Inspektionen in einem Flüchtlingsauffanglager im Visier

Verrat von Amtsgeheimnissen: Regierungskommissär unter Verdacht

Dienstag, 02. April 2019 | 20:30 Uhr

Bozen – Südtirols Regierungskommissär Vito Cusumano riskiert, wegen des Verrats von Amtsgeheimnissen angeklagt zu werden. Medienberichten zufolge hat die Staatsanwaltschaft von Venedig den Abschluss der Ermittlungen bekanntgegeben.

Im Mittelpunkt der Untersuchung steht ein großes Flüchtlingsauffanglager, das von einer Genossenschaft aus Padua betrieben wurde.

Cusumano, der damals im Veneto im Dienst war, wird beschuldigt, Inspektionen angekündigt zu haben, die eigentlich überraschend durchgeführt werden sollten.

Der Regierungskommissär, der von Anwalt Paolo Fava, hat sämtliche Vorwürfe zurückgewiesen und beteuert seine Unschuld.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Verrat von Amtsgeheimnissen: Regierungskommissär unter Verdacht"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Doiger
Doiger
Tratscher
15 Tage 16 h

Verrat isch heintzutoge boll amol epas wennman für die Offenlegung von wohra Sochn um sein Leben fürchten muas… Beispiel Snowden …

aristoteles
aristoteles
Universalgelehrter
15 Tage 5 h

DOiger, stimmt. nicht immer darf man öffentlich die wahrheit sagen, ansonsten ist man zu „patriotisch“

wpDiscuz