FH kritisieren "ständig wechselnde Angaben" - Arzt spricht von "Fantasiezahl"

“Wie viele Intensivbetten haben wir eigentlich?”

Montag, 08. Februar 2021 | 11:58 Uhr

Bozen – „Endlich Klarheit und eine ehrliche und transparente Kommunikation der Zahlen“, fordern die Freiheitlichen von der Landesregierung ein. Die Zahlenspiele und widersprüchliche Kommunikation zu den verfügbaren Intensivbetten und den Virus-Mutationen schadet dem Vertrauen und dem Ansehen unseres Landes. Ein Imageschaden der uns Millionen kosten kann“, so der freiheitliche Landtagsabgeordnete Andreas Leiter Reber.

„Die Angaben von Gesundheitslandesrat Widmann zur maximal verfügbaren Intensivkapazität gleicht immer mehr einem Zahlenspiel. Die Kommunikation der Landesregierung und des Sanitätsbetriebes lässt den Eindruck entstehen, als würden die Intensivbetten seit Beginn der Krise kontinuierlich aufgestockt: Die anfangs 35 verfügbaren Betten sollen bis zum Sommer letzten Jahres auf 110 erhöht worden sein. Mitte Jänner sprach Landesrat Widmann von bis zu 77 Intensivbetten, die in Notsituationen zur Verfügung stünden, um vergangene Woche die Zahl 100 als Richtwert auszugeben. Diese sich ständig wechselnden Angaben sind höchst verantwortungslos, da sie Unsicherheit in der Bevölkerung schüren und Erwartungen wecken, die nicht mit der Realität kompatibel sind. Schließlich werden die freien Intensivbetten stets als Maßstab für die Verhängung und Lockerung von Maßnahmen genannt“, so Leiter Reber.

„Glaubt man der Einschätzung des Brunecker Intensivmediziners Werner Beikircher, handelt es sich bei den veranschlagten Zahlen um ein Wunschdenken: Er nennt die von Landesrat Widmann vergangene Woche kolportierten 100 Intensivbetten eine ‘Fantasiezahl’ und spricht von einer realistischen Intensivkapazität die gerade mal halb so groß ist. Es ist höchste Zeit mit der Schönfärberei aufzuhören und Klarheit zu schaffen und ein für alle Mal die Frage zur klären, wie viele Intensivbetten zur Verfügung stehen“, so Leiter Reber.

„Dringend Klarheit geschaffen werden muss auch in der Frage des Auftretens von Corona-Mutanten im Land: Wie die „Süddeutsche Zeitung“ gestern berichtete, soll die britische Mutation des Coronavirus schon seit mindestens einem Monat in Südtirol sein. Anlässlich einer freiheitlichen Anfrage im Januar bestätigte Landesrat Widmann, dass in Proben Stämme mit mutierten DNS nachgewiesen worden wären, welche zur Untersuchung an das ISS übermittelt worden seien. Die Hintergründe und vor allem ab welchem Zeitpunkt der Sanitätsbetrieb und die Landesregierung in Kenntnis waren über die möglichen Mutationen des Virus in Südtirol, werden wir mittels einer weiteren Anfrage an die Landesregierung  erörtern”, so Leiter Reber abschließend.

 

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

70 Kommentare auf "“Wie viele Intensivbetten haben wir eigentlich?”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Faktenchecker
1 Monat 2 h

Da sind die FH schnell auf einen fahrenden Zug aufgestiegen. Schamlos.

oasterhos
oasterhos
Tratscher
1 Monat 2 h

@Fakti: Hallo Fakti – du auch wieder da? 😀 hab dich schon vermisst ….

willibald
willibald
Neuling
1 Monat 2 h

Schamlos ist doch eher, wenn Zahlen bewusst geschönt werden! Das ist leichtsinnig, ja gar verantwortungslos!

Faktenchecker
1 Monat 2 h

Nix zur Sache beizutragen?

Staenkerer
1 Monat 2 h

eigentlich hat der steuerzohler schun es recht auf a ehrliche ontwort auf de froge wievilel von de betten, de jo von insern geld gekaft, und gezohlt wern!
schienfärbn nutz ins genauso nix wie de holbn wegläugnen!
also war ehrlichkeit nit schlecht!

Faktenchecker
1 Monat 2 h

willi, meine Rede seit Monaten.

Storch24
Storch24
Kinig
1 Monat 1 h

Intensivmediziner Dr. Werner Beikircher sagt man könne schon auf 100 aufstocken, doch fehle dazu das Personal.
Und irgendwie glaube ich ihm.
Haben die beiden anderen Herren W und K nicht schon viel geredet und ….. die Herren haben sich halt das vertraue der Bevölkerung versaut, auf Gut Deutsch.

PuggaNagga
1 Monat 56 Min

@Faktenchecker
Trägst du jetzt Hut?😂

selwol
selwol
Superredner
27 Tage 23 h

@Faktenchecker
Es ist immer noch besser auf einen fahrenden Zug auf zu springen, als auf einen zu warten der nie kommt.

Faktenchecker
26 Tage 1 h

@PuggaNagga

Hast Du den Hut einmal näher betrachtet?

Arnold
Arnold
Grünschnabel
1 Monat 2 h

Bravo Hr. Andreas Leiter Reber

Faktenchecker
1 Monat 2 h

Bei dem Thema versucht er zu schmarotzen.

Oracle
Oracle
Tratscher
1 Monat 2 h

Bravo wegen was? Leiter Reber ist kein Virologe oder Arzt. Will sich nur wichtigmachen. Was macht er dann mit der genauen Anzahl (an einem bestimmten Datum wohlgemerkt)? Das ist eine absurde Diskussion. Nicht die Betten sind ausschlaggebend, sondern die Intensivpatienten, die betreut werden können. Und da spielen Faktoren mit, wie die Anwesenheit oder Abwesenheit des Personals die eine sehr grosse Rolle haben. Und das ändert sich ständig. Wie stellt man sich da die genaue Zahl vor?

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Tratscher
1 Monat 1 h

faktenchecker

Versuchen das nicht alle Politiker so yu machen, wenn sich eine solche Gelegenheit bietet?

Deshalb finde ich, dass dieser Beitrag von den FH. trotzdem seine Berechtigung hat!

Faktenchecker
1 Monat 1 h

Das entschulduígt aber Leiter Reber nicht.

Smirre15
Smirre15
Tratscher
1 Monat 1 h
@Oracle …. Fakt ist das wir eine gewisse Anzahl an Betten haben (was ja relativ ist), Fakt ist aber auch das wir nur eine gewisse Anzahl an Personal haben welche Intensivbetten bedienen können (Ärzte Pfleger usw). Fakt ist lt. Aussage von Herrn Beikircher (siehe Berichte des Intensivmediziners) das wir NIE Personal hatten um 100 Betten zu bedienen. Lt. Aussage von Herrn Widmann (Anfangs letzter Woche) können wir dies aber schon?! So jetzt der springende Punkt, die Anzahl wird sicher variieren (Personal gesund/krank usw) kann aber dann ja nicht auf insgesamt 100 steigen ausser einer der zwei erwähnten Herren hantiert mit… Weiterlesen »
Smirre15
Smirre15
Tratscher
1 Monat 1 h

@ Oracle und Widmann ist auch kein Virologe….. mir selbst ist egal wer dieses Thema anspricht wichtig ist nur das dies geklärt wird denn so etwas verändert die Tatsachen grundlegend in Bezug auf Maßnahmen oder nicht usw

Karl
Karl
Universalgelehrter
26 Tage 21 h

Indem man die Betten zählt und das Personal dafür aufstockt. Seit einem Jahr ist davon nichts zu merken nur die Zahlen wurden künstlich nach oben geschraubt, Aber was machen die treuen SVP Jünger: Sie maueln und spotten über die Opposition die diesen traurigen Zustand anprangert.

halihalo
halihalo
Superredner
1 Monat 2 h

ist schon klar das es vielleicht nicht ganz einfach ist Intensivbetten und geeignetes Personal aufzustocken aber jetzt ist ein ganzes Jahr verstrichen seitdem wir dieses Problem haben !

Grantelbart
Grantelbart
Universalgelehrter
1 Monat 2 h

Und wieder ein Jahr in dem irgendwie keine Anästesisten und Intensivpfleger auf den Bäumen gewachsen sind. Da sind auch in den nächsten Monaten keine Wunder zu erwarten.

halihalo
halihalo
Superredner
1 Monat 1 h

@Grantelbart
nein Wunder werden wir sicher keine erleben ! aber wenn nur ein kleiner Teil des Geldhaufens der jetzt in die Wirtschaft und als Ausgleichszahlungen wegen der Lockdowns ausbezahlt wird ,frühzeitig in die Sanität investiert worden wäre glaube ich stünden wir jetzt vielleicht schon besser da

halihalo
halihalo
Superredner
1 Monat 1 h

@Grantelbart l
laut Widmann waren wir ja immer gut gerüstet !

Gredner
Gredner
Universalgelehrter
1 Monat 1 h

Ja, Grantelbart, aber trotzdem behauptet man, dass jetzt 100 Betten zur Verfügung stehen, obwohl es vor 11 Monaten nur 35 waren. Betten und Beatmungsgeräte kann man zukaufen, aber woher sind auf einmal all die Intensivpfleger gekommen?!?

Jaga1456
Neuling
1 Monat 1 h
@Grantelbart in einem jahr war es nicht möglich die sanität aufzustocken? ja mal die gehälter der pflegekräfte um 25% erhöhen, und andere leistungen noch dazu, dann siehst du das es klappt.. plus turbo-ausbildung für einen teil da wir in einer keisensituation sind. Manche reden so als wäre die situation vom himmel gefallen: nein, die sanität wurde totgespart von den selben leuten die uns jetzt sagen dass es nicht möglich war pflegepersonal aufzustocken. Vielleicht will man nicht, dann ist es eine andere geschichte. Die frage die zu es beantworten gibt: sind wir dabei pflegepersonal aufzustocken, wurde investiert? oder wir das ganze… Weiterlesen »
DontbealooserbeaSchmuser
1 Monat 52 Min

@Jaga1456 nicht kaputtgespart, das Geld wurde nur an falscher Stelle verteilt…

Beim ersten Massentest 350.000 Tests, wie teuer war so ein Test?
Bei nur 10€ wären es schon dreienhalb Millionen, diese Zahl wurde auch von Widmann genannt, ich schätze sie noch höher ein.

Und die unbrauchbaren Masken? Die Schlauchtücher?

Staenkerer
1 Monat 29 Min

@halihalo de SVP hot ba der wahlwerbung transparents groaß versprochn, (tranparens hoaßt für mi durchsichtig und frei,) ober sogor ba nochfroge werd olles ,olles dichtgemochn, verhüllt, verschleiert! des find i doppelt verlogn!

halihalo
halihalo
Superredner
27 Tage 21 h

@Staenkerer
ja da läuft einiges schief aber leider gibt es in der Opposition auch wenige Alternativen…leider

Grantelbart
Grantelbart
Universalgelehrter
27 Tage 21 h

@gredner:
Aus dem OP kommen sie oder es sind Ärzte/ Pfleger aus anderen Bereichen die zuvor auf Intensiv gearbeitet haben und damit vertraut sind;
@jaga:
Eine Ausbildung zum Pfleger dauert 3 Jahre, klar kann man erfahrene Pfleger für den Intensivbereich fit machen aber die fehlen dann natürlich in anderen Bereichen, jemand der 20 in einer Ambulanz gearbeitet hat wird nicht per Schnellsiederkurs zum Intensivpfleger. Von den Ärzten ganz zu schweigen.

allesnurzumschein
allesnurzumschein
Superredner
1 Monat 2 h

Tja, Lügen haben bekanntlich kurze Beine 😏 Früher od. später kommen alle Flunkereien ans Tageslicht

Oracle
Oracle
Tratscher
1 Monat 2 h

Leider ist das ein komplexes Thema, da haben es Populisten wie Trump, Salvini, die Blauen leicht, etwas zu finden und zu kritisieren und als Lügen abzustempeln. Was wäre da die Lüge? Die Rahmenbedingungen und der Zeitpunkt sind überaus wichtig bei Aussagen. Die Blauen müssen ja auch nicht regieren, vergleichen Birnen mit Bananen. Beim Kritisieren sind sie Weltmeister.

Faktenchecker
1 Monat 1 h

Das ist reinber Popolismus.

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Tratscher
27 Tage 23 h

faktenchecker

wusste nicht dass das Stammwort vom POPO kommt! ;-))))

Faktenchecker
26 Tage 1 h

@ischJOwurscht

Das ist so weil Popolismus stinkt zum Himmel.

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Tratscher
25 Tage 23 h

Facktenchecker@

Du hast aber eine feine Nase!
😂😂😂😂👍

Grantelbart
Grantelbart
Universalgelehrter
1 Monat 2 h

Irgendwie glaube ich eher Dr. Beikircher als dem Landesrat. Der täte gut daran dazu Stellung zu nehmen. Die Menschen haben ein Recht zu erfahren wie die Lage auf den Intensivstationen steht, sollten es 50 Betten sein statt 100 darf dies nicht verschwiegen werden!

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
1 Monat 1 h

Den Politikern kann man längst nicht mehr vertrauen, heute so, morgen anders und mit den Zahlen jongliert man, bis sie situationsbezogen stimmen 🤔

sophie
sophie
Universalgelehrter
1 Monat 2 h

Ich glaube es wird nicht nur bei der Anzahl der Intensivbetten geschummelt, auch viele andere Zahlen scheinen nicht immer der Wahrheit zu entsprechen🤥🤥🤥

sepp2
sepp2
Superredner
1 Monat 2 h

Die Bevölkerung soll die Regeln einhalten, dann brauchen wir auch nicht viele teure intensivbetten

Jonsi
Jonsi
Grünschnabel
1 Monat 2 h

Bei den Intensivbetten geht es um die Gesundheit und das Wohl der Bevölkerung. Wenn ein Politiker nicht weiß wieviele Intensivbetten Südtirol hat oder falsche Abgaben macht, dann sollte dieser umgehend zurücktreten. Es geht immerhin um die Gesundheit der Bevölkerung!
Außerdem braucht man nicht nur Intensivbetten sondern auch das Personal das die Intensivpatienten betreuen kann… beides ist sehr wichtig und gehört bei einer seriösen Auskunft berücksichtigt!

schwarzes Schaf
schwarzes Schaf
Superredner
1 Monat 2 h
Es ist immer interessant wie die leute eine fahne im wind sind zuerst schimpfen siebdas ja nur 35 belegt sind und wir zusperen müssen nun wo rauskommt das nur für 50 das personal ist meckern sie auch rum. Würden wir uns an die regeln halten wären weniger fälle aber da ist auch die politik schuld. Eigenkontrolle hat komplett versagt also der Bürger nicht die Politik. Und wenn es richtig zugegeangen wäre dann wären wir schon seit november im lookdown den mit 50 int.betten wäre die schliessung bei 19 Betten. Wo die Politik wirklich verdagt haben ist bei den Hilfen ja… Weiterlesen »
OrtlerNord
OrtlerNord
Grünschnabel
1 Monat 1 h

schwarzes schaf.
geb zur 100% recht. Wir wollen mehr Freiheit können aber mit der Eigenverantwortung über weite Teile noch nicht mal ansatzweise damit umgehen. Vielleicht haben wir 100 Intensiv Betten aber ganz sicher nicht das Personal dazu. Die Ausbildung dauert Jahre und dann muss du auch noch welche finden die das machen.

FIRETIM
FIRETIM
Grünschnabel
1 Monat 1 h

FH kann nix anderes wie kritisieren…. an olle Gegner, Demostrierer und Lärmer afn Londtogsplotz: Brings Vorschläge Vorschläge und nochmals Vorschläge! Kritisieren kann jeder…. aber besser machen? 🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️

Smirre15
Smirre15
Tratscher
1 Monat 54 Min
@ FIRETIM es ist nun mal Aufgabe der Opposition zu kritisieren und kontrollieren. Über die Art wie sie es machen können wir gerne diskuttieren aber das ist irrelevant. und erklär mir mal was es nützen würde wenn zb. du oder ich einen Vorschlag bringen würden? Glaubst du den würden die Verantwortlichen umsetzen??? Diese Leute wurden gewählt um Vorschläge und Lösungen zu erarbeiten und nicht wir. Du oder ich könnten eine ganze Liste an Vorschlägen nach Bozen schicken KEINER würde sie beachten, da wir keine Zuständigkeit haben und auch keine Experten sind. Dafür haben wir aber die LR gewählt deren Aufgabe… Weiterlesen »
elvira
elvira
Universalgelehrter
1 Monat 37 Min

uan vorschlog: wenn schun lockdown nor oedentlich. schialer miasn darhuam bleibn, gastro hot zua modegschäfter und kosmetiker a.. schusch terfn olle orbeitn gian
vorschlog 2: ehrlich sein und nit uanmol hü und uanmol hot
vorschlog 3: lait brauchn endlich a geld
vorschlog 4: sanität nit zu toat sporn!
genua vorschläge??
ps: die politiker werdn darfir gezohlt um ins aus kriesn zu führn

Smirre15
Smirre15
Tratscher
27 Tage 21 h
@FIRETIM und damit auch mal Vorschläge kommen: 1. Die Medien verpflichten sich nur noch sachlich und laut Fakten übers Thema zu schreiben 2. Die LR erklärt vorab die Maßnahmen und auf wessen wissenschaftlichen Fakten diese beruhen, gleichwohl das diese Fakten auch belegt werden 3. Keine Ankündigungen und Versprechungen die nicht eingehalten werden 4. Verantwortliche welche sich kapitale Böcke leisten werden ersetzt 5. Wir versuchen mit allen Mitteln das marode Sanitätssystem auf Vordermann zu bringen; mehr Personal bei Ärzten, Pflegern usw und den Verwaltungsapparat verschlanken (ich weiss das dies eher längerfristig realisierbar ist aber wir müssen mal anfangen) 6. Die LR… Weiterlesen »
Smirre15
Smirre15
Tratscher
27 Tage 21 h

@FIRETIM
und 8. wir üben uns alle mal ein wenig in Selbstkritik besonders die Entscheidungsträger. Fehler sind menschlich und gerade in dieser Situation auch verständlich. Wer aber im Stande ist auch Fehler einzugestehen macht sich glaubwürdiger und man vertraut solchen Menschen mehr. (beim selbtbeweihräuchern wenn etwas gut war wird auch nie gespart) Wenn Wir Alle es schaffen diese paar Punkte einzuhalten und uns alle ein wenig mehr in Demut üben dann läuft auch alles leichter. So dies waren einige Vorschläge zerfleischt mich mit Kritik wenn ihr wollt oder bringt bessere

wellen
wellen
Universalgelehrter
1 Monat 2 h

Lügen ist für den Landesrat einfach: die Angestellten in der Sanität haben einen Maulkorb ( übrigens von Fabi erlassen nicht von Schäl) und dürfen nichts sagen. Ehrlichkeit wäre besser, erste Regel der Krisenkommunikation.

Xanthippe
Xanthippe
Grünschnabel
1 Monat 1 h

Intensivbetten sind dazu da, voll zu sein.

Morgaine
Morgaine
Grünschnabel
1 Monat 44 Min

Die Betten sind für schwerstkranke Patienten da, die eine intensive Betreuung brauchen. Rund um die Uhr werden die Organ- und Vitalfunktionen überwacht. Ein enormer Aufwand auch für das Pflegepersonal. Eigentlich sollten sie bestenfall nicht belegt sein!

allesnurzumschein
allesnurzumschein
Superredner
27 Tage 23 h

@Xanthippe
Wie war das nochmal bei dir? “Geniesst die Kraft der Sexualität”? 🤦

allesnurzumschein
allesnurzumschein
Superredner
27 Tage 21 h

@Morgaine
Vollkommen richtig 👍

hage
hage
Tratscher
1 Monat 1 h

ich bin kein Kritiker der Politiker, denn ich weiß: ihre Position ist zz nicht leicht.
Aber bei Widmann habe ich echt den Eindruck, er verkauft die Südtiroler für blöd. Es zählen immer gerade jene Zahlen, die gerade gut in sein Konzept passen (ob diese dann auch noch falsch sind, wahe ich nicht zu behaupten – aber Zweifel habe ich auch)

falschauer
1 Monat 2 h

man sollte immer bei der realität bleiben, vor allem in situationen wie diesen, sollte die aussage des brunecker intentsivmediziners der wahrheit entsprechen, wäre das eiskandal

übrigens der artikel in der sz wirft ein ziemlich realistisches licht aus die lage in südtirol, weder die politiker noch das volk kommen dabei gut davon

https://www.sueddeutsche.de/politik/suedtirol-tirol-corona-lockdown-italien-oesterreich-1.5198480

brunner
brunner
Universalgelehrter
1 Monat 1 h

Die Bettenanzahl sagt gar nichts aus….man braucht dazu qualifizierte Ärzte und Krankenpfleger welche die Patienten darin betreuen…..nur Betten….jeder von uns hat Betten zuhause…lächerlich liebe Landesregierung!

EviB
EviB
Tratscher
1 Monat 1 h

Wahrscheinlich wissen sie auch nicht, wieviele Patienten sie wirklich haben. Deshalb auch das Chaos…🤔😂

Offline
Offline
Superredner
1 Monat 1 h

Als einer Derjenigen, der die “Wunschzahlen” über Intensivbetten, täglichen Tests und Impfungen etc. der Herren Widmann ua. von Anfang an nicht geglaubt hat und es noch immer nicht tut, habe ich massenhaft 👎bekommen, als ich bei 35 belegten Intensivbetten von zu viel geschrieben habe. Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass es gar nicht um die Gesundheit und medizinische Versorgung der Bevölkerung geht, sondern vielmehr um die verzweifelte Suche nach dem 🟡 und 🟢 Corona – Ampel – Lichtlein.

Fantozzi
Fantozzi
Superredner
1 Monat 1 h

Zum hobn mir die svp…ols profis….

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
1 Monat 1 h

Endlich wird darüber gesprochen!!!

Es gibt kaum etwas Dümmeres und Gefährlicheres als wichtige
Entscheidungen in die Hände von Leuten zu legen ,die keinen Preis dafür
bezahlen müssen wenn sie sich geirrt haben.

vitus
vitus
Tratscher
1 Monat 1 h

… man kann auch 200 intensivbetten haben. aber ohne das nötige personal dazu, nützen sie gar nichts!

Future
Future
Tratscher
27 Tage 22 h

Die Frage müsste lauten: Wieviele Intenivpatienten können gleichzeitig behandelt werden, ohne dass andere, nicht ohne weiteres aufschiebbare Behandlungen darunter leiden.

Storch24
Storch24
Kinig
1 Monat 58 Min

Eine Frage zu Herrn Widmann . Wenn wir so gut gerüstet sind und auf 100 Betten aufstocken könnten ! Warum MUSSTEN uns die Deutschen , Bayern, dann einige Betten ausleihen ?

Zenz
Zenz
Grünschnabel
27 Tage 22 h

seit Monaten werden uns meiner Meinung falsche bzw. zurechtgerichtete Zahlen präsentiert, unsere Politiker wiedersprechen sich fast tagtäglich und es sieht geradezu danach aus als ob wie die Wahrheit nicht erfahren dürfen…wir, die Bevölkerung hat ein Recht zu wissen wie es wirklich ausschaut…

Fighter
Fighter
Grünschnabel
1 Monat 43 Min

Intensivbetten sind ein heikles Thema und kann man auch nicht so leicht beantworten. Jeder Intensivpatient braucht unterschiedlich viel Pflege und Geräte die alle bedient werden müssen. Man kann das auch nicht innerhalb eines Jahres imenz aufstocken. Ich glaube im Moment arbeiten die Intensivstationen am Limit.

einesie
einesie
Tratscher
1 Monat 24 Min

war net gscheida mitanondo stott gegnanondo orbatn?

Smirre15
Smirre15
Tratscher
27 Tage 22 h
Das Chaos wird immer interessanter: lt. Intensivmediziner Beikircher max. 50 bespielbare Betten (also Betten inklusive Personal) lt. Herrn Widmann an die 100 lt. Herrn Dr. Kaufmann sind zur Zeit 35 Intensivbetten mit Coronapatienten belegt, 20 mit nicht Coronapatienten und es stehen noch um die 10 Betten inklusive Personal zur Verfügung.  3 Personen und 3 verschiedene Daten? Auch wenn es nur eine Momentaufnahme ist so sollten zumindest die Zahlen von Herrn Widmann und Kaufmann übereinstimmen, denn sie sind es die die Öffentlichkeit informieren. Da Herr Beikircher in Rente ist könnte er ja nicht mehr auf dem neuesten Stand sein…… Diese Art… Weiterlesen »
brutus
brutus
Tratscher
1 Monat 1 h

Jetzt wird wieder was aufgekocht was man eigentlich schon lange weiß!
Aus Spass wird sicher nicht wieder alles eingeschränkt!
Und nicht nur bei uns!
https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/117604/Kein-Engpass-bei-Intensivbetten-aber-beim-Personal

Nichname
Nichname
Tratscher
1 Monat 18 Min

Die Landespolitiker sollten endlich Klartext reden. Es sind die nationalistischen italienischen Gewerkschaften, die die Anstellung von Krankenpflegern ohne perfekte Italienischkenntnisse verhindert haben. Jetzt fehlen uns diese Leute, und jetzt ist es zu spät, weil diese Fachleute europaweit Mangelware sind. Wahrscheinlich muss die SVP Rücksicht auf ihren nationalistischen Koalitionspartner Lega nehmen. Damit zeigt sich immer mehr, wie verhängnisvoll das Eingehen dieser Koalition zum Schaden Südtirols war.

bluemchen89
bluemchen89
Grünschnabel
27 Tage 4 h

Dor Widmann werd wohl sogn kenn, wieviel Bettn sein. Er konn jo a koane herzaubern. Obor klip und klor sogn. so und soviele sein, punkt. Bon Geholt wett i, vorzehln de sich olle net!!!

Vonmiraus
Vonmiraus
Grünschnabel
27 Tage 23 h

@faktenchecker
Ja, für den Popo(lismus).🤣🤣🤣🤣

Karl
Karl
Universalgelehrter
26 Tage 22 h

Mit den Zahlen scheint der LR Wiedmann  ein  großes Problem zu haben 🙂  . 

wpDiscuz