LH Arno Kompatscher auf dem Weg zur AdR-Plenarsitzung in Brüssel

LH Kompatscher in Brüssel: “Mehr Gewicht für Regionen”

Mittwoch, 06. Februar 2019 | 15:37 Uhr

Bozen – Für eine Aufwertung der Regionen im europäischen Kontext und für mehr europäisches Denken und Handeln in den Regionen hat sich Südtirols Landeshauptmann Arno Kompatscher heute in Brüssel ausgesprochen, wo er an der 133. Plenarsitzung des Ausschusses der Regionen (AdR) teilnimmt. Bei der heutigen AdR-Sitzung handelt es sich nicht nur um die erste Sitzung im laufenden Jahr, sondern um eine besondere Sitzung, da der Ausschuss der Regionen heuer sein 25-jähriges Bestehen feiert. Der AdR war 1994 gegründet worden, um den Regionen und Städten in der Europäischen Union (EU) eine Stimme zu geben. Die aus 350 Mitgliedern zusammengesetzte Versammlung vertritt die lokalen und regionalen Gebietskörperschaften der gesamten Europäischen Union. Sie kommt mehrmals im Jahr in Brüssel zusammen, um Stellungnahmen zu vorgeschlagenen Rechtsvorschriften abzugeben. Neben dem EU-Parlament und dem Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschuss stellt der AdR einen der drei “Orte der Demokratie” der EU dar.

“Europa ist für uns Regionen ein wichtiger Bezugspunkt”, betont Landeshauptmann und AdR-Mitglied Kompatscher, “die Europäische Union ermöglicht uns einen grenzüberschreitenden Austausch und eine fruchtbare Zusammenarbeit mit anderen Regionen. Es sind aber umgekehrt die Regionen, deren Zusammenhalt und deren Identifikation mit den europäischen Werten der Union Leben einhauchen.” Europa werde für die Bürgerinnen und Bürger nur erleb- und erfahrbar, wenn Entscheidungen und Maßnahmen, die in Brüssel getroffen werden, auf regionaler Ebene gut und sinnvoll ankommen. “Die EU wurde geschaffen, um zu befrieden und zu vereinen, nicht um zu spalten”, so Kompatscher, “nur Dezentralisierung, nicht staatliche Zentralisierung kann die EU näher an die Bedürfnisse und Anforderungen der Bevölkerung der verschiedenen Regionen heranführen. Europa und die europäische Integration beginnen bei den Menschen, auch durch grenzüberschreitende Kooperationsprojekte wie die Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino eines ist.”

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

6 Kommentare auf "LH Kompatscher in Brüssel: “Mehr Gewicht für Regionen”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Pic
Pic
Tratscher
17 Tage 11 h

In Brüssel schöne Worte für die EU und in Südtirol regiert man mit der Lega ….

Norbi
Norbi
Superredner
17 Tage 10 h

Zum Glück immerhin besser als mit PD+

Spitzpassauf
Spitzpassauf
Superredner
17 Tage 11 h

Brüssel ist für die Globalisierung und die haben kein Interesse an Regionen.

franky
franky
Grünschnabel
17 Tage 11 h

Welche Region bitte???

Sag mal
Sag mal
Kinig
17 Tage 10 h

na bitte.Rasieren könnt Er Sich wenigstens.

l OneManArmy l
l OneManArmy l
Superredner
17 Tage 2 h
I wor vor 2 johr maturareise brüssel, sein zuafelling ban Parlament fir, 5 va insre 30 leit hoben inni terft… i zun glick a.. noch 5 minutn hear i aufuanmol in noumen arnold kompatscher, und nor wor oune scheiß dr kompatscher auf sou a ort tribüne und hot a rede koltn wia wichtig erneuerbare energie isch, und sich fir mear förderungen ausgsprochen. hot 10 min dauert. drnoch isch ostimmt gwordn ob si sell zuastimmen, und ausnahmslos olle hoben drfir gstimmt. Isch zwor nit überraschend das si sell toun hoben, und die rede wor im eigentlichen sinne schun lei umsunscht, ober… Weiterlesen »
wpDiscuz