Klausur

Landesregierung will Südtirol zum Klima-Vorreiter machen

Samstag, 14. Dezember 2019 | 15:45 Uhr

Bozen – Südtirol soll Vorzeige-Klimaland werden. Bis Mitte 2020 will die Landesregierung den Klimaplan 2011 überarbeiten. Startschuss war die heutige Klausur mit Experten und Führungskräften der Verwaltung.

Wenn es um eine aktive Politik für den Klimaschutz geht, will Südtirol nicht nur seine Hausaufgaben machen, sondern ein mutiger Vorreiter sein. Mit diesem Ziel ist die Landesregierung heute in der Fortbildungsakademie Rechtenthal in Tramin in ihre Klausur gegangen. Gemeinsam mit über Führungskräften der Landesverwaltung und Experten aus dem Bereich Klima hat sie darüber beraten, was nötig ist, um Südtirol möglichst schnell klimaneutral zu machen.

Größte Herausforderung dieses Jahrhunderts

Landeshauptmann Arno Kompatscher gab die Zielsetzung vor: “Bereits seit 2011 waren wir mit der Entwicklung eines Klimaplans Vorreiter. Seither sind drastische Erkenntnisse dazu gekommen.” Unter anderem verwies Kompatscher auf die neuen Vorgaben des Klimaabkommens 2015 in Paris und die nachfolgenden Berichte des Weltklimarats: “Wir müssen und wollen mutig agieren und unseren Klimaplan daran anpassen.” Die Klimaneutralität bezeichnet der Landeshauptmann als “wichtigste Herausforderung des 21. Jahrhunderts”. Es gelte, jetzt die Weichen zu stellen, “damit auch unsere Kinder und Kindeskinder ein gutes Leben auf diesem Planeten haben können”, appellierte der Landeshauptmann: “Alles andere wäre fahrlässig und verantwortungslos. Auch weil wir wissen: Wenn wir nicht jetzt investieren, wird es später um ein Vielfaches teurer!” Südtirol befinde sich mit diesem Ansinnen in bester Gesellschaft, wie der “green deal” von EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen zeigt: Europa will bis 2050 klimaneutral sein.

Der für den Bereich Umwelt zuständige Landesrat Giuliano Vettorato verwies darauf, dass Südtirol schon auf hohem Niveau startet: “Darauf müssen wir nun aufbauen.” Ebenso wichtig wie neue Maßnahmen sei auch die Kommunikation derselben: “Wir müssen erklären, was wir bereits erreicht haben, was wir derzeit schon dafür tun und was wir noch tun wollen. Nur so gelingt es, jede Bürgerin und jeden Bürger mit auf den gemeinsamen Weg zu nehmen.”

Elf Thementische suchen nach Lösungen

Südtirols Landesregierung wird in den nächsten sieben Monaten am neuen Klimaplan arbeiten. Den Startschuss für diesen Prozess bildete die heutige Klausur: An insgesamt elf Thementischen beschäftigten sich die Vertreter aus Politik, Landesverwaltung und Wissenschaft mit der Frage, wo Südtirol in Sachen Klimaschutz bereits stark ist, vor allem aber, was es noch besser machen kann – und dies übergreifend über alle Landesressorts.

Beispiele: Wirtschaft, Gesetzgebung und ein Lebensgefühl

Dabei tauchten verschiedenste Ideen auf, fasst der Direktor der Landesumweltagentur Flavio Ruffini zusammen: Zum Beispiel die Effizienz der wirtschaftlichen Produktionszyklen zu steigern oder die Infrastruktur des Stromnetzes so auszubauen, dass sie die gesamte im Land produzierte erneuerbare Energie aufnehmen und die Verbraucher sicher versorgen zu können. Auch jedes neue Gesetz und alle relevanten Beschlüsse der Landesregierung sollten auf ihre Klimafolgen bewertet werden. Schließlich suchten die Teilnehmer nach Möglichkeiten, die Gesellschaft für ein gemeinsames Klimaprojekt zu gewinnen: “Wie können wir eine Identität, ein Sdütiroler Lebensgefühl der Nachhaltigkeit wecken?”, lautete hier die Frage.

In mehreren Schritten zum neuen Klimaplan

Der Landesregierung ist bewusst: Dieses Vorhaben gelingt nur, wenn möglichst viele Teile der Gesellschaft es mittragen. Daher werden die Ergebnisse der Klausur nun zusammengefasst. Im Frühjahr werden sie der Bevölkerung vorgestellt und die Partner aus Wirtschaft, Sozialem und Gesellschaft in den Prozess mit einbezogen. Mitte 2020 sollte dann die Neuauflage des Klimaplans Südtirol stehen. “Wir wollen ein klares und starkes Signal setzen”, sagte Landeshauptmann Kompatscher zu den Klausurteilnehmenden und war sich bewusst, gleichzeitig mahnende wie hoffnungsvolle Worte zu sprechen: “Es ist uns allen klar, dass wir unser Lebens-, Wirtschafts- und Konsummodell überdenken und neu ausrichten müssen. Ein ‘Weiter so’ ist keine Option. Zugleich bin ich überzeugt, dass wir in 20 Jahren stolz darauf zurückblicken werden, wie wir die neuen Möglichkeiten und Chancen genutzt haben.” Denn Klimaschutz bedeute einschneidende Veränderung. Sie solle aber zum Positiven führen. “Denn wir wollen auch in Zukunft nachhaltig zusammenleben, arbeiten und wirtschaften können. Wir stehen am Beginn einer neuen Zeitrechnung”, betonte Kompatscher.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

103 Kommentare auf "Landesregierung will Südtirol zum Klima-Vorreiter machen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
amme
amme
Superredner
1 Monat 14 Tage

i will net olm zu die beschtn kearn.will a gfrog wern

Costa
Costa
Superredner
1 Monat 14 Tage

Wenn alle der fast 400000 wahlberechtigten ihren Senf dazugeben können ist es die beste Garantie, dass gar nix passieren wird.

Staenkerer
1 Monat 14 Tage

hoffentlich zerreißt de arroganz nit no amoll jemand…. denn zohln, oder besser draufzohln ba den plan, tien jo lei de buggelnden stwuerzohler… gell?

falschauer
1 Monat 13 Tage

wo kämen wir denn hin wenn jeder gefragt werden müsste und jeder seinen senf, reich an inkompetenz, dazu geben würde…..für was haben wir politiker gewählt, welche ganz schön honoriert werden, um unsere probleme zu löse

Staenkerer
1 Monat 13 Tage

ba ins muaß seit johrzehnet ollm es größte, es beste, es tollste, es teuerste her, sem sein mir vorreiter! ob es gebraucht werd, sinn hot, d leit des welln isch wurst!

xXx
xXx
Superredner
1 Monat 13 Tage

@Staenkerer alles was in Richtung Klimaneutralität geht ist wichtig, sinnvoll und wird gebraucht. ob es manche leute wollen, ist tatsächlich wurscht, weil es der einzigste weg ist der ein überleben der Menschen auf lange Sicht wahrt.

HerrSuedtiroler
HerrSuedtiroler
Grünschnabel
1 Monat 13 Tage

wenn was getan wird jammert ihr. wenn nix getan wird jammert ihr auch. also was wollt ihr eigentlich?!

falschauer
1 Monat 13 Tage

@HerrSuedtiroler du musst wissen, dass den meisten nicht bewusst ist was sie schreiben, sie geben einfach ihren senf dazu, wichtig ist nur immer gegen etwas sein

Mistermah
Mistermah
Kinig
1 Monat 13 Tage

@amme
Es isch schon genug wenn die im Land irhren Nonsens dazu geben. Keiner von denen hat nur ansatzweise Ahnung vom Klima und dessen Dynamik. Zumindest sind sie wirtschaftlich orientiert und werden hoffentlich auch so denken. Klimaneutral 😂😂😂 was soll das heißen? Ich passe meinen Körper an das klima an? Werden wir dann wechselblüter 😂😂

Staenkerer
1 Monat 13 Tage

@vviele touristnxXx mog olles guat und recht sein! ober wie passn nor de neuen schneißn in de walder eini um no a bahnl, so a olmstroß zu baun?
wie passn de neuen hotels im londwirtschoftlichem grün, dazua?
warum muaß um a auwaldele gekämpft wern?
wie will er mit de ideen vorreiter in sochn klima wern, wenn er auf wunsch von lobbyistn de natur bö a bö opfert?
ban kloan orbeiter dem man olles vorschreibn konn???

Avalon
Avalon
Tratscher
1 Monat 13 Tage

@falschauer Insete Politiker lösen die Probleme net,sie schoffn sie.

xXx
xXx
Superredner
1 Monat 13 Tage

@Staenkerer bi de Sochen bin i gonz ba dir, ober am meisten werd ollm nou kritisiert wenn epis in Richtung “grün” geat.
Wenns um de Sochen geat, wos du bi der ontwort schreibsch, stea i gern mit und neben dir af der Stroße.

Avalon
Avalon
Tratscher
1 Monat 13 Tage

@Staenkerer Jo logisch ,die Orbeiter =Stuierzohler solln net mitn Auto zur Orbeit fohrn,ausser sie hobm a Elektro-Auto,;sie solln Umweltbewusst einkafn,a wenn sell tuirer isch;wenn sie a Auto kafn ,donn Wosserstoff-Auto,-a wenns nou koane Tankstelln drür gibt oder a Elektro-Auto ,a wenn sel lei a Glump isch ;und wos tian die Konzerne fürs Klima und Umwelt.NIX.

Avalon
Avalon
Tratscher
1 Monat 13 Tage

@xXx Wenn z.B.jemand eppes erfindet wos die Natur und die Luft schont oder sauberholtet ,dann werd des vom Patentamt wegsperrt ,weil wenn eppes koan Öl ,koan Gas ,koan Strom braucht und die Konzerne nix drun verdienen ,derf des net betrieben werden .Punkt -Basta.

Avalon
Avalon
Tratscher
1 Monat 13 Tage

@Staenkerer Wie will a Lond Südtirol in Sochn Kliima Vorreiter sein ,wenn sie von Rom und Brüssel diktiert werden .

falschauer
1 Monat 13 Tage

@Avalon und welche lösen die probleme..?.. nenne mir bitte einen!

Michi
Michi
Grünschnabel
1 Monat 14 Tage

Grössenwahn hoch 3 ……

erika.o
erika.o
Superredner
1 Monat 13 Tage

@ Michi
von dieser Landesregierung kann man sich nichts anderes als Grössenwah erwarten !
… ist schon viele Jahre so

Staenkerer
1 Monat 13 Tage

jo, sell leicht! ober den zohln jo de, de onderst denkn mit!
ober auwold-zerstörung, der schikarusell-wahn, der hotelbau-auswuchs, werd vorongetriebn, sem heart klima und umwelt schnell auf!

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 13 Tage

@erika.o aber immer brav weiterwählem😫😫

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
1 Monat 13 Tage

Und der Witz des Jahres, wenn man sieht, welche tiefgreifende und nachhaltige Massnahmen zum Klimaschutz beim Flughafen, der A22 oder Zerstörung der Wälder und Auen unternommen wird. 😂
Man sollte besser vor dem Reden immer wieder mal nachdenken.

Grünschnabel
1 Monat 13 Tage

…….die ganze KLIMADEBATTE hat nur eines im Sinn: nämlich der weltweit kränkelnden Wirtschaft auf die Sprünge zu helfen……es wird einen Wirtschaftsboom anfachen, da bin ich mir sicher: plötzlich braucht man ein Klimahaus, Klimafenster, Klimaböden, Klimaauto, Klimabrot, Klimaurlaub, Klimaflugzeug, Klimakleidung usw………….DAS KLIMA IST DEN ALLERMEISTEN IM GRUNDE EGAL……….

tom
tom
Superredner
1 Monat 13 Tage

@So ist das aber nachdenken setzt ein Gehirn voraus

Rider
Rider
Tratscher
1 Monat 14 Tage

Wiso miasn olm mir di depp sein?😡🙆‍♂️😤😤😤

joe02
joe02
Superredner
1 Monat 13 Tage

….. Hot holt in fodn zur Realität verlohrn…… Odr no nia kop!

Staenkerer
1 Monat 13 Tage

es beste war ba de wahln wieder für bodenhaftung sorgn!

ebbi
ebbi
Grünschnabel
1 Monat 14 Tage

Ja beim Verkehr anfangen. Vorschlag: Alle Touristen sollen nur mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen dürfen. Wäre ein mutiger Schritt, oder?

Staenkerer
1 Monat 14 Tage

auf insre kostn, oder? nor kennen de pendler jo zu fuaß gien, denn de hobn nor nimmer plotz!

anonymous
anonymous
Universalgelehrter
1 Monat 14 Tage

Super Idee

sakrihittn
sakrihittn
Universalgelehrter
1 Monat 13 Tage

Sehr gut gedacht. Keine Angst, die Trottel werden wie bei den Steuern auch immer die Arbeitnehmer sein. Darauf ist verlass.

ebbi
ebbi
Grünschnabel
1 Monat 13 Tage

@Staenkerer nein, NICHT auf unsere Kosten.

fritzol
fritzol
Superredner
1 Monat 14 Tage

haha. und die gonzn oltn dreckschleuder von bussn dwr sad fohrn durch südtirolo

StreetBob
StreetBob
Tratscher
1 Monat 13 Tage

Und i denk do on die obertausenden Stondmotoren de do in Frühjohr Nafta verblosn ba die Frostnächte…..

Staenkerer
1 Monat 13 Tage

@StreetBob hey!!! de wern gebraucht!! für de gibs sicher beiträge!!! als ausgleich konn der orbeiter jo zu fuaß gien!

silas1100101
silas1100101
Universalgelehrter
1 Monat 13 Tage

Die Sonnenaktivität und die Erdachsenverschiebung haben Einfluss auf das Klima aber der Mensch nicht. Wenn es mehr CO2 gibt wird es grün auf der Welt. In die Gewächshäuser wird CO2 hinein geleitet damit es besser wächst fragt mal die Gärtnereien!!

Costa
Costa
Superredner
1 Monat 13 Tage

Die dummen, dummen Wissenschaftler weltweit behaupten genau das Gegenteil, die Schlimmen.

xXx
xXx
Superredner
1 Monat 13 Tage

Was jetzt? zuerst hat es keinen Einfluss und dann wird es doch dadurch grüner.

Schon daran sieht man das du keinen Plan hast und nur irgendetwas nachplapperst.

Richter
Richter
Grünschnabel
1 Monat 13 Tage

Man hat festgestellt, dass Pflanzen, welche zu schnell wachsen, zu wenig Nähstoffe beinhalten. So könnte eine Kuh z.B. nicht so viel fressen, um überleben zu können…

Spartacus
Spartacus
Tratscher
1 Monat 13 Tage

@xXx und @ costa – Es gibt genug Wissenschaftler die, die heutige übliche Meinung zum Klimawandel widerlegen aber das öffentlich zu tun braucht viel Mut, nur nachplappern wäre sicherer. Und genau deshalb nehme ich solche Wissenschaftler besonders ernst. In der Vergangenheit gibt es genug Beispiele dafür.

Staenkerer
1 Monat 13 Tage

stimmt irgendwie schun: je heaßer, desto schneller “schießt” der salot….

Gievkeks
Gievkeks
Grünschnabel
1 Monat 13 Tage

@Spartacus:
Oder sie tun es für die kostenlose “Instant”-Aufmerksamkeit.
Oder sie sind von irgendeiner Industrie gesponsort.
Den Spieß kann man auch umdrehen.

Costa
Costa
Superredner
1 Monat 13 Tage

Es geht auch gar nicht darum was der eine oder andere Wissenschaftler “sagt”, sondern um die Auswertung relevanter Daten. Und dort sieht es nunmal so aus, dass die erschlagende Mehrheit den vom Menschen verursachten
Anstieg des Kohlendioxid für die Erhöhung der Erdtemperatur verantwortlich ist. Einzelne Messdaten, die diese Hypothese nicht stützen ändern daran nix.

Mistermah
Mistermah
Kinig
1 Monat 13 Tage

@costa
Und genau diese seriösen Wissenschaftler erklären und beweisen nach Auswertung der Daten, dass CO2 nicht für den Klimawandel zuständig ist, sondern eine Folge davon. Aber dafür müsste man nur 1+1 zusammen zählen können. Da happerts bei Gläubigen eben. Zum Glück kann der Mensch den CO2 Anstieg nicht verhindern, sonst käme es eine Selbstzerstörung gleich.

Costa
Costa
Superredner
1 Monat 13 Tage

@Mistermah
Wissenschaftsleugner in freier Wildbahn (=Internetforum): spannend!

gschaidian
gschaidian
Tratscher
1 Monat 12 Tage
Aha das Weltklima ist also schon erforscht und ein Spurengas von 0,038% Luftanteil und DAVON wiederum 3% vom Menschen verursacht, sollen den Klimawandel bewirken. Da waren wir ja schon im Mittelalter weiter. Aber darum geht es nicht. Die Wissenschaft die das belegt gibt es nicht. Es gibt nur die politischen Präferenzen die daraus gezogen werden: Die schwächelnde Weltwirtschaft soll mit Rieseninvestitionen angekurbelt werden und ordentlich Steuergeld abgegriffen werden. DARUM geht es. Die “Fridays for Future” und “Extinction Rebellion” Fanatiker liefern die Vorlage. Denn nicht fürchten Politiker mehr, als dass der Konsum einbricht, da ist nämlich wirklich Feuer am Dach. Dazu… Weiterlesen »
amme
amme
Superredner
1 Monat 14 Tage

solln gscheiter mol in der sanität und bei die orbetsverträg af mitteleuropäische niveau kemm.net do groas tian mit insrn geld

Savonarola
1 Monat 14 Tage

Ankündigungspolitik vom Feinsten. Sie können es einfach nicht lassen.

Staenkerer
1 Monat 14 Tage

jo, jo, ober den auwold verbaun lossn, no an schilift und no oan genemigen un deawegn no a schneiße und no oane in wold schlogn, a stuck wold für a schottergrube opfern, wold in londwirtschoftliches grün umwondeln, pestiziedefrei boikotirn, bon übersurn wegschaugn, turbokühe subventionieren, für hotellbetonklötz olles zubetoniern lossn, fürnntourismus no a poor olmen erschließen, aus schutzhüttn 5***** hotel mochn guathoaßn, und, und, und …. ober wehe wenn der kloane orbeiter nit wieder in stofftaschntücher schneutzt, von holztaller ißt und in ors… mit lab obputzt…..
inser hoamat hob es long schun für schnödes geld verkaft, sem seit es wirklich vorreiter!

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
1 Monat 14 Tage

Und wir sind die Dummen und zahlen den Scherz. An sich eine Gute Sache aber wieviel Geld wird wieder unnütz verblasen und in falschen zugesteckt?

nachgedacht
nachgedacht
Tratscher
1 Monat 13 Tage

und wirtschoftswachstum immer mehr…🤔do beißt sich die kotz woll selbr in schwonz inni

Staenkerer
1 Monat 13 Tage

maaaa, insre politiker widersprechn sich schun des öfteren selber!
mi tat interesiern wie se des inseren unzähligen touristn beibringen wellndenbse jo jeden wunsch erfüllen welln(siehe schutzhütten?
ob sich de vorreiterobsicht mit den vereinbaren losst? oder mocht man für de wieder x ausmahmen?

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 13 Tage

na bitte.Da bin ich gespannt.Überall werden Fahrzeuge laufen gelassen was nicht sein müsste.Alles wird in die Holzherde reingehaun was Schornsteinfeger sehn müssten aber Wer schwärzt schon in den Bergdörfern den Nächsten an….scheinheilig nach aussen hin wird Was gemacht .

Staenkerer
1 Monat 13 Tage

na jo, ban stromausfoll worn de auf olle fälle besser drun … oder?

Maxl
Maxl
Grünschnabel
1 Monat 13 Tage

ja super habe einen Bericht gesehen 15 Tankschiffe schaden der Umwelt um das vielfache mehr wie die geasmten Autos weltweit
dort sollte man ansetzen, die Herstellung von Beton schadet auch um ein viellfaches mehr alles nur ein schlechter Scherz

xXx
xXx
Superredner
1 Monat 13 Tage

stimmt, aber andererseits schimpfen die selben kritiker über die Elektromobilität und zitieren ein und die selbe veraltete und damals schon falsche Studie, das ein E-Auto schädlicher ist als ein Herkömliches. Das der Treibstoff aber auch nicht auf Biobäumen wächst, wird under anderem konsequent ausgeblendet.

Staenkerer
1 Monat 13 Tage

@xXx tjo, das insre autos de luft verschmutzn hot sich mittlerweil ummergsprochn, ober de dreckschleudern jetz mit eppas ersetzn des zwor jetz für saubre luft sorg, ober irgend amoll, und des woaß man genau, für viel sondermüll sorg werd, der holt sem nor de umwelt belostet!
konn decht nit als supper lösung verkaft wern … oder schun?

Gievkeks
Gievkeks
Grünschnabel
1 Monat 13 Tage

@Maxl:
40% vom Erdöl wird für Autos verbraucht.

Bei den Autos anzusetzen ist also genau das was du gerade forderst….

xXx
xXx
Superredner
1 Monat 13 Tage

@Staenkerer ein herkömliches auto wirft jetzt schon mehr sondermüll ab, als ein E-Auto. Man darf auch nicht vergessen, das die forschung bei den Akkus erst am Anfang ist (niemand sagt und will, das wir von heute auf morgen alles austauschen mussen) schon heute kommen die ersten Feststoffakus auf den Markt, ganz ohne Kobalt und Lithium, da wird sich noch sehr viel tun.
Ich könnte dir einen ganzen Vortrag darüber schreiben, das würde den Kommentarbereich aber leider sprengen 😉

Spartacus
Spartacus
Tratscher
1 Monat 12 Tage

@xXx – Lese den Kommentar von „leif“ unter dem Deinen und Du wirst Deine Meinung nochmals überdenken.

ITler
ITler
Tratscher
1 Monat 14 Tage

Das ist alles nur eine riesen geldmacherei. Es bringt auch nichts wenn wir mit enormen finanziellem Aufwand noch besser werden, der rest der Welt (China, Russland, Amerika, …) aber komplett das Gegenteil tun (um im Wettbewerb günstiger zu sein).
Wenn man in Südtirol wirklich was tun möchte, dann bräuchte man nur die Maut für die Autobahn verzehnfachen und den Gemeinden runum für Klima-Projekte geben.
Aber hier gehts auch nur darum dass irgendwelche Freunderln etwas zufakturieren haben…

Costa
Costa
Superredner
1 Monat 13 Tage

Deutschland finanziert seit fast 20 Jahren die sogenannte Energiewende mit jählich ca. 0,5% des Bruttoinlandsprodukts. Zu teuer für unsere Nachkommen?

Mistermah
Mistermah
Kinig
1 Monat 13 Tage
@costa Ja!!! Eine Energiewende ins nichts. Ihre Nachkommen werden sie verfluchen! Welche Alternativen wurden in den 20 Jahren präsentiert?? Windräder 😂😂😂 wenn Deutschland kohle und Atom abschalten würde, produziert es die gleiche Energie wie 1948 nach dem Krieg! Also nichts! Geschweige denn bei nachtflaute! 20 Jahre gestohlenes Geld. Zuerst müssen Alternativquellen her, die konstant die benötigte Energie liefern, dann kann man eine Wende einleiten. Doch wir katapultieren uns lieber ins Mittelalter zurück. Da werden unsere Nachkommen applaudieren. Energiewende bedeutet endlich den Schritt zu wirklichen Alternativen. Für alle zugänglich, fast zum Nulltarif und in unerschöpflichen Mengen vorhanden. Die Technologien gibt es,… Weiterlesen »
Costa
Costa
Superredner
1 Monat 13 Tage

Was wären “richtige Alternativen “?

faif
faif
Grünschnabel
1 Monat 13 Tage
…joo loogo miir südtiroler welln die beschtigschtn sein ben welt retten??….mir sein nettamoll in stond a poor windraadler auzustelln lossen dee wirklich grianen strom produzieretn weil woasch dee zerstören es londschoftsbild ….olle solletn elektrisch fohrn, hoazn, plastikisolierte haiser hoobm und ols regional inkaafn….i woass net woss raachn dee leit dass ihmene sette ideen infolln? ..500.000 leit wärn giahn in rest der welt zoagn wieamen richtig leb und deerweil fohrn rundum der welt ixtausend schiff amanonder…fliager oi und auer und iberollhiin…werden weiterhin kohlekroftwerke gebaut fir x millionen elektroautos usw usw ..russlond..usa.. china….dee scheern sich an schoofkaas um umweltschutz…ober mir …mir schaugn… Weiterlesen »
Staenkerer
1 Monat 13 Tage

😂🤣😁😀 👋👋👋 guat gschriebn! und damit mir je de vorbilder weltweit spieln kennen, mochn mir no mehr werbung für no mehr touristen, de mit no mehr busse und no mehr autos zu ins kemmen, do no mehr bettn brauchb und no mehr wünsche äußern …!
zu de torf man jo nix wegn umwelt und klima sogn, sunscht kannt se jo beleidigt sein und nimmer kemmen!
a jo, und der kollonnen- durchzugsverkehr? wos tien se gegen den? nix holt, man muaß jo ban kuschn noch rom und brüssel a vorreiter sein! also: ba ins erbszähln, ba de oan augn zuadruckn, so werds ausschaugn!

Gievkeks
Gievkeks
Grünschnabel
1 Monat 11 Tage

@faif:
Du hosch sicher recht mit einige Aussogen, ober nix an sich selber ändern zu welln isch es Dümmste wos man in der Situation tian konn.
Wos soll sell bringen?
Wenn deine Meinung Schule mocht werd sich auf der Welt garantiert rein gor nix zum bessern wenden.

Orbeitstrottl
Orbeitstrottl
Grünschnabel
1 Monat 14 Tage

Klimahaus = Müllabfuhrhaus wenn man bedenkt wos bei Umbau oder Abbruch Tonnen von Müll unfollt,sem sein die Desparnylonsäcke nou herrlich,ober die Menschheit konn lai bis morgn denkn anstott bis übermorgen,sowie bei Batterieautos zwecks Entsorgung

Staenkerer
1 Monat 13 Tage

stimmt! de heutigen gretas schimpfn über de sacklen von gestern ubd de diesl von heit,, de gretas von übermorgn verfluchn de gretas von heit wegn de klimahäuser und de elektroautos!
mir ersetzn im heutigen klimawahn wirklich hundehäufchen mit kotzndreck!

hundeseele
hundeseele
Tratscher
1 Monat 14 Tage

Jojo Herr LH,weil Verdien-vorreiter sind wir(zumindest in eurer Politik) ja schon.

smith
smith
Grünschnabel
1 Monat 14 Tage

wenn nur alle Themen so sorgfältig behandelt würden

krawatte
krawatte
Grünschnabel
1 Monat 14 Tage

Hahahaha immer das selbe lied……

nachgedacht
nachgedacht
Tratscher
1 Monat 13 Tage

wohl vorreiter in der klimazerstörung! der eventuelle zwang elektromobile bzw euro xx zu kaufen, belastet in deren herstellung und entsorgung das klima weitaus mehr, als wenn mit den vorhandenen fahrzeugen deren geburtssünden im bezug klima eh schon entstanden sind- weiter gefahren würde. iatz werd mein kommentar natürlich wieder mol nit veröffentlicht wern,wie leider schon des öfteren. 😔

Spartacus
Spartacus
Tratscher
1 Monat 13 Tage

Du hast wirklich darüber nachgedacht. 👍👍

selwol
selwol
Tratscher
1 Monat 13 Tage

Herr Landeshauptmann,mit Vorreiter im Klimaschutz meinen Sie wohl die Abzockerei beim kleinen Mann.

genau
genau
Universalgelehrter
1 Monat 14 Tage

😄😄😄😄😄
Südtirol

efeu
efeu
Superredner
1 Monat 13 Tage

nur kritisieren nörgeln und schimpfen das können so manche Südtiroler Seit ihr wirklich hier im Forum so frustriert

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 13 Tage

efeu.Wenn nicht “zur oberen Schicht”. gehörst hast hier auch nichts zu lachen.

pfeifen
pfeifen
Neuling
1 Monat 13 Tage

Lohnsteuern senken, damit Arbeiter/innen mit dem Geld das Ende des Monats erleben.

tom
tom
Superredner
1 Monat 13 Tage

wenn hohe spritsteuern uns vom Autofahren abhalten sollen, weiß ich nicht, was hohe Lohnsteuern bezwecken

Reitiatz
Reitiatz
Superredner
1 Monat 13 Tage

miar war liaber eis teats firn mittelstond die stuiern oui, susch gibs ba ins do gach lai mea orme und reiche.

ma che
ma che
Superredner
1 Monat 14 Tage

Vorreiter wie mit den Klimahäusern? Na dann gute Nacht 🤦🏻‍♀️

selltatamolawie
selltatamolawie
Grünschnabel
1 Monat 13 Tage

Der Fluignschiss in Europa will dr beste und gscheidigste sein!!! Dass i net loch🤣🤣🤣🤣

knoflheiner
knoflheiner
Universalgelehrter
1 Monat 13 Tage

 a guter ounfong, wear  den flugplotz zua mochn

raunzer
raunzer
Superredner
1 Monat 14 Tage

Die lächerlichsten aller Träume sind die Träumereien der Weltverbesserer.

(fraz. Dramtk.)

Mauler
Mauler
Superredner
1 Monat 13 Tage

Wieder amol a haufen blablabla anstatt amol die wirklichen Probleme unzugian!

Jiminy
Jiminy
Superredner
1 Monat 13 Tage

interessant wie hier gemault wird für etwas was in sich sehr gut ist! Millionen wurden verschwendet für eine nie stattgefundene Informatisierung in der Sanität aber da sagt niemand nichts… und wie viele weitere Millionen wurden in den vergangenen Jahre verschwendet. Da gab es ein mal ein User der immer eine schöne Liste der verschwendete Gelder schrieb…

Makke
Makke
Grünschnabel
1 Monat 13 Tage

Bitte insra Politiker mit Süditalienischen Politikern austauschn

wellen
wellen
Universalgelehrter
1 Monat 13 Tage

Autobahn zuasperren dann wirds was mit dem Klima

zockl
zockl
Superredner
1 Monat 13 Tage

Irrsinn par excellence

mandorr
mandorr
Tratscher
1 Monat 13 Tage

Wie immer- ein Vordenker mit Weitsicht !!

Hemiross
Hemiross
Neuling
1 Monat 13 Tage

… und neue Thunberg Klimahaus Klasse

peterle
peterle
Universalgelehrter
1 Monat 14 Tage

Dann soll der LH anfangen und in seinem Resort mit dem Steuergeld haushalten. Aber wie es scheint muss in den nächsten Jahren der Druck von aussen kommen um zum Umdenken zu kommen. Wie soll Kiimaneutralität entstehen wenn die Freuderl andere Gedanken hegen und pflegen wie eh und je.

vfc
vfc
Grünschnabel
1 Monat 13 Tage

Da haben wohl ein paar zu viel Gretchen geschaut? Schauen wir mal ob sich auch Heuer unsere Politiker wieder mit dem Hubschrauber zu den Weltcuprennen fliegen lassen…. Den normale Steuerzahler schroepfen, aber selber auf Nichts verzichten, typisch.

Vieldenker
Vieldenker
Superredner
1 Monat 13 Tage

Umweltschutz wäre gut, aber die bürger dazu nötigen neue autos zu kaufen und dabei weiterhin Grünflächen zubetonieren und mit der ganzen Bürokratie Papier zu verschwenden, bewirkt sowieso nur das Gegenteil. Solange ein schluck kaffee aus pappbechern getrunken wird und die milch aus tirol günstiger ist als das einheimische fabrikat, ist sowieso hopfen und malz verloren

susisorglos
susisorglos
Grünschnabel
1 Monat 13 Tage

Alle reden vom Klimawandel. Südtirol hat nur ein großes Problem und das sind die lieben Pestizide. Sie sind überall. Im Wasser das wir täglich benutzen, im Essen und in der Luft. Sie bringen Allergien, sehr viele Krankheiten. Die Natur ist bald am Ende, Böden sin bis in ein zwei Meter tiefe verseucht dank Jahrzehnte langer Ausbringung. Bald wird uns das alles um die Ohren fliegen. Das ist in meinen Augen wohl das größte Problem das es zu lösen gilt. Aber wie es aussieht hat das unsere Landesregierung immer noch nicht verstanden.

ghostbiker
ghostbiker
Tratscher
1 Monat 13 Tage

Gianmo lei mehr zu Fuß… nocho werds woll passn😂

junger suedtiroler
1 Monat 13 Tage

jojo die Hotels werden immer größer, es kommen immer mehr Turisten in die großen Hotels die kleinen Betriebe müssen schließen und die Inhaber in einen großen Hotel für einen Hungerlohn arbeiten.
Air BNB ist zu versteuern
Private die nichts am Vorteil Turismusland abhaben können

zombie1969
zombie1969
Universalgelehrter
1 Monat 13 Tage

Die nächste Wirtschaftskrise wird kommen und alles bisher dagewesene in den Schatten stellen. Bald redet kaum noch einer vom Klima, aber viele mächtig gewaltig vom Wirtschaftsklima.

faif
faif
Grünschnabel
1 Monat 13 Tage

honn schun glei do fescht nochgedenkt…uhne experten und tatt folgendes vorschloogn: hohe beomte und politikergehälter sowiea zu hoache pensionen holbieren und mitn gspoortn geld ööfis fir olle gratis!… norr tiamer doppelt guats …gleichzeitig schaugmer wo mir inzere gonzen politiker vorbildfunktion hoobm und wer norr no luscht hot inz zu zoagen wo mir heint sein und morgen hinwelln kämmen!?…dess waar a kluaner schritt in die richtige richtung der leicht zu mochn war und awian an bessern sozialn frieden schoffet….oder ??

Avalon
Avalon
Tratscher
1 Monat 13 Tage

Obr eigene Energiequellen derf man lei gonz minimal hobm.

zombie1969
zombie1969
Universalgelehrter
1 Monat 13 Tage

Grosse Versprechungen aus der Vergangenheit wurden nicht eingehalten und werden nun durch noch grössere Versprechungen ersetzt. Wie wäre es mit ganz einfachen Massnahmen? Zum Beispiel, jeder Staat forstet 2020 ein Prozent seiner Landesfläche auf. Das natürlich zu dem, dass bereits gerodete Flächen ebenfalls wieder vollständig aufgeforstet werden.

heIene
heIene
Tratscher
1 Monat 12 Tage

Es wird Zeit Mander, für des Südtiroler Gretl!!

nok
nok
Tratscher
1 Monat 13 Tage

Ja, wann wollen wir damit anfangen???

wpDiscuz