Qualität und Nachwuchs im Fokus

Landesrat Alfreider im Austausch mit Spitze der Ingenieurskammer

Mittwoch, 14. Dezember 2022 | 12:52 Uhr

Bozen – Der kürzlich neu gewählte Vorstand der Berufskammer der Ingenieure – Claudio Sartori, Marlene Rinner, Michael Pfeifer und  Hannes Weiss – hat Landesrat Daniel Alfreider und Umberto Simone, dem Abteilungsdirektor für Tiefbau, einen Antrittsbesuch abgestattet.

Im Mittelpunkt der Aussprache stand die Bedeutung des Ingenieurs im Ressort. “Die Qualität der Planung der Projekte hängt stark von der Kompetenz der Ingenieure ab. Ich rede hier von der Kompetenz der Freiberufler, die beauftragt werden, aber auch jener in den Ämtern, die für das Funktionieren des Ressorts unabdingbar sind”, sagt Landesrat Alfreider.

Alle drei Abteilungsdirektoren des Ressorts sind Ingenieure, ebenso der Direktor der Südtirol Transport Strukturen AG (STA), bekanntlich auch Alfreider selbst. Gesprächsthema war auch die Anwendung der Gesetze für die Berechnung der Honorare: Nur bei korrekter Anwendung könnten Streitigkeiten um Interpretationen im Nachhinein vermieden werden. Ebenso wichtig sei auch die Qualitätsgarantie für die geleisteten Arbeiten – die Überwachung der Qualitätsstandards ihrer Mitglieder gehört zu den Aufgaben der Berufskammer. Besprochen wurde auch die Zukunft des Ingenieursberufs: Es herrscht Nachwuchsmangel. Dies könne in Zukunft zu Problemen führen, weil Ingenieure und Ingenieurinnen eine wichtige Rolle bei der Entwicklung, Optimierung und auch beim Erhalt der Verkehrsrouten spielen.

Landesrat Alfreider wünschte dem neuen Vorstand viel Erfolg und stellte regelmäßige Treffen in Aussicht, um eine kontinuierlich gute Zusammenarbeit abzusichern.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz