Bewegung zieht Bilanz

STF in Meran mit sich zufrieden: „Maßgebliche Oppositionsarbeit“

Montag, 30. April 2018 | 11:32 Uhr

Meran – Die Süd-Tiroler Freiheit zieht in Meran nach zweieinhalb Jahren im Gemeinderat Bilanz. Dabei kommt sie zum Schluss: „Ohne uns gäbe es nur halb so viel Oppositionsarbeit!“

Die Truppe um den Meraner Gemeinderat der Süd-Tiroler Freiheit, Christoph Mitterhofer, zeigt sich nach zweieinhalb Jahren Gemeinderatsarbeit immer noch stark motiviert. Christoph Mitterhofer setze sich für die Meraner ein und bringe deren Anliegen im Gemeinderat mit Mut und Ausdauer voran, heißt es in einer Aussendung.

Seit Beginn der Legislaturperiode im Mai 2015 brachte er 33 Beschlussanträge ein, neun davon wurden genehmigt. Damit befinde sich die Ratsfraktion der Süd-Tiroler Freiheit im absoluten Spitzenfeld, zeigt sich Ortsgruppensprecher Alexander Leitner erfreut. Mit einem Spitzenwert von 114 Anfragen reiche keine andere Ratsfraktion der Süd-Tiroler Freiheit Meran das Wasser.

„Wir haben uns bestmöglich eingebracht, das sieht man auch an der hohen Anzahl an Anfragen und Beschlussanträgen. Als junge motivierte Truppe sind wir bereit für die nächsten Jahre und hoffen, unsere Wähler und jene, die es werden wollen, gut zu vertreten!“, resümiert der Gemeinderat der Süd-Tiroler Freiheit Meran Christoph Mitterhofer. Die Süd-Tiroler Freiheit Meran zähle zu den wichtigsten politischen Vertretern der deutschsprachigen Bevölkerung in Meran und möchte diesen Stellenwert in den nächsten Jahren noch ausbauen.

Von: mk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "STF in Meran mit sich zufrieden: „Maßgebliche Oppositionsarbeit“"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Tabernakel
22 Tage 2 h

Einbildung ist auch eine Bildung…

wpDiscuz