In italienisch- und ladinischsprachigen Schulen

Schulturnhallen wieder für Sportvereine zugänglich

Mittwoch, 30. September 2020 | 16:15 Uhr

Bozen – Von der Schulschließung im Frühjahr 2020 waren auch zahlreiche Sportvereine, welche die Hallen für die Ausübung ihrer sportlichen Tätigkeiten nutzen, gezwungen ihre Tätigkeit einzuschränken oder auszusetzen. Nachdem nun auch die Schülerinnen und Schüler wieder in Präsenz am Unterricht teilnehmen, soll nun auch wieder den Sportvereinen der Hallenzutritt in den unterrichtsfreien Zeiten gewährt werden.

Der Landesrat für ladinische Bildung sagt dazu: “Dies ist die Basis dafür, dass wir wieder zur bewährten Praxis zurückkommen und öffentlich finanzierte Räumlichkeiten so gut als möglich nutzen. Gleichzeitig unterstützen wir damit die Sportvereine, die ehrenamtlich in den Dörfern und Städten eine wichtige Funktion übernehmen.” Dem stimmt auch der Landesrat für italienische Bildung zu: “Viele Sportvereine stehen vor nationalen und lokalen Meisterschaften und brauchen daher geeignete Trainingsräumlichkeiten. Dies wird nun dank der guten Zusammenarbeit mit den Schuldirektionen wieder ermöglicht.”

In den Hallen seien natürlich die geltenden Sicherheits- und Vorsichtsmaßnahmen einzuhalten. Normalerweise werde bereits im Mai mit den organisatorischen Arbeiten begonnen, aufgrund der vielfältigen Aufgaben, die sich durch den Gesundheitsnotstand ergeben haben, hat sich in diesem Jahr das Procedere in die Länge gezogen.

 

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz