"Massives Sicherheitsproblem"

STF besorgt über Einbruchswelle

Dienstag, 10. Januar 2023 | 10:59 Uhr

Bozen – Die Bezirkssprecher der Süd-Tiroler Freiheit haben sich über die aktuelle Serie von Wohnungseinbrüchen in Südtirol beraten. Sie zeigen sich in einer gemeinsamen Stellungnahme über die Häufung der Vorfälle besorgt. Die Süd-Tiroler Freiheit erneuert ihre Forderung nach härteren Strafen für Einbrecher und die finanzielle Förderung von Sicherheitssystemen für Fenster und Türen sowie für Alarmanlagen.

“In mehreren Bezirken ist es in den letzten Wochen zu Einbrüchen gekommen. Trotz der Videoüberwachung an den Ein- und Ausfahrten der Gemeinden, machen die Einbrecher unverhohlen weiter. Das Risiko, ertappt zu werden, ist nicht besonders groß. Auch strafrechtlich haben Einbrecher nicht viel zu befürchten“, erklärt Werner Thaler, Bezirkssprecher der Süd-Tiroler Freiheit im Unterland und Überetsch. „Solange schärfere Gesetze fehlen und ausländische Straftäter nicht unmittelbar ausgewiesen werden, wird die Situation nicht besser. Unter diesen Voraussetzungen ist es schwierig, gegen die organisierten Verbrecherbanden anzukämpfen“.

„Nur mit konsequenter Strafverfolgung und angemessenen Sanktionen wird es mehr Sicherheit geben“, sind die Bezirkssprecher der Süd-Tiroler Freiheit überzeugt. “Finanzielle Anreize für die Bürger, in Sicherheitsmaßnahmen zu investieren, könnten zudem mehr Schutz bringen.”

„Absolute Sicherheit hat es nie gegeben und wird es niemals geben. Es ist aber Aufgabe der Politik und der Ordnungshüter, alles für die Sicherheit der Bürger zu tun. Viele Bürger vermissen diesen Einsatz. Denn Wohnungseinbrüche bringen nicht nur materielle Schäden, sondern auch psychische Belastungen für die Betroffenen“, betonen die Bezirkssprecher abschließend.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

6 Kommentare auf "STF besorgt über Einbruchswelle"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
N. G.
N. G.
Kinig
29 Tage 5 h

Das Risiko ertappt zu werden ist nicht hoch. Ausage STF! Wirds höher wenn Polizei patrolliert? Ne, denn dann brechen Einbrecher woanders ein! Wenn das Risiko klein ist, bringen hohe Strafen auch nichts! Wenn man ne derartige Tat begeht, denkt man nicht an die hohe Strafe, sondern daran, dass man ja nicht erwischt wird. Also sinnlos!

Suedtirolfan
Suedtirolfan
Superredner
29 Tage 3 h

N.G.
Dein Kommentar zu der Stellungnahme der
“Südtiroler Freiheit ” ist sinnlos !
Du hast dich einmal mehr selbst übertroffen.

Faktenchecker
29 Tage 1 h

NG LG Rudi alle sinnlos.

N. G.
N. G.
Kinig
28 Tage 23 h

@Suedtirolfan Die Sinnlosigkeit müsstest du erklären und beweisen können aber das haben Sympathisanten der STF normalerweise nicht drauf!
Ist dir aufgefallen, dass sie sich in ihrer Ausage selbst widersprochen haben? Grins

Holz Michl
Holz Michl
Tratscher
28 Tage 22 h

Is einzig Sinnlose isch dein Kommentar und sel sogor für deine Verhältnisse. Obor wos will man von jemand erwarten der Verbrecher schützt unt Opfer zu Täter mocht

Suedtirolfan
Suedtirolfan
Superredner
28 Tage 18 h

@N. G.
Dein Kommentar ist und bleibt SINNLOS !
Aber ok – da du hier auf SN ein notorischer
“Besserwisser ” bist darfst du aus deiner Sicht gerne Recht haben.
Jedoch aus meiner Sicht NICHT.
Für mich ist der Artikel ok- so wie er ist !🛡

wpDiscuz