Blaas spricht von staatlicher Kapitulation

Werden in Zügen Fahrkartenkontrollen ausgesetzt?

Dienstag, 05. September 2017 | 16:06 Uhr

Bozen – In einem Leserbrief bestätigte eine Vertreterin der Gewerkschaft FIT SGB-CISL, dass RV-Züge zwischen Rovereto und Brenner als „gefährlich“ eingestuft werden. Die Gewerkschaft habe den Schaffnern empfohlen auf die Durchführung der Fahrkartenkontrollen zu verzichten, wenn es zu brenzligen Situationen kommen könnte. Der freiheitliche Landtagsabgeordnete Walter Blaas bewertet das Dulden von derartigen Zuständen als Kapitulation des Staates vor der Willkür.

„Das Bahnpersonal fühlt sich bei der Arbeit nicht mehr sicher und verständlicherweise versuchen die Gewerkschaften die Sicherheit und körperliche Unversehrtheit der Angestellten zu verteidigen. Die brutalen Übergriffe auf das Personal der Bahn zeugen von der angespannten Sicherheitssituation. Besonders dramatisch ist die Tatsache, dass der Staat die Sicherheit seiner Bürger und seines eigenen Personals nicht mehr gewährleisten kann“, hält Blaas in einer Aussendung einleitend fest.

„Zugführer und Schaffner sind völlig auf sich alleine gestellt und haben kaum eine Handhabe, um gegen Personen, die ohne Fahrkarte oder Geld unterwegs sind, vorzugehen. Stets steht die eigene Gesundheit auf dem Spiel und das Personal ist unberechenbaren Subjekten ausgesetzt. Videoüberwachungen oder Sicherheitspersonal helfen nur bedingt bei größeren Gruppen, die sich weigern an die Vorgaben zu halten“, betont der freiheitliche Landtagsabgeordnete.

„Dass die als „gefährlich“ geltenden RV-Züge nun der Willkür überlassen werden müssen, ist gelinde gesagt grotesk und entbehrt jeglicher Rechtsstaatlichkeit. Wenn derartige Situationen bekannt sind, muss unverzüglich gehandelt werden. Es muss von den Polizeikräften sichergestellt werden, dass Schwarzfahrer und dergleichen die Züge bereits an den Bahnhöfen nicht betreten dürfen“, untermauert Blaas.

„Willkür, Anarchie und Gewalt dürfen nicht toleriert werden. Das Gewaltmonopol des Staates ist durchzusetzen und die Sicherheit der Bürger und des Personals ist zu garantieren“, betont Blaas. „Die derzeitige Situation ist nur durch ein konsequentes Abschieben von Illegalen und durch den Schutz der EU-Außengrenzen zu bereinigen. Bis dahin braucht es an betroffenen Bahnhöfen ein engagiertes Einschreiten der Polizeikräfte, um von vorneherein für Sicherheit zu sorgen“, so Walter Blaas abschließend.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

23 Kommentare auf "Werden in Zügen Fahrkartenkontrollen ausgesetzt?"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
denkbar
denkbar
Universalgelehrter
16 Tage 1 h

Fahrkarte als Türöffner für den Zu- und Ausstieg, so ähnlich wie bei Skiliften und Seilbahnen!

denkbar
denkbar
Universalgelehrter
16 Tage 34 Min

oder Freifahrt für alle!!! Ergo weniger Autos auf den Straßen usw.

enkedu
enkedu
Universalgelehrter
15 Tage 23 h

@denkbar ..dir ist schon klar, dass du dann die Bahn bis Nord- oder besser Zentralafrika weiterbauen solltest.

In grösseren Gruppen unsere Rechtsstaatlichkeit auszuhebeln ist dortige Sportart. Ich finde die nicht lustig, sondern gefährlich.

myopinion
myopinion
Grünschnabel
15 Tage 23 h

@enkedu Was ziehst du da gerade bei den Haaren her?

denkbar
denkbar
Universalgelehrter
15 Tage 23 h

@enkedu – Lösungen vorschlagen statt diffamieren!

enkedu
enkedu
Universalgelehrter
15 Tage 21 h

@myopinion Du hast Recht. Textpassagen aus dem zu kommentierenden Beitrag sind viel zu weit hergeholt. 😉

vitus
vitus
Neuling
16 Tage 1 h

… und der “brave” Bürger, der keine Fahrschein hat, wird gefilzt! Der ist in der Regel nicht gefährlich. Frechheit!!!

denkbar
denkbar
Universalgelehrter
15 Tage 23 h

@vitus – Der “brave” Bürger hat einen Fahrschein oder südtirolpass!

Tottele
Tottele
Grünschnabel
15 Tage 20 h

@denkbar
Ja stimmt , aber müssen wir deshalb die Idioten sein und abwarten bis sie die Preise wieder erhöhen damit die Spesen für die Nichtzahler gedeckt sind ?

OrB
OrB
Superredner
16 Tage 45 Min

Zugpersonal mit Elektroschokker ausrüsten und nicht lange zögern und Schwarzfahrern die Schneid okafn

Staenkerer
15 Tage 23 h

jo, wiw? legalisiert man jetz de zuageroastn gsetzesbrecher weil se sich der fäuste u. der messer bedienen u. belohnt se dafür mit no mehr norrnfreiheit?
dafür wurzt man holt de einheimischn a bisl mehr!
ARMUTSZEUGNISS U. FEIGHEITSBEKENNTNIS EINES STAATES!

Mistermah
Mistermah
Superredner
16 Tage 1 h

😂 grats mit den Zug. Das nenne ich mal eine Errungenschaft für den Steuerzahler.

Staenkerer
15 Tage 23 h

jo! genau! sem dorf ober niemand mehr stemmpeln u. zwor nirgens mehr, egal ob bahn u. bus u. egal wie weit u. egal ba welchem unternehmer!!

Missx
Missx
Superredner
15 Tage 23 h

Also werden nur noch Personen kontrolliert, die als ungefährlich eingestuft werden. Das heißt: Frauen, Alte und Kinder und eventuell unbescholten dreinschauende Männer.

peterle
peterle
Tratscher
15 Tage 23 h

Da der Staat bis nach Sitilien geht wäre interessant wie lokale öffentliche Züge im Rest des Labdes mit dem Problem umgehen. Hier wird nie über den Tellerrand geschaut habe aber Züge im Kopf und gesehen die änlich ausgestattet und gepflegt sibd wie in unserer Region.

Staenkerer
15 Tage 23 h

jo, wenn weiterhin der narrenfreiheit einiger (olle weil mehr) menschen, für de pflicht, ordnung u. gsetz a fremdwort isch, tür u. tor geöffnet werd, schaugn mir ins deren zuastond in 5 johr un!

PuggaNagga
PuggaNagga
Superredner
15 Tage 21 h

Sehr witzig!
Ein Staat (ganz Europa) lässt sich von dahergeloffenen Invasoren bloßstellen und kapituliert vor denen!
Die Zukunft wird für alle bitter und ganz hässlich.
Eines steht fest, Steuern zahle ich aber dann auch keine mehr.

Tottele
Tottele
Grünschnabel
15 Tage 20 h

@Staenkerer
Die Realität ist genau diese .
Wer wird dafür aber in jeder Hinsicht bestraft ??
Ja genau wir , weil wenn wir uns auch wehren – schlussendlich bekommen wir noch eine obendrauf !

Paul
Paul
Tratscher
15 Tage 22 h

ha ha ha viva L Italia …

Lingustar
Lingustar
Superredner
15 Tage 9 h

Es hat so langsam begonnen, los zu gehen…..

Tabernakel
15 Tage 8 h

Es hat begonnen zu gehen?

brutus
brutus
Grünschnabel
15 Tage 10 h

Die Kapitulation des Rechtsstaates vor den Rechtsverweigerern!

krakatau
krakatau
Superredner
11 Tage 2 h

Freie Bahn für freie Verbrecher – zumindest wenn sie aus der Steinzeit kommen. Einheimische werden dagegen wegen 2 Minuten zu lange parken bestraft

wpDiscuz