Den Auftakt macht die Gemeinde Vahrn

Mobiler Radreparaturservice läuft wieder an

Dienstag, 22. Mai 2018 | 15:47 Uhr

Bozen – In 15 Gemeinden bietet die Landesagentur für Umwelt in diesem Jahr einen kostenlosen Reparaturservice für Fahrräder an.

Den Auftakt macht die Gemeinde Vahrn, wo es bereits heute möglich ist, kaputte Fahrradschläuche, abgeschliffene Bremsbacken oder defekte Fahrradlampen und -klingeln reparieren zu lassen.

“Oft genügen wenige Handgriffe, um die Lebensdauer eines Gegenstandes zu verlängern. Auf diese Weise sparen wir Geld und erzeugen weniger Müll”, betont Giulio Angelucci, Direktor im Landesamt für Abfallwirtschaft in der Landesumweltagentur, das den mobilen Radreparaturservice auch dieses Jahr wieder organisiert. Mit der Aktion soll die Bevölkerung darauf aufmerksam gemacht werden, dass die Reparatur anstelle eines Neukaufes eine sinnvolle und umweltfreundliche Alternative sein kann. Das gilt für Fahrräder, aber auch für Kleider, Schuhe, Elektrogeräte und andere Gegenstände des täglichen Gebrauchs.

In insgesamt 15 Gemeinden in ganz Südtirol werden in Zusammenarbeit mit der Sozialgenossenschaft Novum mobile Radservicestationen aufgebaut. 2018 nehmen folgende Gemeinden an der Aktion teil: Vahrn (22. Mai), Laas (31. Mai), Innichen 5. Juni), Percha (12. Juni), Lüsen (14. Juni), Sarntal (19. Juni), Kuens (26. Juni), Branzoll (3. Juli), Leifers (10. Juli), Nals (4. September), St. Ulrich (6. September), Vintl (11. September), St. Lorenzen (18. September), Ahrntal (20. September) und Sterzing (30. Oktober).

Der mobile Radreparaturservice wird Radfahrern einen halben Tag lang zur Verfügung stehen. Die Räder werden kontrolliert, neu eingestellt und defekte Teile ausgetauscht. Auskunft über die genaue Uhrzeit und den genauen Ort, wo die Reparaturen stattfinden, geben die jeweiligen Gemeinden.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz