SVP zum achten Todestag von Silvius Magnago

„Sein Lebenswerk ist Auftrag und Verpflichtung“

Freitag, 25. Mai 2018 | 08:01 Uhr

Bozen – Am 25. Mai 2018 jährt sich zum achten Mal der Todestag von Alt-Landeshauptmann und SVP-Ehrenobmann Silvius Magnago (1914-2010). „Sein Weitblick und sein verantwortungsvolles Handeln haben Südtirols Weg geprägt, dadurch wurde Ausgleich und Verständigung erst möglich. All das ist Auftrag und Verpflichtung“, so SVP-Obmann Philipp Achammer. Diesen Weg wolle die Südtiroler Volkspartei auch in Zeiten zunehmender Unsicherheit als Sammelpartei der deutsch- und ladinischsprachigen Minderheit weitergehen.

Gerade in Zeiten, in denen Scharfmacher und Populisten wieder an Zuspruch gewinnen würden, sei eine Politik des Ausgleichs unentbehrlich, unterstreicht SVP-Obmann Philipp Achammer. “Weil dies die einzige Reaktion auf die derzeitige gesellschaftliche Verunsicherung sein kann.” Den Unruhe-Stiftern setze die Südtiroler Volkspartei ein bewährtes, aber nach wie vor zukunftsfähiges Modell entgegen, deren “Vater” der am 25. Mai 2010 verstorbene Silvius Magnago ist: “Diese Werte sind heute vielleicht noch notwendiger als in der Vergangenheit. Denn es geht darum, wie Politik gemacht wird: hartnäckig verhandeln, aber dabei immer geradlinig und aufrichtig bleiben.”

Im November vor genau 70 Jahren zog der junge Silvius Magnago, nachdem er im Juli zum Vizebürgermeister der Stadt Bozen gewählt worden ist, erstmals in den Südtiroler Landtag ein. “Über viele Jahrzehnte hat er die politischen Geschicke unserer Heimat führend geleitet”, unterstreicht Philipp Achammer, “und zwar von 1960 bis 1988 als Landeshauptmann, und von 1957 bis 1992 als SVP-Obmann”. “Bei den zähen Verhandlungen um eine wegweisende Südtirol-Autonomie hat er Standfestigkeit und Beharrlichkeit unter Beweis gestellt – und so entscheidende Momente unserer Geschichte und unseres heutigen Wohlstandes geprägt.”

Das politische Lebenswerk, die sprachlich-kulturelle Absicherung der deutschen und ladinischen Minderheit auf friedlichem und sachlichem Wege, sei und bleibe die wesentliche Richtschnur für die Südtiroler Volkspartei. “Die Autonomie als Instrument des Minderheitenschutzes, mit größtmöglicher Eigenständigkeit in Gesetzgebung und Verwaltung, muss gerade in unsicheren Zeiten geschützt und darüber hinaus weiterentwickelt werden”, betont Philipp Achammer, “und zwar mit jener Besonnenheit und Konsequenz, wie sie uns Silvius Magnago zeit seines Lebens gelehrt hat.” Die Südtiroler Volkspartei werde ihm nicht nur ein ehrendes Gedenken bewahren; sie werde als “Südtirol-Partei” seinen erfolgreichen Weg der Autonomie weiterhin konsequent verfolgen.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

25 Kommentare auf "„Sein Lebenswerk ist Auftrag und Verpflichtung“"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Fantozzi
Fantozzi
Tratscher
28 Tage 10 h

Des waren no politiker mit weitsicht und hobn aus idealen ghandelt….insere heint lei aus macht und geldgier….der silvio hot sich fix schun oft im grab umgedrahnt….

prontielefonti
prontielefonti
Tratscher
27 Tage 19 h

… sell sog i ah!

m69
m69
Tratscher
28 Tage 9 h

einen solchen Politiker gab es nur einen, leider!

aristoteles
aristoteles
Grünschnabel
28 Tage 8 h

so oan gibs nimmer. leider

Sag mal
Sag mal
Universalgelehrter
28 Tage 28 Min

ja,ja.Besseres hatt Südtirol nicht gesehen.Was heisst das?

Sag mal
Sag mal
Universalgelehrter
28 Tage 8 h

weitsicht?Ideale?Nur für Bauern u.Hoteliers.Hätt Er Südtirol befreit oder Tirol wieder vereint…alles Andere ist ver……

Kurt
Kurt
Universalgelehrter
28 Tage 5 h

nachmachen, ein Politiker seiner Zeit, der das bestmögliche geholt hat..
34 lange Jahre hat er die Südtiroler Volkspartei geführt, 28 Jahre – von 1960 bis 1988 – lenkte er Südtirols Geschicke als Landeshauptmann. Und wurde so sein eigenes Denkmal.(Die Presse)

Staenkerer
27 Tage 22 h

.magnago wor für olle im lond do, seine erben für sich, ihre vettern und freunde und lobbiisten, deswegn routoert der soviso ruhelos in seinem grab

erika.o
erika.o
Superredner
28 Tage 7 h

hartnäckig ja …
geradlinig und aufrichtig läst längst zu wünschen übrig !!!

Unserem Altlandeshauptmann Silvius Magnago wird so schnell keiner von euch das Wasser reichen können !!!!!!

nakedtruth
nakedtruth
Grünschnabel
28 Tage 5 h

Er hat Glück, dass er nicht mehr miterleben muss, wie seine SVP zu einem lokalen Ableger einer italienischen Partei geworden ist.

Koefele
Koefele
Tratscher
28 Tage 7 h

Silvius Magnago war ein Politiker der  sich mit Leib und Seele  für das Wohl der Bürger einsetzte und immer
bestrebt war das Beste, in der damaligen Zeit, heraus zu holen und den
Zusammenhalt der Bürger zu fördern. Die Kluft der Bevölkerung vergrößerte sich durch seinen
Nachfolger der sich als reiner Lobbyist der Landwirtschaft entpuppte, was nicht
verwunderlich ist da er 10 Jahre als Landesrat für Land und Forstwirtschaft
tätig war und dadurch die Förderungen der Landwirtschaft vorantrieb, und von der heutigen Landesregierung übernommen wurde.

nixischfix
nixischfix
Tratscher
28 Tage 6 h

schwierige Zeit damals, ich denke er hat sein bestes gegeben! Sein politisches Erbe allerdings ist mit dieser SVP unter gegangen, leider…

josef.t
josef.t
Tratscher
28 Tage 5 h

“Zukunftsfähiges Modell” ?
Hat das in der letzten Legislaturperiode, mit dem
Renten- SEL-Skandal, sowie Vetternwirtschaft
begonnen ?
O-Wunder, jetzt wendet sich das “Volk” anderen
Parteien zu ?
International das Selbe; jetzt fragen genau die Parteien,
wie es dazu kommen konnte, was sie mit ihrer Politik,
eigentlich verursacht, ja geradezu heraufbeschworen
haben….. 

nixischfix
nixischfix
Tratscher
28 Tage 34 Min

sie haben Geister gerufen die sie jetzt nicht mehr los werden! Dieser Trend wie du schon geschrieben hast wird sich fortsetzen, international/national und klopf schon länger an die SVP Haustür…

Martha
Martha
Grünschnabel
28 Tage 4 h

die SVP hat uns verkauft !!!

Orschgeige
Orschgeige
Superredner
28 Tage 8 h

Wir trauern zwar Magnagos Weltanschauung nach, haben aber heute nicht mehr die Standhaftigkeit eine solche zu vertreten.

Aurelius
Aurelius
Superredner
27 Tage 23 h

Silvius Magnago würde sich im Grab umdrehen, wenn er sieht was aus der SVP geworden ist…da gibt es nichts schönzureden

lenzibus
lenzibus
Tratscher
27 Tage 22 h

Aurelius er würde eine Freude haben, die SVP hat die Autonomie ausgebaut!

Aurelius
Aurelius
Superredner
27 Tage 21 h

@lenzibus
was ist Autonomie?

iwoasolls
iwoasolls
Tratscher
28 Tage 4 h

is lebenswerk fun magnago weart heint mit fiase getretn!😣😣😣😣

Calimero
Calimero
Superredner
28 Tage 5 h

Die Politiker, damals und heute, das sind zwei verschiedene Paar Schuhe.

elmar
elmar
Tratscher
28 Tage 18 Min

ihr müsst euch schämen denn was dieser Politiker u. Mensch geleistet hat tretet Ihr Svpler jeden Tag mit den Füßen

traktor
traktor
Universalgelehrter
27 Tage 23 h

LOS von rom nicht
LOS von trient sage ich!!!

Sag mal
Sag mal
Universalgelehrter
27 Tage 20 h

die meisten Die hier schreiben haben Ihn wohl kaum gekannt oder selbst gewählt?Es gab d a m a l s keine Alternative.Ich habe nur gehört (von bald 90jährigen)dass Edelweiss mit Versprechen wieder zurück zu Österreich die Leute ver…… hatt.Dass hier so ein Verkehrschaos herrscht dem hätte Diese Partei in den 60iger od.80iger vorbeugen können.Arbeiter bekamen keine Hilfen ..Die Touristen Gemeinde sperrt Sich bis heute gegen eine Strasse wo immer noch erst nach Meran gefahren MUSS um nach Passeier zu kommen.Dass muss man gesehen haben.Nichts wurde dem vermehrten Verkehrsaufkommen angepasst… und….und….und….

l OneManArmy l
l OneManArmy l
Superredner
27 Tage 10 h

die SVP probiart sich a leimer mit errungenschaften der alten zeit zu brüsten. von dem feingefühl was S.M. hatte sind die jetztigen politiker meilenweit entfernt

wpDiscuz