Kompatscher: Absprache mit Regierung Gentiloni

Rechnungshof kritisiert Gehälter der Landesfunktionäre

Donnerstag, 28. Juni 2018 | 16:28 Uhr

Bozen/Trient – Wie bereits in den vergangenen Jahren hat der Rechnungshof am Donnerstag die Höhe der Entschädigungen für Funktionäre des Landes und der Region beanstandet.

Staatsanwältin Daniela Morgante kritisierte das Südtiroler Modell und auch die jüngste authentische Interpretation, die das Land vorgenommen hat.

Landeshauptmann Arno Kompatscher wies hingegen daraufhin, dass Aufgabenbereich und Verantwortung von Kollektivverträgen geregelt würden.

Außerdem betonte der Landeshauptmann, dass die jüngste Reform mit der Regierung Gentiloni abgesprochen worden sei, die sie nicht angefochten habe.

Bei der öffentlichen Anhörung des Rechnungshof der Region im Merkantilgebäude in Bozen war übrigens auch die PD-Kammerabgeordnete Maria Elena Boschi anwesend, die in Südtirol dank Unterstützung der SVP bei den jüngsten Parlamentswahlen wieder gewählt worden war. Die ehemalige Ministerin verbringt derzeit einen Kurzurlaub in Südtirol.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

15 Kommentare auf "Rechnungshof kritisiert Gehälter der Landesfunktionäre"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
traktor
traktor
Universalgelehrter
22 Tage 8 h

max. 2000 netto.
um diesen gehalt hat man im privatsektor top verantwortung und top stress wie es bei keinen öffentlichen amt möglich ist!@!

joseph
joseph
Grünschnabel
22 Tage 7 h

stimmt.

Tabernakel
22 Tage 6 h

Stimmt nicht.

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
22 Tage 5 h

Nunja um 2.000 € würde mir ich keinen übermässigen Stress antun. Verantwortung für die eigene Arbeit ja aber für zwei Mille halte ich nicht den Kopf für Fehler anderer her.

Savonarola
Savonarola
Universalgelehrter
22 Tage 4 h

@joseph

zum Beispiel?

Edith
Edith
Grünschnabel
9 Tage 12 h

@PuggaNagga
Ich wüsste nicht, dass die SVP-Funktionäre je die Verantwortung von Mißwirtschaft und Skandalen übernommen hätten. Oder habe ich da was verpasst?

Richter
Richter
Grünschnabel
22 Tage 9 h

Lei weils an Kollektivvertrog gibt, muass es no long nit gerecht sein. Sou an Kollektiv.mechet i a.

MickyMouse
MickyMouse
Universalgelehrter
22 Tage 9 h

50% kürzen,mindestens,denn die Leistungen lassen sehr zu wünschen übrig.Liest mal die Liste Reinhold,dann gehen euch die Augen auf!😡

Norbi
Norbi
Superredner
22 Tage 8 h

Jetzt fehlt nur noch dass die svp schreibt das wurde ihnen von Rom vorgeschrieben. 

Staenkerer
22 Tage 6 h

jo, sell konn leicht sein das se irgendwo a italienisches gummibandlgsetz findn des de gehälter bindend vorschreib …
wenn nit, kramen de SVPler sicher wieder de weltbeste autonomie außer, de nit beschnittn wern dorf …

Paul
Paul
Universalgelehrter
22 Tage 9 h

Gentiloni war mal …

Paul
Paul
Universalgelehrter
22 Tage 8 h

Saus und Braus …..solong es no geat

Orschgeige
Orschgeige
Superredner
22 Tage 8 h

Wer hat gesagt, dass sich die Boschi nicht um unser Belange kümmert. Vielleicht möchte sie auch eine Stelle als Südtiroler Landesfunktionärin.

WM
WM
Universalgelehrter
22 Tage 4 h

Die svp und ihre Seilschaften höchste zeit das aufgeräumt wird 😜😜😜

So ist das
So ist das
Superredner
21 Tage 20 h

Diese Gehälter werden schon seit Jahren kritisiert und man verschanzt sich hinter Kollektivverträge. Auf der einen Seite sparen und auf der anderen Seite übermässig entlohnen.

wpDiscuz