Planungssicherheit für Schüler, Eltern und Schulpersonal

Sicher zurück in die Schule: Südtirol fordert klare Covid-Regeln

Donnerstag, 27. August 2020 | 18:38 Uhr

Bozen/Rom – Klare, umsetzbare Regeln bei positiven Covid-19-Tests an den Schulen: Dafür haben sich der Landeshauptmann und der Landesrat für italienische Bildung heute in der Regionenkonferenz eingesetzt.

APA/HELMUT FOHRINGER

Der bevorstehende Schulbeginn steht heuer coronabedingt unter besonderen Vorzeichen. Umso mehr braucht es für den Schulbetrieb eine aufmerksame Vorbereitung und klare Regeln. Um Kindern sowie Schülerinnen und Schülern eine sichere Rückkehr in den Schulalltag ermöglichen zu können, diskutiert man auf staatlicher Ebene derzeit die entsprechenden Protokolle und Sicherheitsvorschriften. Eines dieser Dokumente beinhaltet die Richtlinien, wie man in der Schulzeit mit eventuell auftretenden Infektionsfällen oder Herden von SARS-CoV-2 in Schulen und Kindergärten umgehen soll. Um dieses Thema ging es auch in der heutigen (27. August) Konferenz der Regionen und Autonomen Provinzen, an der auch der Landeshauptmann und dessen Stellverterter, der für italienische Bildung zuständige Landesrat in einer Videokonferenz teilgenommen haben.

LPA

Planungssicherheit für Schüler, Eltern und Schulpersonal

Der Landeshauptmann wies in der Videokonferenz eindringlich darauf hin, dass zwei Faktoren garantiert sein müssten: Sowohl Sicherheit als auch ein funktionierender Schulbetrieb. Daher müsse man auf alle Fälle klare Regeln schaffen, die vor allem im konkreten Schulalltag umsetzbar seien. Dazu zählt unter anderem das Messen der Körpertemperatur der Schülerinnen und Schüler.

Es gelte das Schulpersonal, die Kinder und Jugendlichen und deren Familien zu schützen und ihnen bereits vor dem bevorstehenden Schulbeginn vom 7. September Planungssicherheit zu gewähren. Auch der Landeshauptmann-Stellvertreter wies darauf hin, wie wichtig es sei, dass sich Schülerinnen und Schüler von zuhause bis in den Unterricht und zurück den gesamten Tag sicher fühlen können.

Das Dokument mit den Vorschlägen der Regionen und des Landes Südtirol werden nun der Einheitskonferenz (Conferenza Unificata) vorgelegt, die morgen zusammentritt und eine Entscheidung treffen muss. In dieser Konferenz sind Vertreter der italienischen Regierung, der Regionen, Provinzen und Gemeinden vertreten.

Von: ka

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

23 Kommentare auf "Sicher zurück in die Schule: Südtirol fordert klare Covid-Regeln"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Doiger
Doiger
Tratscher
1 Monat 1 Tag

I find die derzeitige Regelung mit Gruppeneinteilungen und Ort Blockunterricht – 1 Woche Schule, 1 Woche zu Hause – an Witz.
Bei vielen Orbeitsstellen muas man 8 Stunden oder mehr mit Maske orbeitn, donn denki wars möglich wenn Lehrer und Schüler de Maske am Vormittog trogen und do Unterricht konn einigermaßen normal stattfinden ….

Fahrenheit
Fahrenheit
Superredner
1 Monat 1 Tag

Das wäre durchaus möglich, aber wenn sie das so machen würden, hätten sie massenweise plärrende Muttis am Hals, weil die Masken ja “so schädlich sind”.

romanok1966
romanok1966
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

Viele Lehrer sind sogar froh, während des Unterrichts eine Maske tragen zu können. Wie sieht es mit den Schülern und vor allem deren Eltern aus?

Krabbe
Krabbe
Tratscher
1 Monat 19 h

@Fahrenheit
Du hast 100%ig keine Kinder!🤦🏻‍♂️
Außerdem ist es erwiesen, dass man mit dem MNS in der Atemluft CO2 und CO anreichert, sowie die Keimzahl erhöht. Dass bei so einer schlechten “Luft” einem wortwörtlich der Atem weg bleibt ist naheliegend. Die Folgen sind Übermüdung und Konzentrationsschwierigkeiten.
Und unter solchen Voraussetzungen soll ein Unterricht funktionieren?

Doiger
Doiger
Tratscher
1 Monat 13 h

@Krabbe auch wenn sich dein Kommentar auf User Fahrenheit bezieht, sollte ich zum besseren Verständnis dazu schreiben, dass ich hier von Oberschule und Co. spreche. Dass man für Kinder in Grund- und höchstwahrscheinlich auch Mittelschule andere Lösungen brauch als die Maske ist klar.

alpenfranz
alpenfranz
Superredner
1 Monat 1 Tag

wahnsinn…..den ganzen Sommer Zeit gehabt um verschiedene Szenarien durchzudenken…..und jetzt müssen die Eltern und Schüler wieder die Platzhalter spielen…na sorry…unterste Schublade

Nickinick
Nickinick
Neuling
1 Monat 1 Tag

Welche Berufsgruppe hatte 6 Monate um sich zu organisieren? Und dabei kommt kein Ergebnis zustande…..und das nicht mal bei Risikopatienten! Was würde passieren wenn sie im Krankenhaus so eine lange Leitung hätten…..reden reden und um den Brei reden….und immer noch keine konkreten Lösungen!

ma che
ma che
Superredner
1 Monat 1 Tag

Liebe SVP, für den Tourismus und di Bauern könnt Uhr immer einen Sonderweg gehen. Für die Schulen hingegen (die übrigends Kompetenz des Landes sind) nicht?! Aber d asteht halt keine Lobby dahinter, sind ja “nur” unsre Kinder…

moeschba
moeschba
Grünschnabel
1 Monat 19 h

isch net die schüile kompetenz fan stoot?

Bartleby
Bartleby
Neuling
1 Monat 1 Tag

Der Blockunterricht ist notwendig, da die Schüler 1 m Abstand halten müssen und die Klassenräume zu klein sind. Es wäre wichtiger gewesen, wenn die Verantwortlichen mehr Lehrpersonal angestellt hätten, dann könnte mehr Präsenzunterricht gewährleistet werden.

Lu O
Lu O
Tratscher
1 Monat 1 Tag

in der italienische schule ist alles regulär… verarschung pur…
und das nächste kommt heute, sport darf mit zuschauer stattfinden, bis zu 500… aber die kinder müssen gestaffelt zur schule und abstand halten… es wird immer lächerlicher… in deutschland wurden sämtlich großveranstaltungen nur unter ausschluss der öffentlichkeit stattfinden… und dies bis ende des jahres

nachgedacht
nachgedacht
Tratscher
1 Monat 1 Tag

ols lei bla bla… wiaviel schüler bleibm jeds johr wg. grippeähnlicher symptome der schule fern? wenns desmol jedsmol zu an coronaverdochtsfoll kimp mit anschließender quarantäne…nor brauchnse gor nit auftian…

Puschto
Puschto
Neuling
1 Monat 1 Tag

Jo ginau in gonzn Summo zeit olla voschiedn szenarien durch zi spiel durch zu diskutiern….obo na insra Londesregierung isch se net im stonde 5 schritte weita zi denkn hauptsoche ihr giholt passt und gonz nebm bei Kindo welcha die erste Klasse besuchen…Kindo mit 5 odo 6 Johu mit a Maschke jo fahlts…..la me traurig in a sella zivilsation zi lebm…..orma Kindo

natto
natto
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

unsre Politik soll sich schämen und der verdienen tausende von Euro im munet

xyz
xyz
Superredner
1 Monat 1 Tag

Kann ich als Lehrperson gezwungen werden ohne Maske zu unterrichten? bzw.als Schüler ohne Maske in der Klasse wenn man dies freiwillig so möchte?

Costa
Costa
Superredner
1 Monat 19 h

Heutiger Stand: nein.

Nickinick
Nickinick
Neuling
1 Monat 19 h

Du kannst ja eine Maske tragen meinetwegen auch einen Schutzanzug wenn du willst, aber bitte verlang es nicht von den Schülern! Es wäre aber besser wenn du dein Immunsystem stärken würdest, weil wir noch länger mit dem Virus leben müssen! Alle anderen Berufsgruppen arbeiten wieder seit Monaten……also bitte liebe Lehrer…..sieht euch nicht immer als Opfer sondern arbeitet bitte wie alle anderen auch!

falschauer
1 Monat 16 h

wäre wohl unlogisch, dass man gezwungen werden könnte ohne maske oder ohne irgendetwas herumzulaufen

Rosenrot
Rosenrot
Tratscher
1 Monat 17 h

Vorschläge? Eine Entscheidung ist bisher also noch nicht getroffen worden, obwohl in 10 Tagen Kindergärten und Schulen öffnen werden. Frage: was hat die Politik den ganzen Sommer über gemacht? 

xyz
xyz
Superredner
1 Monat 19 h

Schwangere Krankenschwestern dürfen bei der Arbeit keinen Patienkontakt mehr haben.
Schwangere Lehrerinnen aber täglich hunderte Kinder unterrichten. Wo ist der Unterschied?? Wie wird das geregelt?

Mezcalito
Mezcalito
Tratscher
1 Monat 13 h

unterrichten ist nicht enger Kontakt. Patienten betreuen schon

Time
Time
Grünschnabel
1 Monat 20 h

Jo do sein iatz schun viele Mamis gegen a Maske trogen. Viele moanen de Maske isch schädlich… Obo a schwaro Coronaverlauf und vielleicht no af do Intensivstation war wohl schlimma als Maske trogen.

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
1 Monat 20 h

Planungssicherheit ist immer gut, aber das restliche Italien hat eben eine Woche länger Zeit 🙃

wpDiscuz