Zuwächse im Tourismus erhofft

Salurn wird in Salurn an der Weinstraße umbenannt

Mittwoch, 17. April 2019 | 08:35 Uhr

Salurn – Salurn im Unterland wird umbenannt. Künftig heißt die Gemeinde “Salurn an der Weinstraße”. Wie Bürgermeister Roland Lazzeri erklärt, erhofft sich die Gemeinde mit diesem Zusatz mehr Touristen anzusprechen.

Die nötigen Weichen für die Umbenennung im Gemeinderat und in der Landesregierung wurden laut Medienberichten bereits gestellt. Heute muss noch der Regionalrat sein OK geben.

Von: luk

Bezirk: Überetsch/Unterland

Kommentare
Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
franzl.
franzl.
Tratscher
4 Monate 2 Tage

und di touristen werdn entteischt sein wennse kuane weinstross do finden. 😂
i war drfir dass mer olls umbenennen.  “brixen an der weinstrasse” “Meran an  der weinstrasse”  “mals an der weinstrasse”

pinko_pallino
4 Monate 2 Tage

Brixen wurde bis 1919 offiziell Brixen am Eisack genannt. Würde auch viel besser klingen!

der echte Aaron
der echte Aaron
Superredner
4 Monate 3 Tage

.. und wer zahlt das?

theodor1854
theodor1854
Neuling
4 Monate 2 Tage

Wahrscheinlich die gleichen, die im Steuerstaat auch sonst jeden Unsinn zahlen. Aber da kann man sich täuschen.

nuisnix
nuisnix
Superredner
4 Monate 2 Tage

Kommen Sie, machen Sie Urlaub in Salurn… 😂

Dagobert
Dagobert
Universalgelehrter
4 Monate 2 Tage

ja wirklich ein sehr nettes Plätzchen, sehr empfehlenswert für Sonnenalergiker!

sepp2
sepp2
Superredner
4 Monate 2 Tage

Dann könnte man doch auch Klausen an der Autobahn umbenennen

iuhui
iuhui
Kinig
4 Monate 2 Tage

an der Apfelstrasse wäre angebrachter…

Vieldenker
Vieldenker
Superredner
4 Monate 2 Tage

Urlaub in der monokultur, gibts in südtirol schon oft genug

6079_Smith_W
6079_Smith_W
Universalgelehrter
4 Monate 2 Tage

Und Südtirol wird Sauftirol…eh… ich wollte schreiben Southtyrol

Savonarola
4 Monate 2 Tage

Für Geld tun die opportunistischen Südtiroler heutzutage alles.

theodor1854
theodor1854
Neuling
4 Monate 2 Tage
Klingt vielversprechend! Als Außenstehender hatte man ja bisher vielfach die Vermutung, Salurn entwickle sich in Richtung der “Pianura Rotaliana” oder “Gardolo Nord”. Jetzt weiß man endlich offiziell, dass Südtirol nicht bei Kurtinig endet, sondern an der Salurner Klause. Zumal es ja beim Vorbeifahren nach Gfrill oder Buchholz bisher immer sehr komisch war, wieso denn überall diese “Weinstraßen”-Schilder stehen. Oder an der Blütenrallye teilnimmt, Oder vielleicht sogar für die Mitgliedschaft in der Weinstraße bezahlt hat, ohne die Vorteile zu haben? Das wäre dann sehr dumm… Die Weinstraße endet nun einmal bei Salurn. Salurn ist ja auch das größte Weißweinbaugebiet Südtirols. Und… Weiterlesen »
wpDiscuz