Schiefer: „So eine Entscheidung ist peinlich für die SVP“

Puglisi-Ernennung schlägt auch SVP-intern hohe Wellen

Freitag, 01. Juni 2018 | 10:25 Uhr

Bozen/Rom – Dass die Ex-PD-Senatorin Francesca Puglisi mit der Aufbesserung von Südtirols Image in Rom betraut wurde, ist nicht nur für die Opposition ein gefundenes Fressen, sondern schlägt auch SVP-intern hohe Wellen, berichtet das Tagblatt Dolomiten.

Die Bologneserin, die gleichzeitig Ex-Partnerin von PD-Senator Gianclaudio Bressa ist und über keinen Zweisprachigkeitsnachweis verfügt, wurde auf Vorschlag von Kommunikationschef Marco Pappalardo von der Landesregierung ernannt. Als Reaktion wird SVP-Fraktionschef Oswald Schiefer am 9. Juni nicht am SVP-Wahlkampfauftakt auf der Plose samt Herz-Jesu-Feuer teilnehmen.

„So eine Entscheidung ist peinlich für die SVP“, erklärt Schiefer laut „Dolomiten“. Indes überlegt Puglisi, „wegen 2650 Euro Gehalt“ auf den Job zu verzichten.

Der entsprechende Beschluss schien am vergangenen Montag auf der Tagesordnung der Landesregierung nicht auf und auch bei der Pressekonferenz am Dienstag erwähnte Landeshauptmann Arno Kompatscher deren Beauftragung nicht. „Da steckt keine Absicht dahinter. Der Beschluss ist zu spät eingelangt und ich habe ihn am Dienstag nicht erwähnt, weil wir x-Leute eingestellt haben“, rechtfertigt sich Kompatscher.

Mehr lest ihr in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts Dolomiten!

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

48 Kommentare auf "Puglisi-Ernennung schlägt auch SVP-intern hohe Wellen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
traktor
traktor
Universalgelehrter
22 Tage 22 h

kaum zu glauben.
ich schäme mich für diese partei…

werner66
werner66
Superredner
22 Tage 21 h

Eines ist auf alle Fälle schon gelungen:  Südtirols Image in Rom ist Thema in ganz Italien.
Allerdings nicht ganz so, wie es geplant war. 
Wir haben uns völlig lächerlich gemacht.

traktor
traktor
Universalgelehrter
22 Tage 20 h

@werner66
nicht wir-die haben uns lächerlich gemacht.
ich hoffe diese stunt kostet dieser partei weitere stimmen….

Staenkerer
22 Tage 15 h

@werner66 den grün-weiß-roten edelweiß mochn mir in gorauß norisch a ruha!

nixischfix
nixischfix
Tratscher
22 Tage 14 h

@traktor
wetten die alt Eingesessenen sehen auch über diesen Skandal hinweg, kann kommen was will, die wollen es einfach nicht kapieren! Parteitreue bis zum bitteren Ende… koste es was es wolle…

wouxune
wouxune
Tratscher
22 Tage 9 h

@nixischfix die alt Eingesessenen? Kappiern viel schun inso Volk nix!!😡😠 odo warum werdnse immer wieder aufs neue gewählt?! mit a poor kloana Voluste!?

natan
natan
Superredner
22 Tage 2 h

@werner66 das wir uns lächerlich machen ist schon fast normal..

Staenkerer
22 Tage 1 h

@nixischfix viele mochn sich ober a koane gedankn über die politik, de kriegn in wohlzwttl und kreuzn es edelweiß un weils es oanzige zeichn isch de se vom hören sagen kennen, wo nit verwundert denn man heart und liest jo seit jahrzehnte lei “de SVP mocht … de SVP leistet … ischs gelungen …usw” und leider sein.des nit lei olte leit!

forzafcs
forzafcs
Tratscher
22 Tage 22 h

SVP kimp mir bold fir als Auffongstation für Orbeitslose PD Politiker. 

sodenki
sodenki
Neuling
22 Tage 20 h

jo ongefongen bei dr Boschi…wie oft isch sie denn schun in Bozen gewesen…

Oberlaender
Oberlaender
Tratscher
22 Tage 22 h

hoffentlich passiert endlich im herbst was….

WM
WM
Universalgelehrter
22 Tage 19 h

Jo des hoffen wir alle schon lange

anonymous
anonymous
Superredner
22 Tage 21 h

Wir müssen Parteien wählen die für ein los von Rom kämpfen, u nicht Parteien die für Italien sind,ihr seht ja wie weit die italianisierung schon ist.Es ist schon 1 min vor 12

hollodrio
hollodrio
Neuling
22 Tage 20 h

nor geats ins asou wia in katalonien. hon net gwißt daß es asou viel blinde gib!!!

Freiheit
Freiheit
Grünschnabel
22 Tage 18 h

Südtirol kommt so leicht von Italien weg wie Katalonien von Spanien…hört auf zu träumen!

lenzibus
lenzibus
Tratscher
22 Tage 16 h

anonymous da wartest du lange, Italien last uns nie wieder weg!

Koefele
Koefele
Tratscher
21 Tage 21 h
Da ich nicht bestrebt bin positive Urteile meiner Kommentare zu sammeln und nur meine Meinung  zu den Berichten abgeben möchte versuche ich meine Meinung zu äußern. Los von Rom wäre sicher von einem Teil der Bevölkerung erwünscht, doch heute stellt sich die Frage wohin, denn durch die rechtsgerichtete Regierung  Österreichs  würden sich unsere Wünsche kaum erfüllen lassen und da Südtirol durch eine  annehmbare Autonomie. verwaltet wird, würde  eine Abspaltung von der EU, gleich wie in Katalonien, kaum Unterstützung finden. Auch  Südtirols Jugend, besonders in den Städten  würde heute  von einer Spaltung  kaum begeistert sein. Und dadurch sollte man realistisch sein… Weiterlesen »
enkedu
enkedu
Kinig
22 Tage 22 h

Lh, bald bist du selbst nicht mehr tragbar. Wundert euch nicht, wenn die Wähler zu den Populisten laufen. Ihr ekelt sie raus.

WM
WM
Universalgelehrter
22 Tage 19 h

Genau so ist es

StreetBob
StreetBob
Tratscher
22 Tage 21 h

Warum um olles in dr Welt, miassn miar, sprich Südtirol, in Rom as Image aufbessern???? Zemm miassetn ondre Regionen sell woll eher; glabt’s nit a??

Audi
Audi
Superredner
22 Tage 20 h

Die SVP isch a schun aso peinlich

Koefele
Koefele
Tratscher
22 Tage 20 h

Mir scheint die SVP will sich auf die Wahlen vorbereiten, und durch eine interne Unsicherheit, außerhalb der Sprachgruppen, welch sie vertreten soll auf Stimmenfang zu gehen was noch vor Jahren undenkbar gewesen wäre und hoffentlich ohne Erfolg bleibt.

Staenkerer
22 Tage 1 h

bei dem politischen stimmungswandel der in italien vorherscht wern se jo genau jetz de italiener derködern? sell glab i nit gern!

maria zwei
maria zwei
Superredner
22 Tage 22 h

…..und die Boschi kann deutsch??????

prontielefonti
prontielefonti
Tratscher
22 Tage 19 h

Leitlor wählts is nägschte Mol richtig! 😊

giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
22 Tage 20 h

eigentlich hobs die boschi unten ,isch des net genua?

schien longsam mochtas a blede figur.  brauchts nicht südtiroler um zi zagen wie gut dass es seids .
des geaht daneben

Aurelius
Aurelius
Superredner
22 Tage 19 h

die SVP tretet vom einem ins nächste Fettnäpfchen. Zum schämen ist dads schon lange. Wie in Rom wäre auch in Südtirol ein Wechsel längst fällig. Das ist genau der richtige Zeitpunkt um ein Zeichen zu setzten

Koefele
Koefele
Tratscher
22 Tage 19 h

 So lange Sich die meisten Oppositionsparteien mit
patriotischen  Ziele oder mit
Umweltprobleme  befassen und  werben  und soziale Probleme in den Hintergrund
stellen  wird die SVP immer noch
die meisten Stimmen der Arbeitnehmer, welche das größte Stimmenpotential bildet, bekommen. Denn Regierungsparteien haben die Möglichkeit durch gezielte
Verteilung von Steuergeldern das Wahlergebnis zu beeinflussen.  

Da keine Sozialdemokratische Partei  akzeptiert wurde müsste diese Spalte von einer
Oppositionspartei ausgefüllt werden.

Savonarola
Savonarola
Universalgelehrter
22 Tage 17 h

Die einzige operazione simpatia, die funktioniert, ist, wenn wir uns alle zu glühenden Italienern erklären, tricolori aufpflanzen, mit unseren amigoni die glorreichen Siege der azzurri vor dem Faschotempel feiern und als Sklaven Roms den ganzen Lohn der Arbeit in den Süden abführen. Dann, vielleicht, sind wir geduldet.

Parteikartl
Parteikartl
Grünschnabel
22 Tage 16 h

Der Verzicht von Puglisi ändert in der SVP-PD nichts an deren politischen Ausrichtung.
Ich hoffe es verstehen nun auch die “eingefleischesten SVPLER”
auch mit Kompatscher an der Spitze ist dem
Südtiroler Normal-Bürger absolut nicht gedient.

Koefele
Koefele
Tratscher
22 Tage 13 h

Jahrzehnte durfte kein Italiener in der SVP als Parteimitglied  aufgenommen werden und heute bekleiden sie die besten Ämter.

wouxune
wouxune
Tratscher
22 Tage 9 h

Warum wohl? Dank der super Wähler!! 👍🏻Top. La weiter so…😈

Koefele
Koefele
Tratscher
22 Tage 30 Min

@wouxune Das liegt in der Hand der Partei und  sie muss sich gegenüber dem Wähler verantworten es ist nur zu hoffen, dass solche Entscheidungen der Partei vom Wähler nicht mehr länger akzeptiert werden und im Herbst die Quittung ausgestellt wird.
Denn das nenne ich keine Vertretung der deutschen und ladinischen  Volksgruppen, wie es in den Parteistatuten vorgesehen ist, sondern Verrat.

wouxune
wouxune
Tratscher
21 Tage 19 h

@Koefele Du schreibst jahrzehnte durfte kein italiener aufgenommen werden… (was jo weiter et schlimm war) und das des Parteiintern a problem isch. Warum wurde dan jahrzehnte die Partei immer wider aufs neue gewählt???

Koefele
Koefele
Tratscher
21 Tage 15 h

@wouxune Unter Silvius Magnago wurde kein Italiener in die Partei aufgenommen, was auch sicher beigetragen hat bei den Wählern das Vertrauen zur Partei zu stärken. 
Was die Wähler heute mit der SVP so verbindet kann auch sein dass jede Oppositionspartei eine andere Gesinnung.  vertritt.und sich dadurch keine Mehrheit vertreten fühlt.

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
22 Tage 18 h

PD? Dachte ich schon längst ausgestorben….

l OneManArmy l
l OneManArmy l
Superredner
22 Tage 20 h

ajajaj

Supergscheider
Supergscheider
Grünschnabel
22 Tage 13 h

Man hat den Eindruck die wollen im Herbst mit Gewalt nicht mehr regieren,das könnt ihr auch ganz einfach haben zieht einfach Leine

Koefele
Koefele
Tratscher
22 Tage 15 Min

Leider haben wir zur Zeit keine regierungsfähige Partei welche den Bedürfnisse der Mehrheit der Bürger gerecht werden würde.
und Minderheiten nicht liegen lässt. was auch der Grund ist, dass
sich die SVP fast diktatorisch entwickeln konnte.
Es ist nur zu hoffen dass durch das Ergebnis im Herbst die diktatorische Alleinherrschaft beendet wird. .

Staenkerer
22 Tage 15 h

aha, jo, jo …. wer eine grube gräbt ….

Paul
Paul
Universalgelehrter
22 Tage 11 h

weiter weiter ins Verderben …

jagerander
jagerander
Grünschnabel
22 Tage 12 h

alte Schulden müssen beglichen werden.was regt ihr euch auf.

herbstscheich
herbstscheich
Superredner
22 Tage 14 h

die “interne” Kritik ist nicht mehr als wie ein Platsch warmes Wasser…

Zukunft Suedtirol
Zukunft Suedtirol
Grünschnabel
22 Tage 2 h

X Leute eingestellt…….lässt ein Überschuss an Geldern den Überblick weich werden?
Schön schön und wir Steuerzahler schnallen den Gürtel wieder enger…..
Zudem muss es den Italienern wirklich an nix fehlen, wenn die Dame es sich leisten kann einen Job für 2600€ monatlich abzulehnen……
Ich hoffe wirklich dass die Neue Regierung endlich aufräumt in diesem Staat, schlechter kanns eh nicht werden als bisher….

wouxune
wouxune
Tratscher
22 Tage 9 h

Tat sogn oanfoch weiterhin fescht Kreizlan ba do Svp mochn…. Obo sich noar bitte,bitte et Auregn!!!!

Mitgequatscht
Mitgequatscht
Tratscher
22 Tage 7 h

Der ewige Wunsch der Südtiroler von allen gemocht zu werden…

m69
m69
Tratscher
21 Tage 18 h

…. die SVPD; sucht nach neuen Märkten…..

Paul
Paul
Universalgelehrter
20 Tage 16 h

ist noch nicht der letzte Interressenkonflikt.Die Autonomie wird bleiben , Ihr könnt gehen

wpDiscuz