Locher zu Hörtenbergtunnel

„Mehr Sicherheit und Lebensqualität für die Landeshauptstadt“

Donnerstag, 30. November 2023 | 12:58 Uhr

Bozen – Mit der Genehmigung des entsprechenden Beschlusses durch die Landesregierung zur Vergabe der Planungsarbeiten rückt der Bau des Hörtenbergtunnels näher. Der SVP-Landtagsabgeordnete Franz Locher zeigt sich zufrieden und hofft auf eine rasche Umsetzung.

„Die Ausschreibung der Planungsarbeiten ist bis zum 9. Mai dieses Jahres gelaufen und sollte sechs bis acht Monate Bearbeitungszeit in Anspruch nehmen. Allein der Umstand, dass dieser Zeitraum nicht voll ausgeschöpft wurde, zeigt, dass dieses Bauprojekt Priorität hat und mit geeinten Kräften vorangetrieben wird“, unterstreicht Locher. Laut Berechnungen sollen nach Fertigstellung des Tunnels 6.000 bis 7.000 Fahrzeuge weniger die Landeshauptstadt queren – „eine enorme Entlastung für Anrainer, Fußgänger und auch öffentliche Verkehrsmittel“. Besonders der Schwerverkehr aus und ins Sarntal soll aus dem Stadtzentrum verbannt werden und damit belastende, aber auch gefährliche Situationen vermieden werden. „Dieses Projekt ist mit einer erheblichen Steigerung an Lebensqualität und Sicherheit verbunden.“ Schon allein deshalb ist für Locher der Bau des Hörtenbergtunnels eine der wichtigsten Verkehrsmaßnahmen der nächsten Jahre, wobei eine Verlängerung der Trasse in den Guntschnatunnel eingeplant werden sollte.

Die nächsten Monate sollten laut Locher nun intensiv genutzt werden, in enger Zusammenarbeit des Ressorts für Mobilität mit der Bietergemeinschaft, die als Sieger der Ausschreibung hervorgegangen ist. Die Situation habe sich in den vergangenen Monaten weiter zugespitzt: Besonders Regentage, aber auch ein erhöhtes Aufkommen von Touristen aus dem In- und Ausland würden immer wieder für lange Wartezeiten an den Stadtzufahrten sorgen. Neben dem Bau des Hörtenbergtunnels sind in den nächsten Jahren weitere begleitende Maßnahmen zur Entlastung der Landeshauptstadt vorgesehen, wie etwa der Ausbau der Radmobilität oder die Neustrukturierung des Verkehrs in Bozen Süd.

Locher ist auch diesbezüglich zuversichtlich: „Oberstes Ziel bleibt eine nachhaltige Verkehrspolitik. Die rasche Vorgangsweise beim Zuschlag der Planungsarbeiten zum Hörtenbergtunnel lässt die berechtigte Hoffnung aufkommen, dass auch weiterhin alle Bemühungen unternommen werden, um dieses Ziel zu erreichen.“

Von: mk

Bezirk: Bozen