SVP im Burggrafenamt fordert Konsequenzen

Lob für Kompatschers Versicherungslösung, aber…

Freitag, 29. Juni 2018 | 15:42 Uhr

Meran – Der Burggräfler SVP-Bezirksobmann Zeno Christanell gratuliert Landeshauptmann Arno Kompatscher zu seinem beherzten Eingreifen zum Wohle der Ärzte und Pfleger des Südtiroler Sanitätsbetriebes. Gleichzeitig zeigt sich Christanell aber verwundert, wie es zu so einer prekären Situation kommen konnte und weshalb das Eingreifen der Politik in diese Verwaltungsangelegenheit überhaupt notwendig wurde.

“Das ist schon ein sehr außergewöhnlicher Vorgang, den es in dieser Form nicht geben darf”, meint Christanell. Nach der effizienten Lösung durch den Landeshauptmann müsse jetzt der Hergang genauestens untersucht werden, um weitere Fehler zu vermeiden.

“Sollte sich bei dieser Rekonstruktion herausstellen, dass an höchster Stelle in der Verwaltung Fehler begangen wurden, muss es auch Konsequenzen geben. Wer Verantwortung trägt und dafür auch gut bezahlt wird, muss bereit sein für ein eventuelles risikoreiches Verhalten gerade zu stehen”, fordert Christanell. Er ersucht die Landesregierung um schnelle und transparente Aufklärung.

Von: mk

Bezirk: Bozen, Burggrafenamt