Neofaschisten nahestehende Buchautorin sorgt für Aufruhr

Scharfe Proteste gegen rechtsextreme Buchvorstellung im Gemeindesaal

Freitag, 29. März 2019 | 08:04 Uhr

Bozen – Die Präsentation des Buches „Inferno spa“ der italienischen Autorin Francesca Totolo, welche am Donnerstag, den 28. März um 20.30 Uhr im Bozner Gemeindesaal stattfand, schlägt in der Landeshauptstadt seit Tagen hohe Wellen. Der italienische Partisanenverband Anpi, Antifaschisten verschiedenster Couleur sowie linke Parteien und Organisationen laufen seit Tagen Sturm gegen die Buchpräsentation. Ins Visier der Kritiker geriet insbesondere auch der Bürgermeister der Stadt Bozen und seine Gemeindeverwaltung, weil der Autorin, die sich im rechtsextremen Milieu bewegt, für die Präsentation ihres Buches der Gemeindesaal zur Verfügung gestellt worden war.

📚 Siete tutti pronti per domani? 📚Alle 18:30 Francesca Totolo sarà da noi in libreria e successivamente, alle 20:40…

Pubblicato da Altaforte Edizioni su Mercoledì 27 marzo 2019

Betrachtet man die Autorin näher, sind die Proteste nicht verwunderlich. Francesca Totolo, die sich selbst als „Dama sovranista“ – als Dame der Italienischen souveränen Front – sowie als „stolze italienische Patriotin“ bezeichnet, kann allgemein dem italienischen rechten bis neofaschistischen Milieu zugeordnet werden. Die Autorin und Journalistin arbeitet unter anderem mit der 2013 von den Neofaschisten des dritten Jahrtausends von CasaPound gegründeten Onlinezeitschrift „Il Primato Nazionale“ zusammen. In diesem Sinne ist es auch wenig überraschend, dass ihr neuestes Buch, „Inferno spa“, bei „Altaforte Edizioni“ – der Verlagsanstalt von „Il Primato Nazionale“ – erscheint. Bei ihren Buchvorstellungen, die regelmäßig in den Buchgeschäften von „Altaforte Edizioni“ stattfinden, zeigt sich Francesca Totolo immer wieder mit den lokal führenden Politikern und Aktivisten von CasaPound. Auch bei der Buchvorstellung im Bozner Gemeindesaal kündigten die wichtigsten Bozner Vertreter von CasaPound Italia – unter anderem die Gemeinderäte Andrea Bonazza, Maurizio Puglisi Ghizzi und Sandro Trigolo – ihre Teilnahme an.

Giovedì alla sala di rappresentanza del Comune di Bolzano. Non mancate!

Pubblicato da ROCKaFORTE spazio sociale nonconforme su Martedì 26 marzo 2019

In ihrem Buch „Inferno spa“ geht Francesca Totolo mit der offiziellen Flüchtlingspolitik hart ins Gericht. Das Buch selbst klagt den angeblich bestehenden „Markt der Aufnahme“ an und soll im Sinne der Autorin das ganze Netzwerk aus Rettungsorganisationen, Politikern und humanitären Vereinigungen, die allein den Protagonisten eines „grausamen Globalismus“ dienen, aufdecken.

Besondere Bekanntheit erlangte Francesca Totolo aber dadurch, dass sie bei ihrer Kritik an der Flüchtlingspolitik in ein tiefes Fettnäpfchen trat. Anlässlich der Rettung von Josefa, einer Frau aus Kamerun, die im Juli letzten Jahres vom Schiff der spanischen Nichtregierungsorganisation Open Arms aus dem Meer gezogen worden war, kritisierte Totolo die roten Fingernägel der Flüchtlingsfrau. Stammt der Nagellack von den Schleppern oder schlägt man sich bei Open Arms mit Nagellack die Zeit tot, machte sich die Autorin über die gerade noch mit dem Leben davongekommene Frau und ihre Retter lustig. Weitere Bilder, die bewiesen, dass Josefa bei ihrer Rettung keine roten Fingernägel besessen hatte, entlarvten den Tweet von Francesca Totolo als Ente. Später erklärte eine Aktivistin, dass Freiwillige von Open Arms, um Josefa zu beruhigen und mit ihr sprechen zu können, ihre Fingernägel bemalt hatten. Der widerliche Tweet trug Francesca Totolo den Vorwurf ein, Fake News zu verbreiten.

Facebook/Altaforte Edizioni (Bolzano)

Derweil gehen in Bozen die Wellen hoch. Der italienische Partisanenverband Anpi von Bozen ging dabei mit der Gemeinde Bozen hart ins Gericht. Der Anpi von Bozen erinnerte die Gemeinde daran, dass die Buchvorstellung „eines Verlags, der klar der extremen Rechten und den sich selber als solche bezeichnenden ‚Faschisten des dritten Jahrtausends‘ zugeordnet wird, mit den Grundwerten und dem Statut der Stadtgemeinde Bozen unvereinbar ist“. Der lokale Anpi kritisiert insbesondere, dass – wie das Beispiel von Meran zeigt – es keiner besonderen Maßnahme oder Verordnung bedurft hätte, eine solche Veranstaltung zu unterbinden, weil „sie zweifelsohne in scharfen Widerspruch zur Verfassung und zu den Werten des Zusammenlebens und der Toleranz, wie sie auch im Statut der Stadtgemeinde Bozen zu finden sind, in Widerspruch stehen“. Linke Parteien und Organisationen wie Die Linke und Bozen solidale bliesen ins gleiche Horn und kritisierten ebenfalls die Zurverfügungstellung öffentlicher Räume an Verlagen, Autoren und politischen Gruppierungen, die sich im rechtsextremen Milieu bewegen.

FANTASMI IN COMUNE A BOLZANO Mentre i nostri fratelli e le nostre sorelle rischiano la vita in mare, dopo aver…

Pubblicato da Bozen Solidale su Mercoledì 27 marzo 2019

Zu Recht fragen sich auch viele Boznerinnen und Bozner, wie es zusammengeht, dass die hohen Vertreter der Stadtgemeinde einerseits an mehreren Tagen im Jahr den Opfern des Faschismus und Nationalsozialismus gedenken und andererseits einer Autorin und einem Verlag, die sich im Umfeld der Faschisten des dritten Jahrtausends bewegen ohne Not den Gemeindesaal zur Verfügung stellen.

Von: ka

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

61 Kommentare auf "Scharfe Proteste gegen rechtsextreme Buchvorstellung im Gemeindesaal"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
falschauer
falschauer
Universalgelehrter
28 Tage 7 h

die soll ihr buch im punker des sogenannten siegesdenkmals vorstellen, dorthin würde sie, im vertrautem ambiente, gut passen

typisch
typisch
Kinig
28 Tage 6 h

Ich dachte du bist parteilos? Warum wird nicht die meinungsfreiheit respektiert? Oder wird nur die linke meinung respektiert?

Zugspitze947
Zugspitze947
Tratscher
28 Tage 5 h

Haha, in meinen Augen ist das nur ein Faschistisches Schandmal ,mehr gibt es nicht ,da werden leider im Bunker auch Unwahrheiten verbreitet 🙁

Zugspitze947
Zugspitze947
Tratscher
28 Tage 2 h

an den Minuspunkten sieht man wie faschistoid die Südtiroler schon oder immer noch sind ! Ihr seid die perfekten Italiener geworden und tut uns nicht leid 🙁

falschauer
falschauer
Universalgelehrter
28 Tage 1 h

@typisch habe ich etwas falsches gesagt das ist eine objektive parteilose äußerung oder ist das “siegesdenkmal” kein faschistisches relikt….also karl marx hat es nicht erbauen lassen, aber du kannst mich gerne eines besseren belehren

falschauer
falschauer
Universalgelehrter
28 Tage 1 h

@Zugspitze947 keine sorge das ist eine minderheit, welche nie denken gelernt und die geschichte nicht mitbekommen hat und zudem die likes manipuliert

falschauer
falschauer
Universalgelehrter
27 Tage 23 h

@Zugspitze947 übrigens wir brauchen auch kein mitleid uns geht es bestens….und auf jeden fall besser wie euch….aber das ist ein anderes thema

ivo815
ivo815
Kinig
27 Tage 23 h

@typisch Hass ist keine Meinung!

Staenkerer
27 Tage 21 h

es isch decht niemand gezwungen wortn zu der vorlesung zu gien, des buach zu kafn und es zu lesn, ober de autorin werdsich ba oll de de jetz wirbel mochn, mit handkuss bedonkn, denn a ellenlonge negativwerbung, isch a werbung und einige neugierige, mit sicherheit a linke, wern des buach jetz aus neugierde kafn!

typisch
typisch
Kinig
27 Tage 21 h

@ivo815
Du kannst es umbenennen wie du willst

Tabernakel
27 Tage 17 h

Die Linken habe zwischen 33 und 45 Millionen Menschen ermordet?

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
27 Tage 16 h

@Staenkerer
Bravo! I gea sicher net hin und kafn tui i a nix ondre miasn des jo a net.
Hets den Artikl net gebn hetn mir olle nicht derfrog va den Buach.
Oftamol isch besser sich net zi interessiern und komplett gleich sein lossn.

denkbar
denkbar
Kinig
27 Tage 8 h

@Staenkerrer . In Staaten, in denen die Ideologie herrscht, die Sie hier immer wieder vertreten, wären Sie schon längst wegen Volksverhetzung dran.

genau
genau
Universalgelehrter
27 Tage 45 Min

@Zugspitze947

Platzverschwendung

Tabernakel
26 Tage 15 h

@typpi

Ivo lebt in einem freien demokratischen Land. Wo lebst Du?

typisch
typisch
Kinig
26 Tage 8 h

@Tabernakel
Wenn man brav die augen ganz fest verschließt und nichts hinterfragt, so lebt man in einer freien demokratie

denkbar
denkbar
Kinig
26 Tage 7 h

@ivo & Tabernakel 👍👍👍

denkbar
denkbar
Kinig
26 Tage 7 h

Und was die Dame auf ihrem T-Shirt stehen hat, ist vermutlich ihr Motto und Vorgehen, sonst würde sie es nicht so vor sich hertragen.

Tabernakel
23 Tage 17 h

@typisch

Dann gönne Dir bitte dringend eine Mütze Schlaf! 😺😺😺😺😺

Tabernakel
23 Tage 17 h

Welche? Tatsachen auf den Tisch bitte!

Gagarella
Gagarella
Universalgelehrter
28 Tage 6 h

Dieses Faschistebpack ist Unbelehrbar! Italien ist einfach nur Peinlich, undzum Glück nicht unser Staat!

Seppl123
Seppl123
Tratscher
28 Tage 3 h

leider doch 😭

Italo
Italo
Grünschnabel
28 Tage 2 h

Gagarella) Les amol wos in deiner Identitetskorte steat oder hosch du schun in Össi Poss

Gagarella
Gagarella
Universalgelehrter
28 Tage 2 h

@Seppl123 Für mich ist Süd-Tirol nicht Italien! Sonst wäre ich ja Italiener. Dann doch lieber Chinese, oder sonst was. Tiroler sind Österreicher, und ich bin 100prozent Tiroler!

aristoteles
aristoteles
Universalgelehrter
28 Tage 2 h

@Italo, Ösi hoasst des italo, Ösi, verstanden? Ö S I. net össi

Gagarella
Gagarella
Universalgelehrter
28 Tage 1 h

@Italo inmeinen Pass steht „ Bundesrepuplik Österreich“!

Gagarella
Gagarella
Universalgelehrter
28 Tage 1 h

@Italo Weist du wie Geil das ist einen Österreichischen Pass zu haben??? Seit ich ihn habe geht es mir richtig Gut, ich hühle mich als ein echter Mensch.🇦🇹🇦🇹🇦🇹🇦🇹🇦🇹🇦🇹🇦🇹🇦🇹🇦🇹🇦🇹🇦🇹🇦🇹🇦🇹🇦🇹🇦🇹👍👍👍👍👍👍

Cri
Cri
Grünschnabel
28 Tage 1 h

🇮🇹 Italo… Ja, hat er, der Gagarella, auf seinem muskulósen Arm 🙂

falschauer
falschauer
Universalgelehrter
27 Tage 23 h

@Gagarella jeder wird auf seine art glücklich

Gagarella
Gagarella
Universalgelehrter
27 Tage 22 h

@falschauer stimmt!! Seit ich den Pass von Österreich habe bin ich es!

Italo
Italo
Grünschnabel
27 Tage 18 h

@Gagarella I tat mi Schamen damit

Italo
Italo
Grünschnabel
27 Tage 18 h

@aristoteles Ober Verschtonden hosch mi wol decht

Gagarella
Gagarella
Universalgelehrter
27 Tage 9 h

@Italo Habe ich fast sechzig Jahre lang getan mit dem Itaka-Ausweis, aber so was von geschämt habe ich mich für den Lügenausweis! Jetzt ist vorbei mit schämen, jetzt bin ich Endlich ein Vollwärtiger Mensch mit meiner Wahren Identität, bin Tiroler, bin Österreichischer Staatsbürger, ein sehr Geiles Gefühl, ich bin Froh, Glücklich,einfach Stolz auf meinen Österreichischen Pass🇦🇹👍

Tanne
Tanne
Grünschnabel
27 Tage 7 h

@Italo Du hast das Thema (bewusst) verfehlt. Es geht um Faschismus hier in Süd-Tirol und in Italien. Müssen deiner Meinung nach die Süd-Tiroler-innen jetzt auch noch Faschisten sein, weil in ihrer Identitätskarte Italienischer Staatsbürger drinnen steht? Auch in meinen Ausweis steht Välschlicherweise Italienische Staatsbürgerinn, obwohl ich eine Echte Tirolerin bin,und mich mit Italien überhaupt nicht Identifiziere. Und auch für einen Italo sollte es Selbstverständlich sein, dass er sich vom Faschismus und deren Dreck distanziert

genau
genau
Universalgelehrter
27 Tage 44 Min

@Cri 😄😄

denkbar
denkbar
Kinig
28 Tage 6 h

Die subtilen rechtsextremen Strategien, die ein neues autoritäres Jahrhundert einleiten wollen.
Identitäres versus pluralistisches Demokratieverständnis, das ist der Zeitgeist, der die Menschen spaltet!

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
27 Tage 16 h

Linksextremes Demokratieverständnis ist auch nicht viel besser… beides das Selbe.

denkbar
denkbar
Kinig
27 Tage 8 h

@PuggaNagga. Aus diesem Grund bin und war ich immer für die gemäßigte Mitte.

Neumi
Neumi
Kinig
27 Tage 6 h

@ PuggaNagga Eigentlich das Gleiche und nicht das Selbe 🙂

Aber es stimmt schon, die Linksextremisten verhalten sich kaum anders.
Und sobald sie mal über die Stränge schlagen, wird die von dir in weiser Voraussicht jetzt schon angebrachte Kritik sicher auch angebracht sein.

m69
m69
Kinig
27 Tage 2 h

denkbar@
PuggaNagga@

wer ist das nicht?

m69
m69
Kinig
27 Tage 2 h

neumi@
PuggaNagga@

#das sehe ich auch so!

Felix von Wohlgemuth
Felix von Wohlgemuth
Grünschnabel
28 Tage 5 h

“Man kann
sagen, dass der Faschismus der alten Kunst zu lügen gewissermaßen eine neue
Variante hinzugefügt hat – die teuflischste Variante, die man sich denken kann
– nämlich: das Wahrlügen.”

 – Hannah Arendt

Savonarola
28 Tage 1 h

naja, auch die Kommunisten waren nicht viel besser.

denkbar
denkbar
Kinig
27 Tage 8 h

@Savonarola, deshalb lebe die gemäßigte Mitte!

krakatau
krakatau
Universalgelehrter
27 Tage 4 h

Welcher Politiker/in lügt nicht ? Ein Politiker sagte dazu: es ist unfair einen Politiker nach den Wahlen an seine Wahlversprechen zu erinnern. Das sagt alles.

krakatau
krakatau
Universalgelehrter
27 Tage 3 h

Dazu ein Buchtipp: Stalin – Macht und Tyrannei von Robert Paine, etwa Seite 338 Stalin mordete du verbannte die Bauern ……das Resultat war dass zehn Millionen Bauern physisch vernichtet wurden oder Seite 381 Sobald Stalin die höchste Macht errungen hatte, ging er daran, das russische Volk mit einer kaltblütigen Unbarmherzigkeit niederzumetzeln , wie man sie zu seiner Zeit in der ganzen Weltgeschichte nicht erlebt hat ….. in den dreißiger Jahren wurde ganz Russland zu einem riesenhaften Konzentrationslager

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
28 Tage 6 h

das solche Leute überhaupt Bücher lesen…

ivo815
ivo815
Kinig
27 Tage 19 h

Von Lesen war nicht die Rede 😉😅

krakatau
krakatau
Universalgelehrter
27 Tage 3 h

ivo815 – wenn man nicht lesen kann bringt es auch nichts

Savonarola
28 Tage 5 h

SVP hüllt sich in vornehmes Schweigen?

alla troia
alla troia
Tratscher
28 Tage 3 h

wie immer…

Ratziputz
Ratziputz
Grünschnabel
28 Tage 6 h

Solchen faschistischen, menschenverachtenden Schreiberlingen sollte man keine Plattform bieten, schon gar nicht eine Gemeindeverwaltung wie Bozen, wo Casapound schon genug für Hetze sorgt. Herr Caramaschi sollte sich gut überlegen, ob das zum guten Zusammenleben beiträgt.

Orschgeige
Orschgeige
Universalgelehrter
28 Tage 5 h

Wenn die meisten sich schon armseliger Kleider und Möbel schämen, wieviel mehr sollten wir uns da erst armseliger Ideen und Weltanschauungen schämen. (Albert Einstein)

krakatau
krakatau
Universalgelehrter
27 Tage 4 h

Wo bleibt die Meinungsfreiheit ? Gilt die in einer (angeblichen) Demokratie nicht für alle ? Die gilt nicht nur für Linke, Partisanen, Antifa und “Gutmenschen”.

denkbar
denkbar
Kinig
27 Tage 1 h

@krakatau. Auch Meinungsfreiheit, die ja zur Demokratie gehört, hat Grenzen, wenn zb Angriffe auf die Demokratie bzw. wenn Systeme sich etablieren wollen, die einmal am der Macht, die Meinungsfreiheit massiv beschneiden.

denkbar
denkbar
Kinig
27 Tage 25 Min

@krakatsu. 2. Die Demokratie und Meinungsfreiheit haben den Druck des Buches ermöglicht. Zur Meinungsfreiheit gehört aber auch, dass man das Buch und die Lesung auch aufs Schärfste kritisieren darf. In autoritären Staaten dürfte man es nur loben!

ivo815
ivo815
Kinig
26 Tage 21 h

Hass ist keine Meinung

Tabernakel
27 Tage 18 h

Darf der Gemneindesaal für gewinnorientiere kommerzielle Veranstaltungen genutzt werden?

Savonarola
28 Tage 1 h

Bolzano 2019 capitale del fascismo.

luisa
luisa
Grünschnabel
27 Tage 19 h

lioba de als wio de flüchtlinge odo!!!

Tanne
Tanne
Grünschnabel
27 Tage 7 h

@luisa Sind Flüchtlinge keine Menschen???

wpDiscuz