Zusammenlegung der Ämter abgesagt

Von Ach: „Handwerk und Industrie – verschobene Hochzeit?“

Mittwoch, 18. April 2018 | 11:49 Uhr

Bozen – Die abgesagte Zusammenlegung der Ämter Industrie und Handwerk kommentiert auch der freiheitliche Generalsekretär Florian von Ach.

„Es ist zu begrüßen, dass die Landesregierung hier anscheinend eine Kehrtwende gemacht hat: Die Ämter für Industrie und Handwerk sollen nun nicht mehr zusammengelegt werden. Wir unterstützen dies, allerdings stellt sich die Frage, ob es sich dabei nur um eine ‚aufgeschobene Hochzeit‘ handelt, wie es ein Online-Medium nannte, und die Zusammenlegung nach den Landtagswahlen dennoch zackig durchgeboxt wird oder ob dies wirklich einen nachhaltigen Ausdruck der Wertschätzung für das Handwerk darstellt.“

Die Freiheitlichen stünden hier auf dem Standpunkt, dass das Handwerk für das Land einen unverzichtbaren, wesentlichen und entscheidenden Pfeiler des Südtiroler Wirtschaftslebens darstellt, der alle Wertschätzung verdient und keinesfalls in einer „Monsterbehörde“ untergehen dürfe, so von Ach abschließend.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Von Ach: „Handwerk und Industrie – verschobene Hochzeit?“"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Ralph
Ralph
Superredner
1 Monat 2 Tage

herr v ach, trennen sie sich von der alten garde bei den freiheitlichen.
dann können sie weitermachen

wpDiscuz