Nur 36.000 Unterschriften

Schulers Wolfs-Petition mit wenig Erfolg abgelaufen

Samstag, 19. Mai 2018 | 16:38 Uhr

Bozen – Die Petition, die Landesrat Arnold Schuler in Sachen Wolf ins Leben gerufen hat, ist am Freitag abgelaufen. Das Ergebnis ist für die Gegner des Wolfes nicht besonders zufriedenstellend ausgefallen.

Bekanntlich hatte Schuler im März eine Petition ins Leben gerufen, die an die EU-Kommission und an das italienische Parlament gerichtet war.
Auf EU-Ebene wurde gefordert, dass der Schutzstatus des Wolfes unverzüglich gesenkt wird, während das Land von nationaler Seite verlangte, eine geregelte Entnahme von Wölfen in Südtirol zu ermöglichen.

Mit der Petition wollte sich das Land die Entscheidungshoheit im Umgang mit Wolf und Bär zurückholen.

Nun stellt sich heraus, dass die Petition mit gerade mal 36.000 Unterschriften nicht sehr erfolgreich abgelaufen ist. Italien hält unterdessen am Schutz des Wolfes fest. Auch im EU-Parlament sind die Meinungen gespalten, während vor allem Bauern befürchten, dass die Bewirtschaftung der Almen durch die Ausbreitung des Wolfes in Gefahr ist.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

54 Kommentare auf "Schulers Wolfs-Petition mit wenig Erfolg abgelaufen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
ando
ando
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

War ja klar! Habe daran nie gezweifelt! Tja mamme und co… war wohl nichts!

m. 323.
m. 323.
Superredner
1 Monat 3 Tage

@a..frei di lei net zu fria. die Bauern holt zomm und donn wer mr segn wer gewinnt….

Mamme
Mamme
Superredner
1 Monat 3 Tage

ando War ja klar! Habe auch nie daran gezweifelt! Nämen halt das Problem selber in die Hand

barbastella
barbastella
Superredner
1 Monat 3 Tage

@m. 323.
…ja wenn man mit illegalen und unfairen Mitteln kämpfen muss um einen Sieg zu erringen muss man schon ziemlich tief in der Sche…stecken.

Willi
Willi
Tratscher
1 Monat 3 Tage

@m. 323.
mog so sein, bauern mochen ober grodamol 10%von der Gesamtbevölkerung in südtirol aus, ungefähr de de unterschrieben hobn…

Staenkerer
1 Monat 3 Tage

@m. 323. geats do eigentlich schun no um den wolf und de schadne de er möchte oder lei mehr um den machtbeweiß von enk bauern?
laut dein kommentar woll um letzteres … oder wos sog : “… mir (bauern) wern enk zoagn wer gewinn…” sunscht aus?

Staenkerer
1 Monat 3 Tage

@Mamme i hoff do greifn nor a de wilderergsetzs!

ando
ando
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

@Mamme

Nämen?
Ich würde mich hinter einen pseudonym nicht so sicher fühlen.. ein guter rat von mir!

barbastella
barbastella
Superredner
1 Monat 3 Tage

@Mamme
dachte, das hättest du doch schon getan???

Staenkerer
1 Monat 3 Tage

tjo, mit wolfsrudl video von woas gott wo punktn welln und wegen 6 grenzgänger- wölfe a Theater mochn als wenn hunderte im lond auf räubertour warn hots a mitgebracht! zum glück lossn sich de leit nimmer mit lügen kafn . .

Staenkerer
1 Monat 3 Tage

@barbastella 👍👍👍 stimmt…. des wolfsrudel-video vom “ultental’ hot bewießn wie weit der schei… schun reicht in de bauernpartei steckt …!

OrB
OrB
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

@m. 323. 
du wersch do im Forum so der größte Summser sein??!!
Einer der Menschen, die mit niemanden und nichts zufrieden seinn netamol mit sich selber. Isch der Wolf wieder weg nor werds der Fuchs der die Hennen frisst, usw. ….

Sag mal
Sag mal
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

@Mamme 🙁nämen?

WM
WM
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

😂😂😂Bauernfänger 🤪🤪🤪🤪

goasbauer
goasbauer
Neuling
1 Monat 3 Tage

tiat lei nit ins bauern unterschätzn mir weirn ins sou long mor kennen und gebm inser vieh nit kompflous au !!!

@
@
Tratscher
1 Monat 3 Tage

@m. 323.
Gegen wen spieln die Bauern, oder moansch du die Bayern?
Dei hom verspielt

madoia
madoia
Tratscher
1 Monat 3 Tage

die Petition isch vieleicht ohne erfolg ober gibt olm no die 3S de mear erfolg versprechn

So sig holt is
So sig holt is
Tratscher
1 Monat 3 Tage

@Willi mog schun sei dass bauern lei 10% von dor Bevölkerung sein lei isch holt a long nit jeder “normale” Bürger nit mit de viecher einverstanden…

barbastella
barbastella
Superredner
1 Monat 2 Tage

@madoia
langsam wird wohl lächerlich mit eurem Gehabe mit den 3s.. ist euer Horizont nun wirklich auf nur mehr 3 Buchstaben geschrumpft. Kämpft wie richtige Männer u gebt dann dem Wolf auch eine Knarre. Dann ist der Kampf gerecht. Sonst geh zu den Taliban …da kanst du rumballern so viel du willst. Mann gg Mann.

m. 323.
m. 323.
Superredner
1 Monat 2 Tage

@Staenkerer um wos gehts dir…du ormr Bauernhosser…wos war Südtirol ohne Bergbauern…geha amol lei noch Trient…donn sigsch wia ohne Bauern die Londschoft zugrund geht

m. 323.
m. 323.
Superredner
1 Monat 2 Tage

@@ die sem verspielten lei wenn sie nimmr welln…wia die Bauern….😂😂😂

genau
genau
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

Ja dachte das gleiche😁😁😁😁😁😁

genau
genau
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

@Willi

lol
Eigentlich hat nur die Stammwählerschaft der Svp unterschrieben^^

genau
genau
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

@WM

Das Wort kommt auch nicht vin ungefähr😄😄😄

Antivirus
Antivirus
Superredner
1 Monat 3 Tage

Südtirol ist eine kleine Minderheit die gegner der Natur sind, wo Wild und Raubtiere sich die Waage halten und so für ein Ökologisches Gleichgewicht sorgen, aber nein. hier greift man lieber zum Pestizide um fas Ungleichgewicht zu stabilisieren, Gier kennt kein erbarmen ” nicht umsonst PESTIZÜDTIROL”

puschtra2
puschtra2
Neuling
1 Monat 3 Tage

wild und raubtiere ja, aber keine nutztiere, darum geht es…

Staenkerer
1 Monat 3 Tage

@puschtra2 wenn sell derhungern hots zwoa toge bericht getrogn ohne Schockfoto, und davon no oan zum schönfärben …. wegnen wolf hots monate weiß negativschlagzeilen gebn mit foto und video de long nit olle mit ins und de wölfe zu tien ghob hobn!
es würde zu viel gehetzt gegen wolf darum hob den bauern de glaubwürdigkeit verloren und darum des mikrige Ergebniss …

Landschaftspfleger
1 Monat 3 Tage

Was haben Pestizide mit Bergbauern zu tun?? und was hat Gülle mit Schaf- und Ziegenhaltern zu tun?? Wenn ihr das nicht zuordnen könnt, braucht man sich auch nicht zu wundern, wenn ihr die Auswirkungen nicht erkennt, welche zu erwarten sind, wenn Grünlandbauern aufgeben und somit Almen und Täler nicht mehr gepflegt werden.

wohrheit
wohrheit
Neuling
1 Monat 2 Tage

neid und missgunst isch grösste gift

puschtra2
puschtra2
Neuling
1 Monat 3 Tage

für mich total falsche entscheidung… mir ist lieber wenn mir eine kuh auf der alm entgegenkommt als ein wolf, aber das können diese möchtegerntierschützer nie zugeben

super
super
Grünschnabel
1 Monat 3 Tage

Die haben doch noch nie einen Wolf gesehen 😀 Im TV sieht der auch sehr niedlich aus. 

Neumi
Neumi
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

Kühe haben mehr Leute auf dem Gewissen.
Aber im Ernst, bei der aktuellen Wolfs-Population kommt dir eher ein Felsen entgegen als ein Wolf. Sollten die sich wirklich mal so sehr vermehren, wie uns einige weismachen wollen, dann kann und sollte man Maßnahmen ergreifen. Aber noch ist es nicht so weit.

Antivirus
Antivirus
Superredner
1 Monat 2 Tage

die Kühe kommen dir nicht mehr so entgegen, da Weidekühe nicht die Masse an Milch liefern wie Stallhaltung👍dass sind sie Folgen der Gier

tom
tom
Superredner
1 Monat 2 Tage

mir ist ein wolf lieber als ein hund

Landschaftspfleger
1 Monat 1 Tag

@Antivirus
Gier?? Folgen des Geizes der Konsumenten welche meistens Billigprodukte (=Massenprodukte) den Qualitätsprodukten vorziehen.

Dublin
Dublin
Kinig
1 Monat 3 Tage

…rettet die Wölfe… 😹

enkedu
enkedu
Kinig
1 Monat 3 Tage

Das ist dasselbe wie wenn du sagen würdest: Rettet die Raben…..

xXx
xXx
Tratscher
1 Monat 3 Tage

Na Gott sei Dank kommen die Menschen langsam zur Besinnung. Vllt hat die Natur und unsere NATÜRLICHE Fauna und Flora doch noch eine Chance.

typisch
typisch
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

warum gehst du nicht in eine höle zu wohnen so wie ganz früher und gibst dein haus und grund her für die natur. flora u fauna

xXx
xXx
Tratscher
1 Monat 3 Tage

@typisch weil ich das gar nicht dürfte. 😉

Aurelius
Aurelius
Superredner
1 Monat 3 Tage

brüssel hat erst vor kurzem abgelehnt. Da hilft Schulers ganze Petition nichts

madoia
madoia
Tratscher
1 Monat 3 Tage

ober selbshilfe sel hilft gleimol politik isch sowiso zu nichts

tom
tom
Superredner
1 Monat 2 Tage

@madoia
die angeblich höchstentwickelte spezies “Mensch” hat es mittlerweile nötig, sich der primitivsten methoden zur problemlösung zu bedienen

Mentar
Mentar
Neuling
1 Monat 2 Tage

Man sollte einmal zusammenrechnen, was “der Wolf” wirklich kostet: Die Verwaltung für Entschädigung, “Wolfsmanagement”, Überwachung von “Problemwölfen” die Diskussionen im Landtag und in anderen Gremien, die Berichterstattung im öffentlich rechtlichen Rundfunk. Dieses Geld wäre anderweitig für den Umweltschutz besser eingesetzt – denn im Gegensatz zu anderen Tier- und Pflanzenarten ist der Wolf nicht vom Aussterben bedroht.

tom
tom
Superredner
1 Monat 2 Tage

in Bayern oder baden-würtemberg betragen due wolfschäden nicht mal 10000€. An due Gemüsebauern werden ca. eine halbe million an vogelfrassschäden ausbezahlt. aber ein gerissenes schaf lässt sich medienwirksamer einsetzen als ein abgefressenes salatfeld.
quelle. morgentelefon irgendwann in april. vielleicht noch online zum nachhören

lukkl
lukkl
Neuling
1 Monat 3 Tage

Diese Petition war im wahrsten Sinne des Wortes “Bauernfängerei ”

Ich unterschreibe doch keine Wahlwerbung.

So ist das
So ist das
Superredner
1 Monat 3 Tage

War ja wohl eher alles Wahlkampftaktik und Stimmenfang, denn so eine Petition war ja zum Scheitern verurteilt,

joe02
joe02
Tratscher
1 Monat 3 Tage

Iatz muass er sich epas onders suachn mit dem er sich profilieren konn….

Paul
Paul
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

tuitamor ned dapormen…isch laima lächerlich vor allem als Umweltlandesrat

StreetBob
StreetBob
Tratscher
1 Monat 3 Tage

Nojo….. donn lossmr amol die Zeit orbeitn…. wearn mr segn, wear in längern otem hot….

Plodra
Plodra
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

Neun Prozent der Wahlberechtigten sind ein gutes Ergebnis. Immerhin sind wenige Betriebe wirklich von der Problematik Wolf betroffen. Es gibt 16.500 landwirtschaftliche Betriebe, aber nur 10.000 mit Tierhaltung. 

Stadtler
Stadtler
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

…ein Vorgeschmack auf die nächsten Wahlen?

Supergscheider
Supergscheider
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

Schuler ist Landwirtschaftslandesrat,was erwartet ihr sogenannten Tierschützer von ihm? Noch was möchte ich loswerden und zwar habe ich selten intolerantere Kommentare gelesen als hier.Möchte Mal sehen wen ein Wolf euren in die Wiesen und Wege scheissenden Kinderersatz in Stücke reisst ob ihr einen Viehzüchter nicht doch ein wenig besser verstehen würdet

TF1
TF1
Tratscher
1 Monat 2 Tage

Den Bauern wird nichts anderes übrig bleiben als sich selbst zu helfen. Wird wohl nicht an jedem Baum eine Kamera hängen

wpDiscuz