Künftig werden die Mittel sinken

Landeshaushalt: Wer bekommt wie viel vom Kuchen?

Montag, 01. April 2019 | 10:42 Uhr

Bozen – Die Schlacht bei der Verteilung des Landeshaushalts hat begonnen. Am vergangenen Samstag bat Landeshauptmann Arno Kompatscher die Landesräte einzeln zu sich, berichtet das Tagblatt Dolomiten.

Da die 100 Millionen Euro für die Aufstockung des technischen Landeshaushalts bereits zugewiesen sind, ging es am Samstag darum, wie viel sich die Landesräte noch von den 300 Millionen Euro im Nachtragshaushalt erwarten können.

„Die Frage für uns alle ist: Wo brauche ich schnell Geld und wie viel bekomme ich von den 300 Millionen Euro“, erklärt Agrarlandesrat Arnold Schuler laut „Dolomiten“.

Alle in der Landesregierung müssten sich „bewusst sein, dass wir zugunsten von Gesundheit, Soziales, Personal und Mobilität Federn lassen müssen. Die Frage ist nur, in welchem Ausmaß? Bei einem Sechs-Milliarden-Euro-Haushalt war bisher das Motto: Alles ist möglich. Künftig werden die Mittel sinken, und die Bäume werden nicht mehr in den Himmel wachsen“, meint Schuler.

Er erhält von den 100 Millionen satte 34. Er habe letztes Mal auf einiges verzichtet, fügt Schuler hinzu.

Mehr lest ihr in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts Dolomiten!

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

11 Kommentare auf "Landeshaushalt: Wer bekommt wie viel vom Kuchen?"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
luis p
luis p
Grünschnabel
25 Tage 3 h

und wie wäre es bei euren Gehälter damit anzufangen

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
25 Tage 2 h

„Die Frage für uns alle ist: Wo brauche ich schnell Geld und wie viel bekomme ich von den 300 Millionen Euro“
Es macht schon nachdenklich, wenn man sich erst fragen muss, wo das Geld gebraucht wird, damit nicht der andere das grössere Stück vom Kuchen bekommt.

One
One
Tratscher
25 Tage 1 h

Da hast du vollkommen recht. Wenn man sich jetzt erst Gedanken macht, wo es wieviel Geld braucht, hat man das ganze letzte Jahr verschlafen. Ich finde die Südtiroler Politiker mehr als fragwürdig und führungstauglich. Eigenartige Leute.

werner66
werner66
Superredner
24 Tage 23 h

Irgend ein Misthaufen, wo man das Geld versenken kann, wird sich schon finden.
Hauptsache es landet bei den Bauern!

Staenkerer
25 Tage 2 h

lieber schuler, wer schneidet epper enkre bam zrugg, de hobn vor lauter besenwuchs schun den himmel erreicht! ober de werd man woll eher no düngen, stott zruggstutz !

typisch
typisch
Kinig
25 Tage 3 h

April, april

Norbi
Norbi
Superredner
24 Tage 20 h

@typisch

Die würden schon wissen wohin mit den Millionen also April April

typisch
typisch
Kinig
24 Tage 18 h

@Norbi
Klar, besonders der allgemeinheit, in die sanität

Pic
Pic
Tratscher
25 Tage 1 h

“Er (nehme an Schuler/Landwirtschaft) erhält von den 100 Millionen satte 34”. Für manche wieder kein Privileg für die Bauern. Den SVP Arbeitnehmervertretern wünsche ich weiterhin einen angenehmen und gut bezahlten Winterschlaf bis vor die nächsten Landtagswahlen.

arianne
arianne
Grünschnabel
24 Tage 23 h

amol als erstes in der Gesundheit und im sozialen investieren und die Politiker -Gelder kürzen

lupo990
lupo990
Superredner
24 Tage 23 h

Aprilscherz…😡

wpDiscuz