Er zeigt sich skeptisch

Spagnolli: Mittrechts bleibt autonomiefeindlich

Dienstag, 10. Januar 2023 | 07:43 Uhr

Bozen/Rom – Der Südtiroler Senator der Autonomiegruppe, Luigi Spagnolli zeigt sich skeptisch: Der Mitterechts-Regierung in Rom allzu sehr zu vertrauen, sei ein Fehler. Die Mitterechts-Allianz bleibe autonomiefeindlich.

Damit reagiert Spagnolli auf eine Reihe von positiven Beurteilungen, die es in den vergangenen Wochen aus den Reihen der SVP über die Regierung rund um Ministerpräsidentin Giorgia Meloni gegeben hat.

Auch Melonis Haltung zu Südtirol ist von SVP-Vertretern gelobt worden.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

14 Kommentare auf "Spagnolli: Mittrechts bleibt autonomiefeindlich"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Paladin
Paladin
Superredner
24 Tage 2 h

Als ob Mittelinks der Autonomie mehr Spielraum eingeräumt hätte. Die Jahre mit PD und M5S haben der Autonomie in Südtirol sicher nicht mehr Vorteile gebracht als eine Mitterechts-Regierung. Der gute Gigi muss mal die Medientrommel rühren und dafür sorgen, dass er ins Gespräch kommt. Tutto fumo niente arrosto… 

krokodilstraene
krokodilstraene
Tratscher
23 Tage 22 h

Die vorherhgehende/n Regierung/en waren alles, aber nicht mittelinks !!!

Doolin
Doolin
Kinig
24 Tage 3 h

…der Gigi sieht das richtig…

wellen
wellen
Universalgelehrter
24 Tage 1 h

Der Gigi ist der einzige der noch p…le hat

Paladin
Paladin
Superredner
23 Tage 23 h

…che palle infatti 😉 Was braucht es da palle sowas zu erzählen? Ist er eine rottura di palle wenn man sich medial so ins Spiel bringt, vor allem da eher das Gegenteil der Fall ist, wie es zumidnest bisher den Anschein hat. Vielleicht sollte er mal die großartige Unterstützung und den Ausbau der Autonomie unter Mittelinks zusammenfassen… warum er das Gegenteil tut, wird schon seien Gründe haben.

Selbstbewertung
Selbstbewertung
Superredner
24 Tage 1 h

Bin bisher “positiv” von dieser Regierung überrascht, weil sie nichts umgesetzt hat, was auch Draghi (oder sonst jemand) umsetzen hätte können und vor allem so gut wie nichts von dem konkretisiert hat, was sie im Wahlkampf großmundig angekündigt hatte. Den Sprung in die Realität scheint Meloni geschafft zu haben. Bin gespannt, wie lange das ultrarechte Lager das akzeptieren wird (z.B. Abbau des Zentralstaates) und wie lange sich die ultrarechte Ideologie noch diplomatisch zurückhalten lässt?! Meistens kommt irgendwann das wahre Gesicht zum Vorschein.

N. G.
N. G.
Kinig
23 Tage 23 h

Nicht meist, immer, die hässliche Fratze wird gezeigt werden. Leider nur für die offensichtlich, die sie auch erkennen!

S.d.s.S.
S.d.s.S.
Grünschnabel
23 Tage 23 h

@N. G. hosch recht, du zoagsches jo a schun a weil

Rudolfo
Rudolfo
Kinig
24 Tage 31 Min

SVP Vertreter und Manatare “loben” Alles, was die Aussicht auf den Erhalt ihres weich gepolsterten und fürstlich entlohnten Sitzes erhöht…

Rudolfo
Rudolfo
Kinig
23 Tage 20 h

da fehlt ein “d” 🙈🙈🙈

fritzol
fritzol
Universalgelehrter
24 Tage 1 h

oh der gigi ist von den weihnachts schlaf erwacht ,

Holzile
Holzile
Grünschnabel
23 Tage 20 h

La wek fo den Lond, bevors zi speit isch!

Zugspitze947
23 Tage 4 h

Holzile: weck schun ober jo nit zu de ÖSIS! Dia welln lei des Landl ober nit di Leit 🙁 Der Zug isch ober obgfohrn….. 🙁

Holzile
Holzile
Grünschnabel
22 Tage 20 h

Also: Nation Südtirol. 🙂

wpDiscuz