Neugestaltung der Carduccistraße: Arbeiten sollen noch 2019 beginnen

Neugestaltung von Straßen in Meran: Rege Bürgerbeteiligung

Dienstag, 15. Januar 2019 | 15:36 Uhr

Meran – Die Meraner Stadtverwaltung plant, die Carduccistraße im Abschnitt zwischen dem Theaterplatz und der Huberstraße, die Peter-Mayr-Straße, die Leopardistraße im Abschnitt zwischen dem Luthersteg und der Petrarcastraße sowie die Kreuzung vor dem Dopolavoro in Sinich neu zu gestalten.

Die entsprechenden Pläne wurden vom 8. bis 11. Jänner im Gang des zweiten Stockes des Rathauses öffentlich ausgehängt. Am Freitag, 11. Jänner standen die beauftragten Planer, die zuständigen Mitarbeiter und Stadträte von 17.00 bis 20.00 Uhr den betroffenen Bürgerinnen und Bürgern zu Verfügung, um Fragen zu klären und Anregungen aufzunehmen. Das Treffen zu den drei Straßenprojekten erfreute sich einer regen Beteiligung.

“Die Atmosphäre war ausgesprochen positiv und konstruktiv. Der direkte Kontakt mit den Bürgerinnen und Bürgern bringt der öffentlichen Verwaltung große Vorteile: Einerseits kann sie die Bedürfnisse und Beobachtungen der Bevölkerung besser berücksichtigen und aufnehmen; andererseits verstehen die Bürger die verschiedenen Notwendigkeiten und Interessen, die ein Projekt formen, und können so auch mit den Kompromissen leben, die bei der Umsetzung oft gefunden werden müssen”, sagte Stadträtin Madeleine Rohrer.

Carduccistraße

Das Projekt sieht die Neugestaltung der Carduccistraße im Abschnitt zwischen dem Theaterplatz und der Ruprechtstraße sowie die Sanierung des verkehrstechnisch kritischen Kreuzungsbereichs mit der Otto-Huber-Straße vor. Die Gesamtkosten belaufen sich 448.000 Euro. “Mit der Neugestaltung der Carduccistraße will die Stadtverwaltung vor allem diesen Stadtteil und die dort befindlichen Geschäfte und Bars besser an den Theaterplatz anbinden. Es wird dabei eine platzähnliche Atmosphäre geschaffen: mit großzügigen Freiräumen für Fußgänger und Radfahrer sowie schattenspendenden Bäumen und Sitzbänken. Weiters sind ein Trinkbrunnen und Radständer vorgesehen, um diesen Bereich als “Parkplatz” für Radfahrerinnen und Radfahrer, die das Stadtzentrum besuchen wollen, zu etablieren. Der gesamte Bodenbelag im oberen Bereich wird gepflastert und höhengleich ausgeführt. Die Arbeiten sollen noch 2019 in Angriff genommen werden”, erklärte Stadtrat Diego Zanella.

Peter-Mayr-Straße

Im Rahmen der Ausarbeitung des detaillierten Verkehrsplanes für Unter- und Obermais hatte die Spezialeinheit Mobilität im Mai 2017 testweise eine Einbahnregelung in der Peter-Mayr-Straße eingeführt. Diese Maßnahme wurde von den Bewohnern der Zone und dem Stadtviertel seit mehreren Jahren gefordert. Da sich die Einbahnregelung als sinnvoll erwiesen hat, hat die Stadtverwaltung nun beschlossen, eine dauerhafte Änderung anzustreben, um die Peter-Mayr-Straße als wichtige Achse im Wegenetz für Fußgänger und Fahrradfahrer aufzuwerten. Die Einbahnregelung in Richtung Romstraße wird aufrechterhalten bleiben; der Gehsteig wird zwischen 1,70 und 2,30 Meter, die Fahrbahn 3,20 und der Fahrradweg 1,50 Meter breit sein. An der Kreuzung Schaffer-/Peter-Mayr-Straße wird eine Straßenschwelle aus Porphyrwürfeln mit einer leichten Erhöhung in allen vier Richtungen errichtet. Diese Maßnahme soll eine angemessene und sichere Überquerung der Schafferstraße ermöglichen. Die Fahrradfahrer dürfen die Peter-Mayr-Straße auch weiterhin in beide Richtungen befahren. Das entsprechende Ausführungsprojekt soll im Laufe dieses Jahres erarbeitet werden. Die Umgestaltung erfolgt voraussichtlich in der ersten Jahreshälfte 2020.

Leopardistraße

“Wie der untere Bereich der Leopardistraße – der fast fertiggestellt ist (die Bäume werden im März gepflanzt) – soll auch der obere Abschnitt einen Fußgängerweg mit asymmetrischer Baumallee und einen zweispurigen Radweg mit hellem Asphalt bekommen. Getrennt werden die Autofahrbahn und der Radweg auch hier durch gußeiserne, ca. 30 cm hohe Poller. In der Leopardistraße soll so die Baumallee der Otto-Huber-Straße ihre Fortsetzung finden, die sich aber allmählich bis zur Totistraße hin auflöst. Das Ausführungsprojekt soll noch bis Ende 2019 stehen. Die Arbeiten erfolgen frühestens im Jahr 2020”, sagte Bürgermeister Paul Rösch.

Kreuzung beim Dopolavoro

Zusammen mit den bereits installierten Speedchecks wird die Neugestaltung der Kreuzung auf der Höhe des ‘Dopolavoro” zur Verbesserung der Lebensqualität und der Sicherheit in Sinich beitragen. Das diesbezügliche Ausführungsprojekt ist bereits parat. Die Arbeiten sollten nach der Finanzierung über den Nachtragshaushalt noch dieses Jahr beginnen.

Von: mk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz