehre niemanden, wenn du selber nicht mal richtig abschreiben kannst…!!

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

@nuisnix man könnte sich auch verschreibenn solltest du das nicht wissen.Da die Landagsangestellten von uns Steuerzahlern leben erwarte ich mir von einer Deutschen Abgeordneten die Deutsche Sprache. Was mich betrifft ob ich der Deutsch oder Italienischer Muttersprache zugeordnet bin das ist in diesem Forum uninteressant!

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

@Trina1
sicher, aber wenn man seinen Kommentar nochmal kurz durchliest, kann man das Verschreiben(n) korrigieren!
Nur so in Verbindung mit Belehrung finde ich, sollte man es selber besser machen…

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

@nuisnix ich glaube du hast noch nicht den Sinn verstanden. In Englisch vermarktet wird die Heimat schon vom Gastgewerbe bis zur Geschäftswelt usw. Von unseren Landesvertretern erwarte ich mir die Deutsche, Italienische oder die Ladinische Sprache.Ich bin völlig unwichtig, ich vertrete Südtirol nicht!

DorfLaeff
DorfLaeff
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

I honn de net gewählt.

brunner
brunner
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

Hauptsache auf Englisch….Coworking spaces….bescheuerter gehst nimmer

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

Ein hübsches Lächeln hat noch niemandem geschadet…

Server
Server
Superredner
1 Monat 7 Tage

Was verstehen Sie denn unter Peripherie und wo genau sind denn diese Arbeitsplätze? Gibt es da eine http://www.Seite????

wpDiscuz