Befürworter lecken sich die Wunden

Nach Tram-Aus: 40 Mio. Euro in Gefahr

Dienstag, 26. November 2019 | 08:44 Uhr

Bozen – Nach dem Aus für das Tram-Projekt in Bozen müssen sich die Befürworter auf politischer Ebene neu sortieren. Rücktritte gab es bislang noch keine, doch die Zweifel an einer Wiederkandidatur von Renzo Caramaschi werden lauter. Wie das Tagblatt Dolomiten heute berichtet, ist der Bürgerentscheid ein weiteres Argument für einen SVP-Alleingang bei den Gemeindewahlen 2020 mit eigenem Bürgermeisterkandidaten.

Was die Bozner Stadtverwalter ebenfalls sorgt: „Jene 40 Millionen Euro, die die Landesverwaltung für das Tramprojekt zur Verfügung gestellt hätte, sind an dieses Projekt gebunden und wir müssen jetzt verhandeln, ob sie für andere Mobilitätsprojekte verwendet werden können“, betont Vizebürgermeister Luis Walcher.

Mehr dazu lest ihr in der heutigen “Dolomiten”-Ausgabe!

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz