Steger spricht von ersten Schritten

Teilweise Lösung für Probleme mit ausländischem Kennzeichen

Donnerstag, 10. September 2020 | 15:35 Uhr

Rom – „Mit der definitiven Verabschiedung des Vereinfachungsdekrets der Regierung ist auch teilweise eine Lösung für das Problem der Fahrzeuge mit ausländischen Kennzeichen gelungen“, berichtet SVP-Senator und Vizepräsident der Gruppe für die Autonomien, Dieter Steger.

“Dank eines Änderungsantrags, den ich als Erstunterzeichner und meine Kollegen Unterberger, Durnwalder, Lanièce und Bressa eingebracht haben, ist es in Zukunft Mitarbeitern von Rettungsvereinen erlaubt, für die Rückführung von ausländischen Fahrzeugen, diese auch selbst fahren zu dürfen. Damit konnten wir ein Problem des Weißen Kreuzes lösen, dessen Mitarbeitern es bisher nicht mehr möglich war, das Auto eines in einen Unfall verwickelten oder aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr fahrtauglichen ausländischen Fahrzeuglenkers zu fahren“, so Steger.

Darüber hinaus werde die Möglichkeit geschaffen, dass Grenzpendler, die ein Fahrzeug mit ausländischem Nummernschild besitzen, dieses für die An- und Rückfahrt zu ihrem Arbeitsplatz nutzen können. „Dies ist nur ein erster Schritt, denn es besteht weiterhin das Problem mit dem Fahrverbot für Familienmitglieder, das wir hoffentlich auch bald lösen können“, erklärt Steger.

Von: mk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Teilweise Lösung für Probleme mit ausländischem Kennzeichen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Dublin
Dublin
Kinig
14 Tage 1 h

…na des isch no nix…i derf mitm Auto von mein Sohn in Innsbruck dort fohrn, ober do net…Steger hilf!…
😆

Opa1950
Opa1950
Grünschnabel
13 Tage 12 h

Herr Steger, Sie haben in den letzten 2 Jahren was die Fahrerlaubnis betrifft.. wirklich großes geleistet. Als Pendler darf ich zur Arbeit fahren, aber was ist Samstag und Sonntag, da gehe ich zu Fuß. Rettungsdienste dürfte nur dann fahren wenn der Autobesitzer nicht mehr im Stande ist. Ist das alles? Und darauf sind sie auch noch stolz. Arme SVP, wer vertretet unser Land in Rom?
.

wpDiscuz