"Finanzabkommen ist Gold wert"

Steger: “So viel Sicherheit hatte Südtirol noch nie”

Dienstag, 18. April 2017 | 17:47 Uhr

Bozen – SVP-Fraktionsvorsitzender Dieter Steger bezeichnet die jüngsten Aussagen des SF-Abgeordneten Zimmerhofer als unüberlegt und naiv. “Mit dem Finanzabkommen sind für Südtirol endlich mehr Sicherheit und damit mehr Eigenständigkeit garantiert. Wer das nicht erkennt, hat sich noch nicht damit befasst – oder will sich nicht damit befassen.”

„Schade, dass es der Opposition nur um Effekthascherei geht. Sie versucht mit populistischen Aussagen auf sich aufmerksam zu machen, ohne die Folgen abzuwägen. Gemeinsame Erfolge werden dadurch sehr oft zunichte gemacht“, bedauert Dieter Steger und verweist auf die Aussagen Zimmerhofers lokalen Medien gegenüber.

Die Fraktion der Südtiroler Volkspartei findet die Behauptungen des SF-Abgeordneten zur Erfolgsbilanz des Landeshauptmannes respektlos und beschämend. „Hier werden einfach Fakten verdreht. Gerade was die Finanzvereinbarung mit Rom betrifft, erfährt unser Land jetzt wesentlich mehr an Planungssicherheit. Wir sind nicht mehr den einseitigen und willkürlichen Forderungen Roms ausgesetzt. Seit 2015 genießen wir mehr Eigenständigkeit, mehr Flexibilität und vor allem mehr Sicherheit. Wie wichtig das für die konjunkturelle Entwicklung unseres Landes ist, zeigen die aktuellen Wirtschaftsdaten, scheint aber einigen immer noch nicht klar zu sein“, sagt Steger. Er erinnert daran, wie sich die Situation vor 2015 präsentierte: “Ständig neue Geldforderungen des Staates, sowie unzuverlässige und unsichere Einnahmen erschwerten die politische Arbeit und machten sie teilweise sogar unmöglich.”

“Die langen und schwierigen Verhandlungen des Landeshauptmannes haben sich letztendlich gelohnt. Wie viel Südtirol in den vergangenen Jahren beispielsweise in die Sanität und in das Sozialwesen investiert habe, sei kaum vergleichbar mit den Zahlen anderer Regionen. Bedeutende Investitionen zeichnen die letzten Jahre aus – verglichen mit anderen Volkswirtschaften könne Südtirol hier sehr gut mithalten. Unter der Regierung Kompatschers durften sich die Südtirolerinnen und Südtiroler zudem über Steuersenkungen von 320 Millionen (IRPEF, IRAP, GIS) freuen. Diese beachtliche Summe bleibt in den Taschen der Bevölkerung.” Steger stellt fest: „Landeshauptmann Kompatscher hat durch sein Verhandlungsgeschick Wichtiges für Südtirol erreicht. Wir würden so viel mehr davon haben, wenn wir alle mitarbeiten und mitgestalten würden. Ein starkes Fundament ist da – jetzt sollten wir darauf aufbauen. Doch leider fehlt hier nach wie vor die Bereitschaft von einigen politischen Kollegen, wie es die jüngsten Meldungen Zimmerhofers wieder zeigen“.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

28 Kommentare auf "Steger: “So viel Sicherheit hatte Südtirol noch nie”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
erika.o
erika.o
Grünschnabel
6 Tage 9 h

“Wir sind nicht mehr den einseitigen und willkürlichen Forderungen Roms ausgesetzt” ???
Und warum wird dann immer wieder auf Rom verwiesen ???
Ach so … nur wenn’s grad in den Kram passt.
Und wenn ihr schon so viel Kompetenz habt, tut endlich gegen den ständigen von der Mehrheit nicht gewollten Zustrom und der täglich steigende Kriminalität etwas !!!
Ach so …
da ist wieder die EU zuständig.
Herr Steger ich bin eher der Meinung
so viel Unsicherheit hatte Südtirol noch nie.
In allen Punkten.

PuggaNagga
PuggaNagga
Grünschnabel
6 Tage 8 h

Merke: Immer wenn ein Problemchen ist haben die EU oder Rom die Schuld. Beim Geld verteilen/abkassieren braucht es hingegend niemanden, das kann die SVP selber, sogar weltmeisterlich.

Popeye
Popeye
Tratscher
6 Tage 7 h

Der Stammtisch hat gesprochen. Amen.

matthias_k
matthias_k
Universalgelehrter
5 Tage 17 h

Wow, die erika.o hat also mehr Durchblick als die Finanzexperten in Bozen, so so ….. was qualifiziert sie dazu? 
Hier geht es um FINANZEN !! du weißt was das ist? 
in dem ganzen Beitrag von dir gehts nicht einmal konkret um die Thematik im Artikel … 
Aber eines muss man dir lassen, das Nachplappern hast du drauf, komplimente … 

Techno Guy
Techno Guy
Grünschnabel
6 Tage 11 h

Also der liebe Bernhard Zimmerhofer ist ein Wendehals par excellence! Zuerst jahrelang SVP-Mitglied und sogar SVP-Gemeinderat – dort hatte er wegen fehlender Fähigkeiten keine Karriereperspektiven und hat dann halt schnell mal über Nacht die Seite gewechselt! In der Südtiroler Freiheit war es dann viiiiiiel einfacher Karriere zu machen und somit hat der Teldra “George Clooney” nun einen tollen Posten ergattert aber seine Fähigkeiten sind halt immer noch die gleichen! 😉

erika.o
erika.o
Grünschnabel
6 Tage 10 h

@ Techno Guy
ich bin eher der Meinung dem Bernhard sind in seiner SVP-Zeit erst so richtig die Augen aufgegangen.
Denn wer es Hautnah miterleben muß was da alles abgeht…
das ist nicht jedem sein Ding .

Staenkerer
5 Tage 19 h

wenn a monn/frau sich in der mächtigen SVP a guats platzl gsichert hot, (egal ob. er sem eppas zu sogn hot od. nit, mit kriechn kimmsch sem eh weiter) u. nor zu a kloaner partei wechselt, zoag sell woll das ihn/ihr de politik am herzen lig u. nit seine kariere!

matthias_k
matthias_k
Universalgelehrter
5 Tage 17 h

@erika.o 
deshalb ist er jetzt in der Partei, deren Chefin die bösen Fascho-Millionen aus Rom auch annahm, oder liege ich da falsch? das nenne ich prinzipientreu, stimmt 🙂 

Schlumpfi
Schlumpfi
Grünschnabel
6 Tage 9 h

Liebe Svp, das glaubt Euch kein Mensch mehr und ausserdem sehen wir das Resultat bei der Sanität.
Krankenhäuser die schließen, Abteilungen die schließen und von der Ersten Hilfe in Bozen gar nicht zu sprechen.
Deshalb Herr Steger immer langsam mit den Anschuldigungen.

Dublin
Dublin
Universalgelehrter
6 Tage 4 h

…zum Glück hom mir den Steger…😃

Iceman
Iceman
Neuling
6 Tage 9 h

Herr Steger, die Aussagen dieser Oppositionspolitiker mit ihren Trachtenjankerlen sollte man nicht so ernst nehmen, man erweist ihnen damit zuviel Aufmerksamkeit.
Die Wählerstimmen nächstes Jahr für den LH werden dem Zimmerhofer im Hals stecken bleiben.

Schlumpfi
Schlumpfi
Grünschnabel
5 Tage 21 h

iceman@

Wenn Sie sich nur nicht täuschen.

Denn stecken bleiben der svp die
***** belli amici in Rom *****

Alles was dem LH noch an Stimmen übrig bleibt, werden nur noch die vorläufigen ca. 28.000 Mitglider sein. Deswegen musste auch der Pius weg, denn mit seinen 36.000 Stimmen war und ist er eine ernst zu nehmende Konkurenz

Allso bis 2018 und lasst Euch nicht untergriegen😆
Die Hoffnung stirbt zuletzt.

matthias_k
matthias_k
Universalgelehrter
5 Tage 17 h
@Schlumpfi  sehr amüsant … ausgerechnet du schmeißt hier mit Zahlen um dich? 😀 wow, das nenn ich mal mutig …  von solchen Zahlen kann die STF u speziell Zimmerhofer nur träumen, ich würde eher mal schauen eure brennende Hütte unter Kontrolle zu kriegen, oder sind 1,5% etwa gut? oder dass sich die Südtiroler laut euch klar für den Verbleib bei Italien entschieden am 4. Dez.? Das würden alle anderen Parteien in Europa als Debakel bezeichnen, was macht ihr? so tun als ob nie was passiert wäre. ach aber das ist auch zu unangenehm, da redet man lieber über die Probleme… Weiterlesen »
matthias_k
matthias_k
Universalgelehrter
4 Tage 17 h

… und schon wirds still beim Schlumpfi … herrlich wie schnell ihr Ewiggestrigen immer einknickt 🙂 

Dagobert
Dagobert
Tratscher
6 Tage 9 h

Das war mal eine Watsche für den Zimmerhofer.
Nur mit allem schlechtreden fängt man keine Stimmen.
Unser Land gehört nun mal zu Italien, ob wir wollen oder nicht, in Rom braucht es sicher viel Verhandlungsgeschick um etwas zu erreichen. Da würden sich einige O. Politiker sich mal ganz schnell die Finger verbrennen und die Wunden würden wir alle zu spüren bekommen.

Staenkerer
5 Tage 18 h

vom reichsten lond konn der bürger nit obbeißn!
wenn de gelder, de durch verhondlungstaktik von rom kommen, oder im lond bleibn, der basis, spürbar für olle, zu gute kemmen, braucht sell koan SVPler ständig betonen u. konn sell koan opositioneler schlecht redn!
leider verschwindet des geld nahtlos an lobbys u. an den spitzen u. de große mehrheit spürt lei de teuerungen u. in verfoll einst gut funktionierender einrichtungen!
summa summarum, guat gsommlt, einseitig vertoalt … wie immer!

matthias_k
matthias_k
Universalgelehrter
5 Tage 12 h
@Staenkerer  … mit “wie immer” meint der Kinig sein tägliches Geraunze und sich übers Leben beschweren? Denn da würde ich dir Recht geben. Ich sage gar nicht, dass dein Geraunze unbegründet ist. ABER du hast doch zu allem und jedem eine Meinung, wenn do sooo unzufrieden bist, wärs einfach mal an der Zeit selber in die Hände zu spucken und verscuhen was zu bewegen.  Aber nein nein, das macht man nicht, da könnte man dann nicht den ganzen Tag über andere Maulen die laut eigener Meinung nichts taugen. Zusätzlich würde man dann ja gar nicht mehr raunzen können, gel?  Und… Weiterlesen »
gauni2002
gauni2002
Superredner
6 Tage 10 h

Alles nur Beschönigung, denn Südtirol könnte vie besser dastehen, wenn es sich die Herrschaft Roms vom leibe schüttelt und sich entkolonisiert. 

Mikeman
Mikeman
Universalgelehrter
6 Tage 10 h

@ Techno Guy
na schau mal 😳
von wehm kommt diese Belehrung 😀
da lachen sich ja die Hennen zu Tode ………………..

Mikeman
Mikeman
Universalgelehrter
6 Tage 9 h

@ gauni2002
darüber sollten Ausländer serst mal die Klappe halten und bei ihnen zu Hause für Ordnung sorgen …………
da gibts noch viel mehr zu tun 😀

Gagarella
Gagarella
Superredner
5 Tage 23 h

Steger gibt zu, dass Zimmerhofer zu100% Recht hat, zumindest bis 2015-2016. Aber plötzlich ist alles anders in Bella Italia. Fundament hat man gebaut, darauf könnte man in Zukunft darauf bauen. Herr Steger,sind sie Maurer? Das Fundament, von dem sie sprechen, steht auf losem Untergrund. Sehr schlechte Voraussetzungen für ein Stabiles Haus. Das Haus wird zusammenfallen, bevor der Dachstuhl kommt. Wetten?

Staenkerer
5 Tage 18 h

obgesehen vom lausigen untergrund deckn se mit de gelder es doch mit no schiendre goldene ziegl u. polliern de fasade auf u. verhätscheln de vorzeigedekors … de substanz der trogmauern u. des innere des gebäudes krieg nit viel ab von den großpropagandierten aufbau u. wenn sell jemand aufzeig isch er popolistisch u. unzufriedn!

matthias_k
matthias_k
Universalgelehrter
5 Tage 17 h

ach, wenn diese Einschätzung genau so zutrifft wie alle anderen von dir in den letzten Jahren, würde sogar eine 6jährige diese Wette gegen dich gewinnen 🙂 

So ist das
So ist das
Tratscher
5 Tage 22 h

Wieder einer, der glaubt, dass sich Rom an Vereinbarungen hält.

Staenkerer
5 Tage 18 h

moansch schun er glabs … woll eher beruhigungspilln de ausgetoalt wern!

natan
natan
Tratscher
5 Tage 22 h

herr steger gerade die sanität, die sie hier erwähnen läst in letzter zeit sehr zu wünschen übrig. Die führung ist skandalös, die ärztemangel war in den letzten jahren noch nie so markant, wir bezahlen teure manager und die Leistungen an den bürger werden immer teurer und schlechter. Ich würde mal sagen, nicht die oposition mit ihren populistischen sprüchen ist schuld, dass viele sich der SVP abwenden, sondern die SVP selber mit ihren taten.

matthias_k
matthias_k
Universalgelehrter
5 Tage 17 h

Ach, am besten diesen Zimmerhofer nicht beachten …. was erwartet man von so einem Herrn wenn er über Finanzen schwadroniert … Der würde beispielsweise rießen Verluste im energetischen Bereich hinnehmen, nur damit südtiroler u nordtiroler Kraftwerke zusammengeschlossen werden. Und es gibt noch so viele Beispiele wo Zimmerhofer ein ganz großes Gefühl von Fremdschämen erwekt, mehr nicht. 
Gut, dass sich der LH quasi nie auf dieses Stammtisch-Geschrei einlässt. 

Sag mal
Sag mal
Tratscher
5 Tage 17 h

um die Überschrift zu vervollständigen:so viel Unsicherheit,Misstrauen,Angst,Überfälle,Ausschreitungen….. …… gabs auch noch nie.

wpDiscuz