Schlingerkurses in Sachen Toponomastik

PD kritisiert Bizzo – keine konkreten Konsequenzen

Dienstag, 14. März 2017 | 11:59 Uhr

Bozen – Der PD hat den Landtagspräsidenten Roberto Bizzo wegen seines Schlingerkurses in Sachen Toponomastik kritisiert.

Bizzo habe eine Lösung verhindert, ohne die Entscheidung mit seiner Partei abzusprechen, hieß es vom PD.

Konkrete Konsequenzen für Bizzo hat die Partei jedoch nicht beschlossen. Kommende Woche soll sich die Sechserkommission noch einmal mit der Ortsnamensfrage befassen.

 

 

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "PD kritisiert Bizzo – keine konkreten Konsequenzen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
horst777
horst777
Grünschnabel
6 Tage 8 h

Die Italiener in Südtirol sind eigtl. Migranten. Sie sind in unseren Kulturraum gekommen und jetzt verlangen sie auch noch das wir die Ortschaften ital. benennen die nur Pseudoerfindungen sind. Als müssten wir uns integrieren. Das wäre doch so wie wenn die Türken in Deutschland verlangen würden alles auf türkisch auszuweisen. Wer in ein fremdes Land kommt hat nun mal eine Bringschuld. Sie sollen froh sein das es überhaupt zweisprachige Beschilderungen gibt!

wpDiscuz