Bewegung verlangt Maßnahmen von der Landesregierung

Süd-Tiroler Freiheit warnt vor Mehrwertsteuererhöhung

Dienstag, 20. August 2019 | 10:21 Uhr

Bozen – In einem halben Jahr könnte es so weit sein – die größte Mehrwertsteuererhöhung in der Geschichte Italiens: Dann wird die Mehrwertsteuer voraussichtlich von 22 Prozent auf 25,2 Prozent angehoben. In zwei Jahren droht sogar eine Erhöhung auf 26,5 Prozent. Davor warnt die Süd-Tiroler Freiheit. Die Bewegung nimmt deshalb die Landesregierung in die Pflicht.

Betroffen von der möglichen Erhöhung ist auch der ermäßigte Satz von zehn Prozent, der auf 13 Prozent angehoben werden soll. Er gilt beispielsweise für Arzneimittel, kulturelle Veranstaltungen und zahlreiche Lebensmittel.

Verhindern lässt sich die massive Mehrwertsteuererhöhung nur, wenn das Parlament ein verantwortungsvolles Haushaltsgesetz verabschiedet und noch heuer ca. 23 Milliarden Euro aufbringt. „Unwahrscheinlich“, meint Stefan Zelger von der Landesleitung der Süd-Tiroler Freiheit, „bei einem Parlament, dass sich als Panoptikum von Populisten, Dilettanten und Karrieristen darstellt!“

Die Süd-Tiroler Freiheit warnt eindringlich vor den Folgen für die Süd-Tiroler Bevölkerung, die schon heute mit hohen Lebenskosten konfrontiert ist. Laut Berechnungen der renommierten Wirtschaftszeitung „Il Sole 24 Ore“ bleiben bei der Mehrwertsteuererhöhung jeder Südtiroler Familie im Schnitt 654 Euro weniger im Jahr. Pessimistischere Prognosen von italienischen Verbraucherschützern gehen gar von bis zu über 1.000 Euro pro Familie aus.

Da ein großer Teil der Mehrwertsteuereinnahmen in den Südtiroler Haushalt fließt, fordert die Süd-Tiroler Freiheit im Fall der Fälle Gegenmaßnahmen. „Die Landesregierung muss Wege finden, um die Belastungen für die Menschen abzufedern und ihnen ihr Geld zurückzugeben“, verlangt Zelger. Letztendlich zeige sich zum tausendsten Mal, welche großen Probleme die Zugehörigkeit unseres Landes zu Italien für jeden Einzelnen mit sich bringt, erklärt die Süd-Tiroler Freiheit abschließend.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

42 Kommentare auf "Süd-Tiroler Freiheit warnt vor Mehrwertsteuererhöhung"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
VES
VES
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

Die Südtiroler Landesregierung wird nichts, aber schon rein gar nichts unternehmen um diese Mehrbelastungen aufzufangen. Der Sündenbock wird wieder der Staat sein. Ähnliche Negativ Szenarien hat es bereits bei der MWST von Treibstoffen oder Strom gegeben.

algunder
algunder
Superredner
1 Monat 1 Tag

Genau !
Hell war jo mit orbet verbundn !

alpenfranz
alpenfranz
Tratscher
1 Monat 1 Tag

…..und dann wundern sie sich: habe vorgestern 270 Euro in Luxemburg, 90 in Spanien, 40 in Portugal und 380 in Deutschland ausgegebenen

Eppendorf
Eppendorf
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

@alpenfranz
Südtirol wird es überleben.
Wegen 3% hättest das Geld trotzdem dort ausgegeben und was erwartest du eigentlich?
Einen Beitrag für deine Ausgaben?

Tratscher
1 Monat 1 Tag

@alpenfranz
genau wegen solchen wie du , die ihr geld lieber überall anders ausgeben als im eigenen land kommt es soweit…. hier geld kassieren schon aber dann ins ausland tragen… SO macht man die wirtschaft kaputt…

Eppendorf
Eppendorf
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

Er wollte ja nur angeben.

00
00
Tratscher
1 Monat 1 Tag

die Geldpatrioten, Vorschusskassierer und Rentenmillionäre kosten…. und  uns wird die Rechnung präsentiert! Heiliger Pius und heilige Eva helft!!!!

algunder
algunder
Superredner
1 Monat 1 Tag

00
Muansch du dein heiliger luis und de gonzn ondorn Gstoltn hobm kuane rentenvorschüsse gekriag????
Obor wichtig isch schiern 🤔🤔🤔🤔🤔

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 1 Tag

00.Scham Di.!🤬

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 1 Tag

00.Wie soll man den Südtirolern helfen wenn Sie Keine Hilfe annehmen?Die Meisten wollen Es so!!!!!!!!!!

Tanne
Tanne
Tratscher
1 Monat 1 Tag

@00
Eigentor! Warum prangerst du nicht die an, die das Gesetz erlassen haben? Die Regierungspartei SVP.

mmhm_sel_schu
mmhm_sel_schu
Tratscher
1 Monat 1 Tag

@Tanne
das stimmt, aber alle anderen Parteien haben nichts dagegen gesagt, denn sie kommen ja auch zu ihren Millionen. Was heist das für den normalen Bürger, sobald es ums Geld geht halten alle Politiker und Parteien schön zusammen, ausnahmslos.

Dublin
Dublin
Kinig
1 Monat 1 Tag

…MwSt. geht sowieso auf 27%…das weiss man schon, seit der Retter des Vaterlandes Capitan Selfini am Ruder ist…und unsere Südtiroler Seppelen sind so begeistert, bis sie wieder Giuseppe heissen…
😜

algunder
algunder
Superredner
1 Monat 1 Tag

Do hosch recht dublin!

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

Wer hat zuletzt die IVA erhöht? Monti und seine linken Genossen! Unter Renzi ist die Idee der jetzigen Erhöhung geboren! Also hier nehmen sich beide Lager nicht viel.

Dagobert
Dagobert
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

Tragt es mit Fassung liebe Südt. Freiheit.
Viele Südtiroler werden es nicht müde, immerwieder zu labern, dass es uns bei Österreich nicht so gut gehen würde.

algunder
algunder
Superredner
1 Monat 1 Tag

Genau !
Desshalb isch es in meine augen gach an der zeit endlich das selbst bestimmungsrecht einzufordern !!!

nuisnix
nuisnix
Superredner
1 Monat 1 Tag

@algunder
Das Selbstbestimmungsrecht haben wir ja schin lange!
Die Selbstbestimmung einfordern wäre klüger – endlich mal selber bestimmen!!!

algunder
algunder
Superredner
1 Monat 1 Tag

Nuisnix
I hat schun sell gmuant😂

Oma
Oma
Tratscher
1 Monat 1 Tag

….. Und was sollte ich jetzt welche vorkehrungen treffen? Nicht mehr aus dem haus gehen, regenschutz anziehen.,sparschwein schlachten bitte um info😂

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 1 Tag

Oma.Anders wählen z.b.🙄

Eppendorf
Eppendorf
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

@Oma
Einer der besten Kommentare, welchen ich hier gelesen habe. 🤣🤣🤣

forzafcs
forzafcs
Superredner
1 Monat 1 Tag

Um die Italienische Wirtschaft im Schwung zu bringen benötigt es keine Mwst. Erhöhung sondern eine Mwst. Senkung! Sonst wird noch mehr aus den Ausland über das Internet bestellt, eine Einsparung von 7% nur mit der Mwst. ist da zu verlockend..

nuisnix
nuisnix
Superredner
1 Monat 1 Tag

Das funktioniert nicht bei allen Händlern.
Wenn ein Onlineshop eine gewisse Umsatzsumme mit italienschen Kunden überschreitet, muss nämlich der italienische Mwst.Satz angewendet werden…

Tratscher
1 Monat 1 Tag
genau das ist der punkt: wenn das geld in die heimische wirtschaft zurückfließen würde dann steigt die nachfrage und somit das angebot und der preis sinkt….. das war in den letzten jahrzenten so…indem jetzt viele lieber ihr geld ins ausland schicken sinkt die nachfrage und das angebot… die preise steigen wieder….. somit gehen auch viele arbeitsplätze wieder verlohren da sie einfach nicht mehr benötigt werden… das fehlende geld muss dann durch erhöhte abgaben und steuern wieder eingeholt werden…. was dazu führt das noch mehr geld ins ausland fließt und hier die preise steigen… wir sind somit eigentlich selber schuld an… Weiterlesen »
marher
marher
Tratscher
1 Monat 1 Tag

Und dieses Problem soll die S. Freiheit lösen? Alles nur Wichtigtuerei um populistisch in Erscheinung zu treten.

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 1 Tag

marher.Ich kann Das einfach nicht nachvollziehen wie man eine Partei ablehnen kann Die Sich für Das einsetzt was Unser grösstes Anliegen ist….frei Sein zu können .

Eppendorf
Eppendorf
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

@Sag mal
Die verbreiten solchen Unsinn, da sie ja nichts umsetzen müssen.
Fordern kann man viel.
Sieht man jetzt bei M5S, manche Ideen wären ja nicht schlecht, in der Realiät aber nicht machbar.

wellen
wellen
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

In dem Fall hilft nur eines: in Österreich Lebensmittel ,Möbel, Kleidung, Waschmittel kaufen. Windeln kaufen und Tanken tun die Südtiroler sowieso schon.

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

Wegen windeln brauchst du nicht ins Ausland. Die kosten gleich viel wie bei uns! Es muss nicht die Marke Pampers sein, andere sind auch gut!

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 1 Tag

wellen.Tolle Lösung.Viel mehrVerkehr🙈.Wärs nicht besser Loslösung von Diesem Staat?!.Braucht Keiner mehr weit zu fahren.

Tratscher
1 Monat 1 Tag

@wellen
dann aber bitte auch deinen gehalt in österreich kassieren…..

Tanne
Tanne
Tratscher
1 Monat 1 Tag

Zum Glück ist das Vaterland Österreich nicht so weit. Da kann ich in meiner Muttersprache Regional günstig einkaufen, und preiswerter den Tank voll machen. 

Eppendorf
Eppendorf
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

Frag um Asyl, wir werden ohne dich weiterkämpfen. 🤣🤣

Zugspitze947
Zugspitze947
Superredner
1 Monat 1 Tag

Wenn Eure Partei abtritt spart man ne Menge Geld,wäre doch ein Anfang 🙂

Tanne
Tanne
Tratscher
1 Monat 1 Tag

@Zugspitze947
Warum? Spendest du für die Freiheit? Oder wie sonst kommt dein Geld zur Freiheit?

Mamme
Mamme
Superredner
1 Monat 1 Tag

Ja der Salvini will ja schon immer die Steuern senken,aber wenn alle dagegen arbeiten und Lügen verbreiten,wie soll dann jemand arbeiten

anonymous
anonymous
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

Das geht auf die kosten der Lega u 5 Sterne Wähler, der letzt Atemzug der Bananenrepublik

Tratscher
1 Monat 1 Tag

kann mir mal jemand rechnen helfen??
also so ca. 3% mehr als jetzt…. von 10 auf 13 und von 22 auf 25,2…
auf 100€ wären es so 3€ mehr?? also 103€…

1000€ pro familie mehr bedeutet also ausgaben
von 35.000 € im jahr… 35.000 ×3% mehr sind 1050€…
dh. 2900€ im monat + 87€ dazu….
da haben sie wohl nicht mit der durchschnittlichen südtiroler familie gerechnet….

berthu
berthu
Superredner
1 Monat 1 Tag

Einnahmen, Ausgaben und Steuern auf die Familie mitteln, ist sowieso nur eine Verarsche. Es gibt viele Einzelpersonen, Alleinerziehende, Selbstständige, Lohnabhängige, Sozialfälle, Bauern und auch Familien: die Steuern werden genausoviel einzeln berechnet, und es kann keinen ehrlichen Mittelwert für all diese Fälle bei Einnahmen/Ausgaben und Steuern geben. Für jede einzelne Kategorie vielleicht. Daß hohe Steuern für niemand gut sind, ist im Mittel wahr.
Wenn sie dann auch ankommen und sinnvoll ausgegeben würden?!

Mistermah
Mistermah
Kinig
1 Monat 1 Tag

Wieso? Achjo die durchschnittliche Familie hat sehr viel weniger

Mars
Mars
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

Wen wollen die warnen?
Die Erhöhung wird kommen und niemand kann etwas dagegen tun.
(De Schlaumeier)

wpDiscuz