"Verantwortlichen müssen geradestehen"

Pöder: “Bahngau im Vinschgau – wo bleibt das Köpferollen?”

Samstag, 08. Juli 2017 | 11:54 Uhr

Bozen – Personelle Konsequenzen im Mobilitätsbereich fordert der Landtagsabgeordnete der BürgerUnion, Andreas Pöder, aus der tagelangen Stilllegung der Vinschgerbahn und betont, dass eine Aufklärung dringend notwendig sei. Die Vinschgerbahn ist seit Donnerstagvormittag wegen technischer Probleme außer Betrieb. Pöder will bei der Landesregierung mittels Anfrage Informationen einholen.

“Es wundert mich nicht, dass man mit Details für das Ausfallen des Zuges gespart hat. Man versucht offensichtlich, Schadensbegrenzung in der Verantwortungsfrage zu betreiben. Jedoch stellt sich mir die Frage, wie bei einer modernen Bahn die Schließsysteme der Bahnübergänge nicht mehr funktionieren können. Allein mit einem plötzliche technischen Defekt kann das wenig zu tun haben,” so der Landtagsabgeordnete der BürgerUnion.
Besonders schlimm sei laut Pöder, dass vor allem die Pendler davon betroffen sind, die jährlich viel Geld bezahlen um sicher an die Arbeitsstelle und zurück gebracht zu werden. Dies sei nach dem Vorfall vom Donnerstag nicht mehr gewährleistet.

“Die Verantwortlichen müssen hier ganz klar zur Verantwortung gezogen werden. Es kann nicht sein, dass eine vom Land, und somit vom Steuerzahler gezahlte, öffentliche Bahn das sichere hin,- und zurückbringen nicht mehr gewährleisten kann. Noch dazu über mehrere Tage,” so Pöder weiter.

Wie der Landtagsabgeordnete in einer Aussendung schreibt, habe es viele irritierte Pendler gegeben, die weder wussten wie sie am Donnerstagabend nach Hause noch wie sie am Freitag früh zur Arbeit kommen sollten. “Hier müssen die Entscheidungsträger zur Rechenschaft gezogen werden. Wenn ein Verantwortlicher der Bahn einen solchen Vorfall nicht bemerkt, müssen Konsequenzen gezogen werden. Ich habe im Landtag eine Anfrage zur Aufklärung des Falles gestellt. Dieser Vorfall darf nicht unbestraft bleiben, denn die Verspätungen und Probleme haben am Ende die Passagiere und Pendler,” so Pöder abschließend

Von: luk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Pöder: “Bahngau im Vinschgau – wo bleibt das Köpferollen?”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
matthias_k
matthias_k
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

Aha, also fordert Pöder bei “Misserfolg” jene Personen zu entlassen? 
Nun, da sollte er ziemlich vorsichtig sein, denn seine politische Laufbahn hat nicht ein Element, wo man von “Erfolg” reden kann 😉 

MickyMouse
MickyMouse
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

Bis Freitag früh hat man noch nicht konkret gewusst wie,wo,wann denn die neuen Busse fahren und wohin. SUPERORGANISATION!!!!
Sauerei und Detailinformationen für den Bürger “0” Kann mir niemand erzählen,dass es sich hier um einen kleinen technischen Fehler handelt,hier geht es um was GRÖSSERES und verpocktes!!!!! Die Verantwortlichen für dieses Fiasko ab durch die Mitte und zwar sofort. Der Tourist wird sich für so ein Durcheinander “freuen”😡😢

NixNutz
NixNutz
Superredner
1 Monat 10 Tage

Herr pöder bitte seien sie still sie haben in ihrem leben noch nie was produktives gemacht. Ich les mir ihren schmarrn gar nicht mehr durch!

mandorr
mandorr
Grünschnabel
1 Monat 11 Tage

Richtig! Höchste Zeit den Landtag zu verkleinern

wpDiscuz