Landtagswahl am 21. Oktober

Das 35-köpfige Team der SVP für die Landtagswahl steht

Samstag, 23. Juni 2018 | 14:45 Uhr
Update

Vahrn – Landeshauptmann Arno Kompatscher, ist mit 95,8 Prozent der anwesenden Mitglieder des Parteiausschusses, Ortsobleute und BürgermeisterInnen zum Spitzenkandidaten der SVP gewählt worden. In seiner Grundsatzrede plädierte Landeshauptmann Kompatscher dafür, gemeinsam auf dem Südtiroler Weg des Erfolges zu bleiben.

Unter dem Dachbegriff „lebenswertes Südtirol“ ging Arno Kompatscher auf die drei Kernpunkte Autonomie, Volkstumspolitik und Chancengerechtigkeit ein: “Wir sind heute ein erfolgreiches Land und sollten diesen Weg weiter beschreiten und selbstverständlich weiterentwickeln“, unterstrich der Landeshauptmann:“ Wir sollten mit Überzeugung für diese Autonomie eintreten und wir sollten darauf stolz sein.“ Der Landeshauptmann warnte vor irgendwelchen Experimenten und davor, von dieser Erfolgsspur abzuweichen: “Es geht um ein lebenswertes Südtirol, damit es unserem Land gut geht, damit es denn Menschen gut geht.“

SVP-Obmann Philipp Achammer unterstrich vor den versammelten MandatarInnen, Abgeordneten, KandidatInnen und FunktionsträgerInnen: „Verpflichtet sind wir alle nur einer Sache: der gemeinsamen Idee, den gemeinsamen Werten, den gemeinsamen Idealen der Südtiroler Volkspartei. Wir müssen den Menschen eine Antwort geben, wofür wir alle gemeinsam stehen und ihnen sagen, warum sie uns weiter Vertrauen schenken sollen.“

Bei der Versammlung wurden zunächst jene zehn KandidatInnen vorgestellt, welche vom Parteiobmann und Landeshauptmann vorgeschlagen wurden. Diese zehn KandidatInnen wurden gemeinsam mit den restlichen bereits Nominierten, als 35er Team für die SVP, für die Landtagswahl am 21. Oktober einstimmig gewählt.

Abschließend stimmten die Anwesend auch über die Leitlinien für die programmatische Ausrichtung der SVP ab. Die Südtiroler Volkspartei geht mit dem Leitsatz „Stark. Stabil. Südtirol.“ in den Wahlkampf. „Die Südtiroler Volkspartei ist nach wie vor das beste Angebot für dieses Land, für unsere wunderbare Heimat“, betonte Parteiobmann Achammer.

Zwölf Kandidatinnen 

„Die Konferenz des Parteiausschusses, der Ortsobleute und der Bürgermeister hat zwölf Kandidatinnen aus allen Landesteilen nominiert, die sich mit Begeisterung und Herzblut in den bevorstehenden Wahlkampf einbringen werden“, freut sich die SVP-Landesfrauenreferentin Renate Gebhard über das vielfältige Frauenteam.

Die SVP-Frauen starten mit zwölf Kandidatinnen in den Landtagswahlkampf: „Unsere Kandidatinnen sind ein Spiegel der Frauen in Südtirol“, betont die SVP-Landesfrauenreferentin Renate Gebhard. „Sie stammen aus allen Landesteilen – vom Vinschgau bis ins Pustertal –, sie bringen sich mit ihren unterschiedlichsten beruflichen Erfahrungen ein – von der Sekretärin bis zur Journalistin – und sie haben verschiedene Zugänge zur Politik der Südtiroler Volkspartei – von den amtierenden Abgeordneten bis zur ehemaligen SVP-Mitarbeiterin“, erklärt Gebhard. „So unterschiedlich unsere Kandidatinnen sind, so vielfältig sind ihre politischen Ziele“, unterstreicht die SVP-Landesfrauenreferentin, „und diese Vielfalt ist unsere Stärke“, freut sich Gebhard über die Kandidatur der zwölf Frauen für den Südtiroler Landtag.

 

Die 35 KandidatInnen der Südtiroler Volkspartei für die Landtagswahl 2018:

 

Arno Kompatscher
Philipp Achammer
Daniel Alfreider
Angelika Wiedmer
Magdalena Amhof
Paula Bacher
Judith Bertagnolli
Zeno Christanell
Andreas Colli
Waltraud Deeg
Martin Federspieler
Alex Fischer
Bernd Gänsbacher
Maria Kuenzer
Richard Kienzl
Elfriede Kirmaier
Franz Kompatscher
Christa Ladurner
Jasmin Ladurner
Gerhard Lanz
Franz Locher
Beatrix Mairhofer
Josef Noggler
Ulrike Oberhammer
Dieter Pinggera
Joachim Reinalter
Helmuth Renzler
Oswald Schiefer
Arnold Schuler
Helmut Tauber
MartinTelser
Manfred Vallazza
Thomas Widmann
Barbara Wild
Reinhard Zublasing

oliver-oppitz-photograph

BISHER

Auf der SVP-Liste bleibt ein Platz vorerst noch frei. Nicht zehn, sondern neun Kandidaten „ihrer“ Liste werden Landeshauptmann und Parteiobmann heute bei der SVP-Konferenz in Vahrn präsentieren.

Mit der RAI-Journalistin Judith Bertagnolli (48) und dem Sarntaler Professor Bernd Gänsbacher (70) gibt es 2 durchaus überraschende Neuzugänge.

Die Proteste aus dem Bezirk Eisacktal dürften hingegen erfolgreich gewesen sein: Martin Federspieler, der Schütze aus Lüsen, der von Landeshauptmann Arno Kompatscher umworben wurde, steht nicht auf der Kandidatenliste.

Mehr dazu lest ihr in der heutigen „Dolomiten“-Ausgabe!

Von: luk

Bezirk: Bozen, Eisacktal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

65 Kommentare auf "Das 35-köpfige Team der SVP für die Landtagswahl steht"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Staenkerer
24 Tage 23 h

ha, ha, ha, wos für a kasperletheater …

Blitz
Blitz
Superredner
24 Tage 23 h

I tat eher sogn ; Offntheater !!

Obelix
Obelix
Superredner
24 Tage 22 h

Wirklich wahr, so ein Affenbazar. Ich würd wetten, Der Schütze kommt am Ende doch noch auf die Liste. 

Staenkerer
24 Tage 21 h

@Blitz 😆😉😊😀honn i mir a gedenkt ober nit getraut zu schreibn!

erika.o
erika.o
Superredner
24 Tage 21 h

@Stankerer
ich weiss, du bist bestimmt nicht hingegangen, aber …
würde mich freuen, wenn du uns trotzdem vom Andrang der Listenvorstellung in Vahrn berichten könntest 😏

Staenkerer
24 Tage 18 h

@erika.o keinen tau, i honn votsberg und umgebung gemieden … mir reichn de theater der vahrner bühne und de vahrnereien wenn i eppas zum lochn brauch …
ps: sein sicher de schlechteren schauspieler de sem spieln, ober de stücklen sein besser …

klara
klara
Tratscher
24 Tage 18 h

@erika.o 
Aber er kennt wie üblich ganz sicher jemand, der dabei war und genauestens Auskunft geben kann.

m69
m69
Superredner
24 Tage 17 h

So wie das Amen am Ende eines Gebetes!
Svp ohne Schütze? 😁
Das geht gar nicht….

Staenkerer
24 Tage 15 h

@klara stimmt, wenn i möchat derfrogat i des von sicherer quelle, …ingressierti ober nit!

WM
WM
Universalgelehrter
24 Tage 18 h

Wer soll den den verein noch wählen😱😱😱sicher nur mehr Rentner und Bauern 😂😂 der rest ist geheilt denk ich 😜😜

Berg
Berg
Grünschnabel
24 Tage 17 h

WM@Du meinst wohl die Pensionisten, denn die Rentner in Südtirol bekommen nicht mehr Rente als der in Neapel und hat  die höheren Lebenshaltungskosten und Abgaben.
so dass dem normale Rentner diese Landesregierung keine Vorteile bringt im Gegenteil.
Die Rentner wurden bei der Aufstellung der Kandidaten auch nicht erwähnt und werden auch nur gebraucht zur Wahlurne zu gehen.

susisorglos
susisorglos
Grünschnabel
24 Tage 16 h

Auch wir Bauern sind geheilt.

Solbei
Solbei
Superredner
24 Tage 13 h

A Momentele i bin Rentner und i wähl sie sicher net.

Kurios
Kurios
Superredner
24 Tage 11 h

@WM: Rentner?
Wie kommst den auf so einen Käse.
Die Alternative zu diesem Selbstbereicherungshaufen  ist die Lega und 5 Sternebewegung.

Sag mal
Sag mal
Universalgelehrter
24 Tage 3 h

möchte man meinen.Täusch Dich da mal nicht.Die Südtiroler Sind ein Eignes Völckchen.Die gönnen dem Nächsten nichts…schon gar nicht eine positive Änderung für Alle.

hans--
hans--
Grünschnabel
23 Tage 23 h

gewiss wenig Rentner den die sind zur zeit am meisten betroffen    ++ich zahle als Rentner Steuer und zum teil meine Medikamente  so sieht es aus und zur Gänze den Zahnarzt wollt ihr meine Dokumente sehen  ++alles wegen der Stocker und s.v.p.  

Staenkerer
23 Tage 5 h

@hans– es gib rentner de sich mitn schiksol obgfundn hobn und aus gewohnheit de SVP weiterwähln, es gib ober a genua de die wurzeln des übels sehr wohl erkennen und a änderung welln! es gib ober vor ollem rentner de besorgt sein um dir zukunft ihrer enkel , urenkel und denen zuliebe umsottlen!

anonymous
anonymous
Superredner
24 Tage 15 h

Ein wahres Kunstwerk was der Achammer mit seinen Haaren macht

fritzol
fritzol
Superredner
24 Tage 13 h

der kommentar isch guat top

Berg
Berg
Grünschnabel
22 Tage 59 Min

@anonymous-Gratuliere zu den vielen  positiven Bewertungen, doch scheint es als ob  diese Kommentare allgemein den Sinn verlieren und sich zu Scherzberichte entwickeln.

Ein Louter
Ein Louter
Grünschnabel
24 Tage 23 h

Lei mehr lächerlich wia konn man lei so an Verein wähln, ok die oan sein net viel besser ober wos de für a theater mochen lei mehr zin schamen😅😅😅 der LH sollte sowiso direkt gewählt werdn und net durch vorzugsstimmen

Sag mal
Sag mal
Universalgelehrter
24 Tage 3 h

die STF oder FH Sind nicht nur besserum vieles besser ….denn von gut kann bei D i e s e m Verein nicht gesprochen werden.Wann Werden das die Leute checken?????????

Kurt
Kurt
Universalgelehrter
24 Tage 19 h

mir fahlt noch der SAD Chef …😊

m69
m69
Superredner
24 Tage 17 h

Vielleicht kommt der noch?

schreibt...
schreibt...
Tratscher
24 Tage 16 h

@m69 Na dann gute Nacht! Gibts vielleicht ne Diktatur. 😱😨😱

Staenkerer
24 Tage 13 h

😃😄😅 de werd nor es resor orbeirnehmer. . .. oder …

Savonarola
Savonarola
Universalgelehrter
24 Tage 13 h

Der Sad -Chef oder auch der Dissinger oder der Elmar Thaler, einfach die grössten Widersacher auf die Liste bringen. Wir müssen ja zusammenhalten.

Meran24
Meran24
Neuling
24 Tage 23 h

Wenn sie des netamol af die Reihe kriagn wia welln de donn Südtirol unständig regieren.

Berg
Berg
Grünschnabel
24 Tage 17 h

Das Wort Volkspartei kann die SVP nicht in Anspruch nehmen, denn Volkspartei bedeutet
alle Gruppen in der Gesellschaft zu vertreten. Laut Bericht wurde das Wort Arbeitnehmer  welche bei den Wahlen am meisten Stimmen bringen nicht einmal erwähnt.
Am meisten wurde betont, dass es so weitergemacht wird wie bisher. was bedeutet dass der Kapitalismus in Südtirol weiter ansteigen soll.
Wie lange noch  will sich die Arbeitnehmerschaft das noch gefallen lasse, das Maul zu halten und fleißig die Steuern zahlen.

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
24 Tage 12 h

Solange sie so wählen

MickyMouse
MickyMouse
Universalgelehrter
24 Tage 4 h

Nach den Wahlen heisst sie Südtiroler Verzweiflungspartei!

anonymous
anonymous
Superredner
24 Tage 19 h

Mit dieser Autonomie brauchen sie nicht stolz sein,die Walschen spielen in Südtirol die Musik. los von Rom, dann können sie stolz sein

Sag mal
Sag mal
Universalgelehrter
24 Tage 3 h

👍👍

Terminator
Terminator
Tratscher
24 Tage 18 h

Einer schlechter als der Andere

lenzibus
lenzibus
Tratscher
24 Tage 13 h

Du der beste!

Paul
Paul
Universalgelehrter
24 Tage 16 h

nie wieder diese reine Lobbypartei

Tabernakel
24 Tage 15 h

Was ist eine Lobbypartei?

Solbei
Solbei
Superredner
24 Tage 13 h

@Tabernakel Google mal hehehe

gringo
gringo
Grünschnabel
24 Tage 18 h

die zvp duat mir volle loat dei wearn im herbst ostùrzn und i wear volle lochn 😂😂😂 dei sein uanfoch lei mear lecherlich und untrogbor

typisch
typisch
Universalgelehrter
24 Tage 1 h

wusste gaar nicht das es die zvp auch gibt.

Albert
Albert
Grünschnabel
24 Tage 17 h

Und am Ende der Geschichte, im Oktober wird diw SVP leider wieder die Wahl gewinnen. Bauern und Hoteliers sind bei uns halt mal in der Überzahl. Ein paar Versprechen, ein breites Grinsen und alles ist wieder schön. WETTEN……..

Sag mal
Sag mal
Universalgelehrter
24 Tage 3 h

das befürcht ich auch.

Martha
Martha
Grünschnabel
24 Tage 22 h

Wo ist der Hansi von Burggrafenamt?😋

Martha
Martha
Grünschnabel
24 Tage 22 h

er hat sicher noch ein paar”Handschuhe” als Werbegeschenk übrig !!!–vieleicht klappt’s diesesmal🤣😂

Ludwig11
Ludwig11
Tratscher
24 Tage 15 h

Kompatscher im Doppelback au Mann. 
Das Wipptal sollte beiden eine schallende Ohrfeige erteilen.
Den amtierenden LH fürs Krankenhausgekürze und
den Bürgermeister von Brenner für seine Verkehrspolitik, die er selbst im A22-Verwaltungsrat beschlossenen hat. Schon Vergessen?

So ist das
So ist das
Superredner
24 Tage 16 h

…die drei Kernpunkte Autonomie, Volkstumspolitik und Chancengerechtigkeit…
Die üblichen Reden, aber wie wäre es mit den drei Kernpunkten Sicherheit, Migranten und Sanität, welche die Südtiroler täglich beschäftigen

HerrBert
HerrBert
Neuling
24 Tage 16 h

Zum Glück gibt es ja Alternativen zur Einheitspartei 

lenzibus
lenzibus
Tratscher
24 Tage 13 h

Welche!

OrB
OrB
Universalgelehrter
24 Tage 17 h

Hilfe!!

Sag mal
Sag mal
Universalgelehrter
24 Tage 3 h

wer fragt:Welche…dem ist nicht zu helfen.Aber typisch .Südtiroler Kopf.

werner
werner
Grünschnabel
24 Tage 15 h

Do Kommentiert jedo an Scheiss zomm ! Olla hobn die Meglichkeit zi wähl in Herbst und noa werschma wo sechn wos die Mehrheit va die Südtirola will !!!

Staenkerer
24 Tage 5 h

jo loss ins wenigstens de sommernachtsträume des es nit so isch ..,.

mandorr
mandorr
Tratscher
24 Tage 13 h

Super Truppe,kein Wunder dass Nörggler nervõs werden

Michi
Michi
Grünschnabel
24 Tage 21 h

Ja ja ka woooo iss a dennnn ……

Blaba
Blaba
Grünschnabel
24 Tage 14 h

Wer isch der Typ gonz rechts im Bild? Der schauget wählbar aus…😉 oder der in Rollstuhl… koan Tau wer de olle sein…
I wählet in Oan-Augetn, nor wureds in Londtog unterhaltsam- in Sarner Gemeinderot hobn sie a schon amol die Fäuste argumentiern lossn…😆

Missx
Missx
Universalgelehrter
24 Tage 2 h

Der Landeshauptmann warnte vor irgendwelchen Experimenten und davor, von dieser Erfolgsspur abzuweichen.
Der Mensch hat schon immer experimentiert. Ohne Experimente würden wir noch in Höhlen leben. Eine schöne Aussicht auf eine Partei die die Entwicklung aufhalten will?

Staenkerer
24 Tage 14 Min

tjo, wenn se mehr auf de bevölkerung horchatn wüßten sie das undenkn und vor ollem hondeln gfrog war … wie gsog, wenn se auf de a horchatn de gern überheart wern!

Berg
Berg
Grünschnabel
22 Tage 20 h

@ Missx: Nicht die Entwicklung aufhalten sondern auf diesen Weg beibehalten, und den Kapitalismus weiter stärken.

steidler
steidler
Grünschnabel
24 Tage 2 h

…von den 3 Hanslen, die tagtäglich hier ihren Kommentar abgeben, brauchen wir wirklich keine Angst zu haben. Schon eher, wenn solche Typen in Südtirol das Sagen hätten!

Staenkerer
23 Tage 5 h

glabsch du wirklich das de “drei” hansl do a extra gruppe mit a extra meinung sein?
wenn i so zwischn de zeiln lies tummeln sich do im forum junge mitten im studium und olte in rente, orbeiter, bauern, (klein?)unternehmer, fruen und männer, stommtisch”gscheide” und leit mit fochwissn, also a breite palette der gesellschoft! olles leit de wieder mit ondre redn, a übers thema politik und de olle wähln, allso sicht man a do das sich die unzufriedenheit in olle schichten breit mocht!

tim rossi
tim rossi
Grünschnabel
23 Tage 23 h

solonge da achammer vòu dronne isch (maturant, keine berufserfahrung – nur berufspolitiker) gibs koan stimme von mir. leido.

Karl
Karl
Superredner
24 Tage 1 h

Jetzt muss man nur noch schsuen dass die üblichen Scheuklappenwähler nicht zu schnell aussterben. Nachher wird es finster für die Edelweiss Mannschaft. und zudem werden sie bereits diesese Mal die Grünen oder Grillini brauchen (den der PD ist politisch so gut wie tot.) um eie Periode weiter wursteln zu dürfen.😂😂😂

Lana2791
Lana2791
Grünschnabel
24 Tage 48 Min

Do muaß men lei mear lochen und Schmunzeln tuat ober guat ! wenn man do einige Nomen lest nor wundert men sich , bin froa mein Lebm in Griff zu hobm , wer woas ob man sunscht nit a in der ….londet ! Auf jeden Foll segmer in Herbst s resultat und wiaviele do wirklich koalt sein …oder eher sich von irgend epes wieder ungsteckt hobm!

aristoteles
aristoteles
Tratscher
23 Tage 15 h

i wähl die lega, die sel tuat wenigstens eppes für die sicherheit

Berg
Berg
Grünschnabel
23 Tage 37 Min

Arbeitnehmer und Rentner waren die sichersten Mehrheitsbeschaffer der SVP um ihre Lobbypolitik fortsetzen zu können. Da bei der Nominierung der Kandidaten von dieser Gesellschaftsgruppe kein Wort erwähnt wurde, wäre nur zu wünschen, dass sich eine Oppositionspartei um die soziale Probleme dieser Gesellschaftssparte annimmt und eine ernst zu nehmende Konkurrenz zur SVP darstellt  um die diktatorische Alleinherrschaft der SVP zu brechen und eine gerechtere Verteilung der Südtiroler Steuereinnahmen und die Begünstigungen bei jeder Gesetzgebung, zu Gunsten der oberen Schicht, einzustellen.
Was sicher von vielen Bürgern begrüßt und bei der Stimmabgabe honoriert würde.

wpDiscuz