Maßnahmenkatalog unterzeichnet

Stickoxid-Grenzwerte auf A22: Grünes Licht von Conte

Dienstag, 26. März 2019 | 09:36 Uhr

Bozen/Rom – Der Weg auf der Brennerautobahn ist frei – nicht für den ungezügelten Verkehr, sondern für die Maßnahmen zur Einhaltung der Stickoxid-Grenzwerte. Ministerpräsident Giuseppe Conte hat nun seine Unterschrift unter den Maßnahmenkatalog gesetzt, der erst aufgrund von rechtlichen Interventionen des Dachverbandes für Natur- und Umweltschutz erstellt wurde. Die Maßnahmen seien nun schnellstmöglich umzusetzen, denn auch die Autobahn-Anrainer hätten das Recht auf den Schutz ihrer Gesundheit, erklären die Südtiroler Umweltschützer.

Am 27. Februar hat der Dachverband für Natur- und Umweltschutz in einer eigens einberufenen Pressekonferenz den ausgearbeiteten Maßnahmenkatalog vorgestellt, der aufgrund einer Klage beim Verwaltungsgericht Latium durch den Dachverband und aufgrund des nachfolgenden Antrags auf die Urteilsumsetzung von einer eigens eingesetzten Kommissarin ad acta ausgearbeitet wurde.

Damals war die Skepsis über eine rasche Umsetzung noch groß. Doch nur eine Woche später setzte der Ministerpräsident seine Unterschrift unter den Maßnahmenkatalog. Das entsprechende Dekret tritt nach der formellen Registrierung durch den Rechnungshof in Kraft und muss entsprechend umgesetzt werden. „Damit ist der Weg für Maßnahmen auf der Brennerautobahn zur Einhaltung der Stickoxid-Grenzwerte frei. Das Dekret sieht insgesamt neun Maßnahmen vor, wobei die Reduzierung der erlaubten Höchstgeschwindigkeit auf einer Strecke im Unterland die konkreteste sein dürfte. Bei entsprechenden Ergebnissen sind diese Tempo-100-Strecken auf weitere Abschnitte im Raum Bozen und Brixen auszudehnen“, erklärt der Dachverband.

Durch diesen Maßnahmenkatalog sei auch endgültig die Behauptung widerlegt, dass Tempo-Limits aus Umweltgründen auf italienischen Autobahnen nicht möglich seien. Nun gebe es auch für die Südtiroler Landesregierung und den Autobahnbetreiber keine Ausreden mehr, betonen die Umweltschützer.

„Das Dekret des Ministerpräsidenten ist umzusetzen, nachdem Südtirol bei den selbst beschlossenen Maßnahmen säumig geblieben ist. So sehen die am 31. Juli 2018 von der Landesregierung mit Beschluss 749 erlassenen Maßnahmen unter anderem vor: Innerhalb des Jahres 2018 ist von der Autobahngesellschaft eine Studie zur Umsetzung des Tutor-Systems vorzulegen. Ebenso innerhalb des Jahres 2018 sind mit dem Transportministerium Tempolimits auf der A22 zum Schutz der menschlichen Gesundheit und der Umwelt zu veranlassen“, erklärt der Dachverband.

Der zweite Punkt sei bislang „ausgesessen“ worden. Nun habe der Staat mit dem Erlass des Maßnahmenkatalogs Fakten geschaffen.

Bei der Umsetzung wird der Dachverband für Natur- und Umweltschutz auch weiterhin sehr genau hinsehen. „Denn wir erwarten uns von unseren Politikern in Bozen und Rom bedeutend mehr Engagement für den Schutz der Gesundheit der A22-Anrainer, als bisher an den Tag gelegt wurde.“

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

41 Kommentare auf "Stickoxid-Grenzwerte auf A22: Grünes Licht von Conte"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Neuling
27 Tage 1 h
Augenauswischerei!! Bin friager regelmäßig von Südtirol noch München gfohrn, mit an BMW 320 Diesel. Vor der IGL Einführung mit 130 durchs Inntol, im sechsten Gong, top in der Nenndrehzohl mit net amol an holben Tank hin un wieder zrug! Nochdem der IGL kemmen isch, mit an 100er, im 5 Gong Überturig, im 6 drunter und vorbei wors mitn Spirtsporenden fohrn. Sorry ober jeder der lei a bissl epas fa an Motor versteaht woaß dasses net rein darauf unkimmp wia schnell i fohr (und i red iaz net von 50 oder 200 km/h). Des isch wieder amol lei a Beschneidung der… Weiterlesen »
noergler
noergler
Tratscher
26 Tage 23 h

@Lauser:
Konnsch mir net erzählen, dass man mit an BMW mit 100 net im 6. fohren konn. I hon an sehr ähnlichen Motor und fohr ob 60-70 im 6.

Man muass holt verstian dass man sem zruggscholten muass vorm beschleunigen.

Übrigens nimmt der Luftwiderstond quadratisch zua mit der Geschwindigkeit, also konnsch koan erzählen dass mit 130 sparsamer unterwegs bisch als mit 100 😂😂

@
@
Superredner
26 Tage 22 h

@Lauser
Entweder du kannst nicht Autofahren und verstehst nicht von Physik oder du erzählst Fake News, denn Wissenschaftler haben durch empirische Studien längst festgestellt, dass Tempo 100 den Schadstoffausstoß und den Verbrauch verringert. Wenn du den Wissenschaftler nicht glaubst, dann gehörst du sicher zu den Menschen die immer noch glauben, die Erde ist eine Scheibe.

falschauer
falschauer
Universalgelehrter
26 Tage 22 h

@noergler 60 km/h im 6.gong….🤔

Neuling
26 Tage 21 h

Gonz genau, i glab die Erde isch a Scheibe… I sog lei dass is selber probiert hon und es gib Leit de des bezeugen kennen. I erzähl koane Fake News, des sein oanfoch Tatsachen. Und im Foll FALSCHAUER, 60km/h im 6 Gong fohr i net…

noergler
noergler
Tratscher
26 Tage 21 h

@falschauer:
Zugegeben, bei 60 ists vielleicht noch grenzwertig.. Ab 65-70 gehts locker wenn man nur das Tempo halten will.. (Wird auch vom Fahrzeug so angezeigt) … zum Beschleunigen muss man natürlich runterschalten.

Jedenfalls hatte ich schon einen Haufen Mietwagen und ich glaub nicht, dass es einen PKW gibt mit dem man mit 100 nicht im höchsten Gang fahren kann …

nuisnix
nuisnix
Tratscher
26 Tage 21 h

60 km/h im 6. Gang ist vielleicht a bissl übertrieben. Aber wenn du bei 100 km/h nicht konstant den 6. Gang verwenden kannst, solltest du deinen BMW wegschmeißen und auf ein Fahrrad umsteigen!

Grünschnabel
26 Tage 20 h

I hon nirgends gschriebn dass i sell net konn, sondern dass do Verbrauch höher wor. Les gscheider vor dass schmettersch, sinscht kimmp magari s Christkindl huier schun zu Ostern

nuisnix
nuisnix
Tratscher
26 Tage 17 h

@Tolpi
Hosch glott in richtign Nickname gfundn 😀

Vieldenker
Vieldenker
Superredner
26 Tage 15 h

Lkw terfn 90 fohrn? Mit 100 mehr brauchn als mit 130?? Oje, kein Kommentar

falschauer
falschauer
Universalgelehrter
26 Tage 14 h

@noergler ja sicher kann man bei 100 km/h im höchsten gang fahren…..ein automatikgetriebe schaltet bei 100 km/h auf jeden fall in den 6. gang…

@
@
Superredner
26 Tage 3 h

@Tolpi
Wer bisch du iatz? Tolpi oder Lauser? Oder bisch du a oaner, der mit mehreren Nicknamen die eigenen Beiträge kommentiert 😂

Tabernakel
26 Tage 23 h

Das wird Tempo 80 werden. Und  das ist gut so!

typisch
typisch
Kinig
26 Tage 22 h

Fake news

Tabernakel
26 Tage 20 h

News.

typisch
typisch
Kinig
27 Tage 1 h

Was wohl etwa unsere regierungskritiker darüber sagen

Tabernakel
26 Tage 20 h

@typi
Du bestitz eigene Regierungskritiker?

typisch
typisch
Kinig
26 Tage 20 h

@Tabernakel
Wenn man satire falsch versteht

Tabernakel
26 Tage 19 h

@typi

Ich nehme Deine Entschuldigung an.

Grünschnabel
27 Tage 1 h

Bravo!! des isch amol eine Maßnahme de sicher volle viel bringen werd. Na guate n8. Tempolimits (von 110  af 100😂😂😂😂) Nix als wos in die Leit af die Eier gian, anstott amol drüber noch zu denken woher der gonze Puff auf do Autobuhn überhaupt kimmp! Der gonze LKW Durchzugsverkehr gheart auf die Schiene gezwungen, und a für Touristen de lei durchfohrn muaß man sich wos überlegen. Die Autobuhn hot ihre Kapazitäten längst überschritten ober ols wos in die Gscheidn einfollt isch es Tempolimit oer zu tian. 1a top👍😂😂🙈

Dagobert
Dagobert
Universalgelehrter
27 Tage 13 Min

Den Deutschen den Urlaub aufn Gardasee verbieten???

Spartacus
Spartacus
Grünschnabel
26 Tage 21 h

Ein PKW mit 100 PS schafft schon 180 Km/h. Warum kommt niemand auf die Idee die überdimensionierten Motoren stufenweise per Gesetz abzuschaffen, ein zu großer Motor ist ein Wucher an Kraftstoffverbrauch und nicht notwendige Umweltbelastung.

I

Spartacus
Spartacus
Grünschnabel
26 Tage 20 h

Ach ja das würde der ( Deutschen) Autolobby gar nicht schmecken.

Andreas1234567
Andreas1234567
Grünschnabel
26 Tage 17 h

@Spartacus

die grösseren Maschinen bieten gerade in Berggebieten ein Plus an Beschleunigung und Durchzugsvermögen.
Macht schon einen Unterschied ob ein Überholvorgang auf der Landstrasse 10 oder 20 Sekunden dauert.
Auf der Autobahn reicht mir persönlich in D 130 km/h und wenn es sein muss dann eben auch 100 in Tirol.
Und dann sinkt der Verbrauch auf 5 Liter /100 km mit einer aktuellen 150-PS Maschine.Der Vorgänger, ein 2005er Fiesta mit 69 PS wollte bei dieser Fahrweise 5,5 Liter.

Gruss nach Südtirol

Dor_Lupin
Dor_Lupin
Neuling
27 Tage 1 h

Na bitte net 100km/h auf dor A22 😡
Semm kimsch jo gor niamor weiter!
Gscheider war dei gonzen Lkw auf die Schienen zu verlegen  

vitus
vitus
Tratscher
27 Tage 1 h

Auf der A22 LKW dürfen nur 80km/h und abschnittsweise müssen sie sogar langsamer fahren. Autos bis heute 110km/h. Ich glaube nicht, dass Tempo 100km/h das Problem lösen wird.

Pacha
Pacha
Tratscher
26 Tage 23 h

Tempo 100 auf der Autobahn im Unterland ist ein Witz. Das Tal ist am breitesten, die Autobahn führt mitten durch und die Ortschaften sind weit entfernt. Aber die Messstationen wurden ja direkt an der Notspur aufstellt, 20 Meter weiter entfernt und die Werte wären anders und das ist wissenschaftlich bewiesen. Was soll das?!

ghostbiker
ghostbiker
Grünschnabel
26 Tage 23 h

und af der onderen Seite Grattn bauen wos über 300 gian…so a Schwochsinn😢

kristkindl
kristkindl
Grünschnabel
26 Tage 22 h

Tempo 100 und pro 10 km Autobohn 1,00 Euro zohln, sem liaber Londstroß durch die Dörfer!

moler
moler
Tratscher
26 Tage 22 h

wenn du von nix a ohnung hosch muasch di holt af de weise wichtig mochn

Spartacus
Spartacus
Grünschnabel
26 Tage 20 h

Wem hast Du eigentlich geantwortet?

Arno
Arno
Grünschnabel
26 Tage 20 h

die ganzen LKWs müsste mindestens Euro 4 haben die anderen durften nicht fahren.

Vieldenker
Vieldenker
Superredner
26 Tage 15 h

Du bisch jo a clown, sel sein jo iez schun 90% und der rest mochts net aus. Und di produktio und entsorgung fa Fahrzeuge sein übrigens a klimaschädlich!

Tabernakel
26 Tage 16 h

Endlich eine richtige Entscheidung.

a sou
a sou
Superredner
26 Tage 2 h

Das Bringt gar nix. Tempo 100 in Kombination mit dem Tutor ist nur für eines gut, Abzocke. – Bei viel verkehr gehts sowieso nicht mehr vorwerts auch nicht mit tempo 100. – Die LKWs machen nach wie vor gleich viel und wohlgemerkt den meißten “Dreck”. – Die Aufmerksamkeit der Fahrer wird weniger, was mehr Unfälle zur folge haben wird.

Und nochwas für die ganzen Technikexperten hier… Niedrige Drehzahl heißt nicht automatisch niedriger Verbrauch und weniger Emissionen. Klingt blöd, ist aber so 😉 

nuisnix
nuisnix
Tratscher
26 Tage 1 Min

Tempo 100 im 6.Gang bedeutet ganz klar weniger Verbrauch und Emissionen als Tempo 130 im 6.Gang!
Auch für einen Diesel-BMW!

a sou
a sou
Superredner
25 Tage 18 h

… und genau da liegst du falsch @nuisnix.

nuisnix
nuisnix
Tratscher
25 Tage 12 Min

… na dann lass uns doch mal die Beweise oder Studie deiner Falschmeldung zukommen!

kaisernero
kaisernero
Tratscher
26 Tage 16 h

….gscheider mochen sie amol studien über die gonzen fliager dia ouber  insere köpfe ummer düsen…..olle johr mea!!!!iatz isch norr boll olm bewölkt wegn dia dreckschleidern.. i sich ollaweil mea weissn gstott blauen himmel..! Mir hobn jo gor koa ahnung wos dia ols aff ins oi lossn…..
gscheider tatn die europagroshupfer semm amol s maul off..!
dia seckkl fliachen holt a gearn, viel und billig ummr!!!!
It olm aff die auto innihupfn!! Geat longsom aff eier

fanalone
fanalone
Tratscher
26 Tage 14 h

Ideologisch motivierter Schwachsinn..traurig

tassilo
tassilo
Neuling
26 Tage 3 h

👍 schauggmr amol

wpDiscuz