Er wird ab Jänner 2020 eingesetzt

Landesbeirat für Baukultur und Landschaft ernannt

Dienstag, 29. Januar 2019 | 16:30 Uhr

Bozen – Die Mitglieder des Landesbeirats für Baukultur und Landschaft für das Jahr 2019 wurden ernannt.

Die Landesregierung hat heute mit Beschluss den Landesbeirat für Baukultur und Landschaft neu bestellt. Die Ernennung war notwendig geworden, da das Mandat der bisherigen Landesbeiratsmitglieder mit Ende 2018 ausgelaufen war und der neue Landesbeirat erst nach Inkrafttreten des neuen Gesetzes Raum und Landschaft mit 1. Jänner 2020 eingesetzt werden soll. In der Zwischenzeit soll die Beratungstätigkeit für die Bürger, die Gemeinden und öffentlichen Institutionen durch einen für das Jahr 2019 ernannten Landesbeirat weitergeführt werden.

Das Landesamt für Gemeindeplanung (ehemaliges Landesamt für Ortsplanung Nord-Ost) hat zu diesem Zweck ein Auswahlverfahren durchgeführt. Demnach werden Architekt Armando Ruinelli (Soglio, CH), Architektin Lilli Licka (Wien, Ö) und Architekt Sebastiano Brandolini (Mailand) den Landesbeirat für Baukultur und Landschaft bilden. Ersatzmitglieder sind die Architekten Conradin Clavuot (Chur), Astrid Tschapeller (Innsbruck) und Bernardo Bader (Steinebach).

Das Gremium, das 2006 von der Landesregierung eingesetzt wurde, hat die Aufgabe, die Baukultur in Südtirol zu fördern und die Öffentlichkeit für ortsgerechtes und landschaftsbezogenes Bauen zu sensibilisieren. Die Beratungen erfolgen aufgrund freiwilliger Nachfrage und sind für private wie öffentliche Bauwerber kostenlos.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz