Gleichbehandlung gefordert

Mair: „Testpflicht für Gastronomie umgehend aufheben“

Dienstag, 27. April 2021 | 08:15 Uhr

Bozen – Die freiheitliche Landtagsabgeordnete Ulli Mair fordert ein umgehendes Ende für den „grünen Pass“ in der Gastronomie. Bei vertragsgebundenen Kantinen und Mensen sei das Vorweisen einer „grünen Bescheinigung“ in geschlossenen Räumen nicht vorgesehen.

„Wieder einmal wird in Südtirol mit zweierlei Maß gemessen. Während seit gestern in Gasthäusern und Restaurants nur mit einer ‚grüner Bescheinigung‘ der Konsum von Speisen und Getränken erlaubt ist, gilt dies nicht für Mensen und Kantinen, die einen Dienstleistungsvertrag haben“, kritisiert die freiheitliche Landtagsabgeordnete Ulli Mair in einer Aussendung einleitend.

„Dies sorgt für erneuten Unmut bei den Gastwirten und innerhalb der Bevölkerung. Die Ungleichbehandlung von Gasthäusern und Mensen ist nicht nachvollziehbar und macht keinen Sinn, zumal das theoretische Infektionsrisiko gleich groß ist. Es ist nicht zielführend diese ungleichen Standards aufrechtzuhalten“, hält Mair fest. Aus diesem Grund müsse das Experiment mit dem „grünen Pass“ umgehend beendet werden, fordert die freiheitliche Landtagsabgeordnete.

„Der Landeshauptmann ist aufgerufen, die Verordnung dahingehend anzupassen, dass sämtliche Gastlokale ohne Einschränkungen und ohne ‚Pass-Pflicht‘ arbeiten können. Innen wie außen müssen für alle die gleichen Regeln gelten“, so Ulli Mair abschließend.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

19 Kommentare auf "Mair: „Testpflicht für Gastronomie umgehend aufheben“"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
info
info
Superredner
16 Tage 12 h

Der Unterschied liegt auf der Hand: In den Mensen treffen immer die selben Menschen aufeinander, dadurch ist die Kontaktverfolgung gewährleistet.

Doolin
Doolin
Superredner
16 Tage 8 h

…wer verfolgt denn do noch Kontakte?…die weltbeste Sanität sicher nicht…
🤪

Offline
Offline
Universalgelehrter
16 Tage 6 h

@info..Kontaktverfolgung 🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣

Neumi
Neumi
Kinig
16 Tage 12 h

Als Alternative könnte man ja wieder schließen, aber damit ist wohl auch niemand glücklich. Oder wir verzichten ganz auf den Sonderweg und machen es wie Rom es vorschreibt – inklusive den Einschränkungen.

Dass Mensen anders behandelt werden, wirkt auf den ersten Blick natürlich unsinnig, aber
die braucht’s nunmal, weswegen hier die Regelungen lockerer sind.

Missx
Missx
Kinig
16 Tage 12 h

Nichts als Säbel Gerassle ist die Testpflicht um in den Innenräumen zu sitzen. Wer bitteschön kontrolliert? Ordnungshüter in Zivil?
So viele haben wir leider nicht

info
info
Superredner
16 Tage 11 h

Und dem Betreiber drohen auch bei einer Kontrolle keine Strafen, das animiert nicht gerade dazu, die Gäste um den QR-Code zu fragen.

primetime
primetime
Universalgelehrter
16 Tage 10 h

Doch, nur nicht bei der Erstkontrolle/Bestrafung

Soundgeist
Soundgeist
Grünschnabel
16 Tage 11 h

wenn ihr mich fragt, dann würde ich den Grünen Pass zumindest mal zeitweise ausprobieren. Wenn die Rechnung nicht aufgeht, kann man ihn immer noch abschaffen.
Wenn der Plan aufgehen sollte, “hypothetisch” , wäre es doch eine Erleichterung für Gastronomie oder? korrigiert mich bitte, falls ich etwas falsch interpretiere.

Cri
Cri
Tratscher
16 Tage 11 h

Solange seitens des Gastronomen keine Kontrollpflicht besteht,ist die Forderung von Frau Mair hinfällig.Die Eigenverantwortung der Südtiroler lässt zu wünschen übrig und daher meine ich,dass sich die wenigsten einen grünen Pass anlegen🙄😬…

i_bin_a_do
i_bin_a_do
Grünschnabel
16 Tage 11 h

Ich finde den Sonderweg nicht schlecht. Im restlichen Italien darf man nur draußen sitzen. ABER: warum hat das Personal nicht dieselbe Testpflicht? Und was ist mit den anderen Wirtschaftssektoren…

jochgeier
jochgeier
Superredner
16 Tage 11 h

komisch dass unser betrieb gestern die mitteilung der mensen mit denen wir einen vertrag haben, bekommen hat, dass die mitarbeiter ohne green pass nicht bewirtet werden dürfen.

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
16 Tage 9 h

Es hat schon eine gewisse Logik.
Warum sollten Arbeiter mit Mensavertrag im Restaurant anders behandelt werden als “normale” Mittagsgäste?
Sind sie vielleicht weniger anfällig als “normale”?

jochgeier
jochgeier
Superredner
16 Tage 7 h

@nuisnix bin da ganz deiner meinung, komisch dass die behaubtung besagt dass mensen keine nachweise brauchen.

Pepe
Pepe
Tratscher
16 Tage 11 h

Ich bitte um Aufklärung, Personen mit Mensavertrag brauchen keinen “grünen Pass”? Laut Verordnung klingt das anders🤔

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
16 Tage 11 h

Ich will Testwahlfreiheit ! Ja zum Essen auf dem Tisch, Nein zum Getränk !!!!

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
16 Tage 9 h

Schogetten statt Hustinetten !!!!

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
15 Tage 23 h

Genau ! Schluss mit dem Vernaschen !!!

Jopfi
Jopfi
Grünschnabel
16 Tage 11 h

Laut der leschtn Verordnung brauchs in Grünen Pass a in Mensen und Kantinen

Orch-idee
Orch-idee
Grünschnabel
16 Tage 11 h

Das Problem wird nur verschoben… Alle Leute die auswärts arbeiten müssen irgendwo Mittagessen… ob sie jetzt in Restaurant essen oder in der Firma zusammen essen macht ja kein unterschied…nicht alle lassen sich immer Testen

wpDiscuz