Feierliche Einweihung

Neuer Sitz für den Verband der Seniorenwohnheime Südtirols

Freitag, 05. April 2019 | 13:39 Uhr

Bozen – Heute wurde der neue Sitz des Verbandes der Seniorenwohnheime Südtirols – kurz VdS – feierlich eingeweiht. Neben Landeshauptmann Arno Kompatscher und Landesrätin Waltraud Deeg folgten zahlreiche Vertreter von Politik, öffentlicher Verwaltung und Partnerorganisationen der Einladung des VdS.

In seiner Begrüßung hob Landeshauptmann Arno Kompatscher hervor, welche Bedeutung ein Altern in Würde in einer immer älter werdenden Gesellschaft hat: „Die Älteren in unserer Gesellschaft haben es sich verdient, dass ihnen auch im hohen Alter die gebührende Wertschätzung entgegengebracht wird, auch – oder gerade – wenn ihre Leistungsfähigkeit eingeschränkt oder ihre Gesundheit beeinträchtigt sind. Es ist das Verdienst unserer Eltern und Großeltern, dass wir heute in unserem Land in Wohlstand und unter guten Bedingungen leben können.“ Gerade deshalb ist es der Südtiroler Landesregierung ein Anliegen, Institutionen wie den VdS, welche die Interessen und Belange der älteren Bevölkerung vertreten, finanziell zu unterstützen.

Der Präsident des Verbandes der Seniorenwohnheime Südtirols, Moritz Schwienbacher, zeigt sich erfreut darüber, dass das langjährige Raumproblem des VdS mit dem Ankauf des neuen Verbandssitzes nun gelöst werden konnte und in Zukunft Versammlungen, Weiterbildungen, Arbeitsgruppen-Treffen und Ausschusssitzungen am Sitz des Verbandes abgehalten werden können. „Ich danke allen, die in irgendeiner Form zur Realisierung des neuen Sitzes beigetragen haben. Vor allem der Südtiroler Landesregierung und der Stiftung Südtiroler Sparkasse gebührt unser aufrichtiger Dank für die großzügige finanzielle Unterstützung“, so Präsident Schwienbacher.

Landesrätin Waltraud Deeg unterstich in ihren Begrüßungsworten die Wichtigkeit der Verbandstätigkeit: „Der Verband der Seniorenwohnheime ist ein wichtiger und kompetenter Bezugspunkt und Berater für die Seniorenwohnheime in Südtirol, in denen jeden Tag eine wertvolle und tolle Arbeit geleistet wird“.

„Die demografische Entwicklung in Südtirol hat eine erhöhte Nachfrage an Alters- und Pflegeheimen zur Folge. Die Ansprüche und Erfordernisse sind gestiegen und es bedarf einer ständig neuen Ausrichtung und Positionierung im Bereich der Betreuung unserer Senioren“, beteuert Prof. Konrad Bergmeister, Präsident der Stiftung Südtiroler Sparkasse. „Dank dem VdS wird diesem Wandel entsprochen, wobei man versucht, höchsten Qualitätsansprüchen gerecht zu werden. Hierbei ist es der Stiftung ein großes Anliegen den Verband der Seniorenwohnheime in seiner Arbeit zu unterstützen“, so Präsident Bergmeister.

Musikalisch umrahmt wurde die Einweihung des Verbandssitzes vom Trio de Janiero. Zusammen sind Pepi, Toni und Fredi 208 Jahre alt, aber kein bisschen müde den Heimbewohnern der Südtiroler Seniorenwohnheime seit Jahren musikalische Hörgenüsse zu verschaffen. Ihre Philosophie lautet: „Nicht das Leben um Jahre verlängern, sondern die Jahre mit Leben erfüllen.“

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Neuer Sitz für den Verband der Seniorenwohnheime Südtirols"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
thomas
thomas
Universalgelehrter
14 Tage 23 h

do miassn die Heimbewohner übern Tagessatz kräftig mitzahlen!

wpDiscuz