LH Kompatscher schließt Rückkehr von Schael aus

“Schael hat keine Chance”

Montag, 27. August 2018 | 08:48 Uhr
Update

Bozen – Landeshauptmann Kompatscher will die Rückkehr von Thomas Schael auf den Stuhl des Sanitäts-Generaldirektors verhindern. Das letzte Wort für die Besetzung des Postens habe die Landesregierung und diese werde Schael nicht berücksichtigen.

Thomas Schael befindet sich bekanntlich auf der Liste der möglichen Kandidaten für den Posten des Generaldirektors der Südtiroler Sanität. Wie der Landeshauptmann nun aber gegenüber lokalen Medien erklärt hat, gebe es für Schael keine Chance auf eine Rückkehr.

Thomas Schael habe in seiner Amtszeit die geforderten Ziele nicht erreicht und es gebe auch keine Vertrauensbasis mehr.

Die Postenvergabe erfolgt durch eine Auswahlkommission, die die Kandidaten prüft und schaut, wer die nötigen Voraussetzungen hat. Am Ende bestimmt aber die Landesregierung, wer den Job erhält.

Wie berichtet, haben sich Florian Zerzer, Ressortchef von Landesrat Richard Theiner, Heinrich Corradini, Direktor der Abteilung Technik und Vermögen im Gesundheitsbezirk Bozen, Irene Pechlaner, Direktorin des Gesundheitsbezirkes Meran, sowie Christian Kofler, Personalchef im Sanitätsbetrieb, beworben und sind noch im Rennen.

Ära “Schael 2” möglich

Viel Zeit bleibt der Landesregierung für die Nachbesetzung des Generaldirektors jedoch nicht. Laut Gesetz muss diese innerhalb von 60 Tagen nach der Entlassung des alten Generaldirektors erfolgen. Der entsprechende Akt war am 10. August unterzeichnet worden. Gelingt das nicht, muss ein kommissarischer Verwalter eingesetzt werden. Und dann könnte es automatisch zu einer Ära “Schael 2” kommen.

Mehr dazu lest ihr in der heutigen “Dolomiten”-Ausgabe!

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz