Ein wahre Begebenheit steckt dahinter

Polens Außenminister führt Russland mit einer Karikatur vor

Donnerstag, 02. Mai 2024 | 08:10 Uhr

Von: mk

Warschau – Wenn es um Russland unter Kreml-Despot Wladimir Putin geht, versteht Polens Außenminister Radosław Sikorski keinen Spaß. Einen Scherz gönnt sich der 61-Jährige, der für seine geradlinigen Ansagen bekannt ist, allerdings doch. In seinem Büro in Warschau steht eine eingerahmte Karikatur mit polnischer Beschriftung, die es in sich hat – und die auf einer wahren Begebenheit beruht.

Zwei Reinigungskräfte sind im Gebäude der Vereinten Nationen abgebildet. Auf die Frage, warum es hier so sauber sei, antwortet die zweite Figur: „Der polnische Minister hat den Boden mit dem russischen Botschafter aufgewischt.“

Pikant dabei ist: Die Karikatur bezieht sich auf eine kürzlich gehaltene Rede des Diplomaten vor den Vereinten Nationen. Dabei zerriss er den Vertreter Moskaus buchstäblich in Stücke. Selbst erfahrene Rhetorik-Experten zeigten sich begeistert.

„Ich bin erstaunt über den Ton und den Inhalt der Präsentation des russischen Botschafters“, sagte Sikorski zu Beginn und ging dann sofort ans Eingemachte: „Er nennt sie ein kriminelles Kiewer Regime. In Wirklichkeit hat die Ukraine eine demokratisch gewählte Regierung.“

Weiter erklärte Sikorski, der russische Botschafter bezeichne die Ukrainer als Nazis. „Nun, der Präsident ist Jude, der Verteidigungsminister ist Muslim, und es gibt keine politischen Gefangenen. Er sagte, dass die Ukraine in Korruption schwelgt. Nun, Alexej Nawalny dokumentiert, wie ehrlich und integer sein eigenes Land ist.“

„Er sagte sogar, dass Polen Russland während des Zweiten Weltkriegs angegriffen hat. Wovon redet er da? Es war die Sowjetunion, die zusammen mit Nazi-Deutschland am 17. September 1939 Polen angegriffen hat. Am 22. September haben sie sogar eine gemeinsame Siegesparade abgehalten.“

Darauf folgte ein dramatischer Appell: Eine solche Demagogie sei eines ständigen Mitglieds des Sicherheitsrats unwürdig, betonte der polnische Außenminister. „Aber was der Botschafter erreicht hat, ist, uns daran zu erinnern, warum wir uns gegen die sowjetische Herrschaft gewehrt haben und wogegen sich die Ukraine jetzt wehrt. Damals ist es ihnen nicht gelungen, uns zu unterjochen. Es wird ihnen auch jetzt nicht gelingen, die Ukraine und uns zu unterjochen.“

Offenbar erinnert sich der polnische Außenminister nicht ungern an den verdutzten russischen UN-Botschafter und zeigt mit Genugtuung seinen Gästen die Karikatur – völlig undiplomatisch.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

12 Kommentare auf "Polens Außenminister führt Russland mit einer Karikatur vor"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
N. G.
N. G.
Kinig
24 Tage 5 h

Polen, das seit Jahren antidemikratische Politik betrieben hat sollte sich hüten Russland zu kritisieren! Selbst durch die Regierungsunbildung ist NICHTS garantiert. Also , man verurteile nicht das was man selbst seit Jahren selbst getan hat!

Goennenihrwichtigtuer
Goennenihrwichtigtuer
Universalgelehrter
24 Tage 4 h

Aso jo N.G. nor hau mol außer wenn Polen es leste mol in a Nachbarland einmarschiert isch und vorn UN Sicherheitsrat Märchen erzählt🤫🤥 wieder mol nix zu blöd dein Führer zu verteidigen und zu relativieren wos nix zu relativieren gibt! #TROLLBOY

pfaelzerwald
24 Tage 3 h

@N.G.
Nach Meinung von N.G. sollte man sich ohnehin hüten, Russland zu kritisieren. Wieso darf Polen nicht Russland kritisieren? Am besten aber, man kritisiert die Ukraine, Polen, Deutschland, die NATO, überhaupt den Westen, meint wohl N.G.

N. G.
N. G.
Kinig
24 Tage 2 h

@pfaelzerwald Auch du, Polen hat Dreck am Stecken, sagt man so schön und darum sollte es sehr vorsichtig sein was sie anderen vorwerfen!
Ja, sie haben ne neue Regierung aber was vorher passiert ist ist weder freiheitliches Denken noch menschenrechich in Ordnung. Wer zu blözist das zu erkennen hat nicht viel verstanden! Dir EU hat sie mehrfach dafür gerügt und eigentlich waren sie in der Form nicht EU würdig!

Goennenihrwichtigtuer
Goennenihrwichtigtuer
Universalgelehrter
23 Tage 22 h

N.G. 🤦 redsch du olm no? Die ondern Kinder lochn schun…

Doolin
Doolin
Kinig
24 Tage 4 h

…ist tatsächlich seltsam, dass Staaten die mal unter sowjetischer Knute waren, nichts von den Russen halten und nur von denen weg wollen…

🤪

N. G.
N. G.
Kinig
24 Tage 2 h

Genau, hat die PIS ja seit Jahren in Polen bewiesen. Das sie andere Wege gehen wollen . Aber auch nicht unbedingt die Werte des Westens oder der EU! Geld gern angenommen aber Werte wie in Russland!

Norbi
Norbi
Universalgelehrter
24 Tage 1 h

@ Doolin Lenin hat di sowjetuion aufgebaut und allen Mitgliedsländer gings einigermaßen gut dann kam Gorbatschow und hat am 25.12 1991 alles aufgelöst und die Armut in Moldavien,Ukraine und andere um ihre Existenz gebracht weil der verkauf der Produkte über die grenzen nicht mehr möglich war. Für weitere Informationen könnte ich dir meine Freude von Moldavien, Ukraine und Russland vorstellen die sagen was da wirklich läuft und nicht was in den Medien geschrieben wird

Goennenihrwichtigtuer
Goennenihrwichtigtuer
Universalgelehrter
24 Tage 5 h

Insre Russentrolle verstian die Pointe… 😉

Clown
Clown
Superredner
24 Tage 4 h

Sie als Stammtischschreier aber anscheinend nicht

Goennenihrwichtigtuer
Goennenihrwichtigtuer
Universalgelehrter
24 Tage 4 h

🤥🤡👋👋🤚👋

N. G.
N. G.
Kinig
24 Tage 2 h

@Clown Das ist nicht mal ein Stammtisch Schreier!
Ein Wichtigmacher ohne Wissen aber grossem Mundwerk. Das macht nicht beliebt!

wpDiscuz