Kandidatenliste ist Schwergeburt

Wieder Feuer am Dach der SVP

Donnerstag, 21. Juni 2018 | 09:57 Uhr

Bozen – Bei der Erstellung der Kandidatenliste der SVP für die Landtagswahlen läuft es nicht so rund.

Nach Christian Tschurtschenthaler denkt nun auch Brixens Stadträtin Paula Bacher an den Rückzug von der SVP-Liste, weil der Landeshauptmann neue Kandidaten aus dem Hut zaubert.

Sie bemängelt, dass aus den drei Bezirkskandidaten des Eisacktals nun noch weitere drei hinzukommen. Damit gemeint sind Martin Federspieler, Schütze aus Lüsen, Alex Fischer von der JG und Philipp Achammer über die Landesliste.

Nimmt Bacher den Hut, rückt mit der unterlegenen Bezirkskandidatin Evelyn Steiner ein viel unbekannteres Gesicht auf die Liste nach, als „Volkstribunin“ Bacher. Allemal wäre es der zweite Abgang nach dem Pustertaler Christian Tschurtschenthaler, der sich zurückzog, als der Landeshauptmann Gert Lanz (lvh) aus dem Hut zauberte.

Mehr dazu erfahrt ihr in der heutigen Ausgabe des Tagblatts Dolomiten!

Von: luk

Bezirk: Bozen, Eisacktal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

49 Kommentare auf "Wieder Feuer am Dach der SVP"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
5vor12
5vor12
Grünschnabel
27 Tage 10 h

Svp wird übo kurz oder lang untergehen gleich wie merkel in deutschland…kein volk lässt sich dauerhaft gegen die eigene vernunft einen willen aufzwingen

kleinerMann
kleinerMann
Tratscher
27 Tage 8 h

wie kein Volk ??? Du hast die Südtiroler vergessen, denen gefällt es wenn sie andauernd verarscht werden 🙂

Blitz
Blitz
Superredner
27 Tage 8 h

du siggsch des genau richtig !

Blitz
Blitz
Superredner
27 Tage 8 h

Mit Kompatscher und Achammer, hot die SVP , sicher koane Zukunft !

Eppendorf
Eppendorf
Superredner
27 Tage 8 h

@kleinerMann
Erzähl mal, wo du verarscht wurdest.

Gudrun
Gudrun
Grünschnabel
27 Tage 7 h

@Blitz der dümmste Bauer hat den größten Kobis !!

Martha
Martha
Grünschnabel
27 Tage 7 h

@Blitz genau diese 2 sollten ausgetauscht werden !!!

aufpasser
aufpasser
Grünschnabel
27 Tage 6 h

@Eppendorf

efeu
efeu
Tratscher
27 Tage 5 h

@Blitz
sag mir eine andere Alternative .I find Kompatscher macht es super.

Staenkerer
27 Tage 5 h

@kleinerMann kannsch recht hob! a poor märchen übern bösen wolf kurz vor de wahlen und a hauruck lösung und oll de oan probleme de de politiker 5 johr übersechn und schöngred hobn sein vergessn….

Blitz
Blitz
Superredner
27 Tage 3 h

@Gudrun du moansch..Erdöpfl !

Ein Louter
Ein Louter
Grünschnabel
27 Tage 2 h

@efeu jo im Reden schun vlt ober im diskutiern und a meinung zi hoben tuita sicher schun gorawien schwar😏

typisch
typisch
Universalgelehrter
27 Tage 29 Min

@efeu
taber wäre eine alternative😂

fritzol
fritzol
Superredner
26 Tage 13 h

@kleinerMann
bravo auf den punkt gebracht!

m69
m69
Superredner
25 Tage 20 h

das hoffe ich mal dass das so kommen wird!

kik
kik
Tratscher
27 Tage 10 h

macht nix-werden im Herbst sowieso abgewählt! 🤔

Obelix
Obelix
Superredner
27 Tage 8 h

kik, dein Wort in Gottes Ohr. Oder wenigstens eine Koalition mit einer 2. deutschen Partei. Der PD ist ohnehin weg vom Fenster. Abgesehen davon dass wegen der Brixner Paula Bacher für die SVP das Kraut auch nicht mehr fett würde. Da bräuchte es schon andere Kaliber.

kleinerMann
kleinerMann
Tratscher
27 Tage 10 h

Verstehe das nicht, es müsste ja eine Ehre sein bei den Landtagswahlen für die legendäre SVPD in den Kampf zu ziehen ? Aber logisch, jeder macht sich seine Rechnung – wieviel Geld gebe ich aus, und wie stehen meine Chancen auf einen gut bezahlten Posten im Namen des Volkes/Bürger 🙂

m69
m69
Superredner
27 Tage 9 h

Es sieht zur Zeit für die SVPD nicht gerade rosig aus!

Aber im Herbst werden wir ja sehen, ob die SVP die 35% noch knacken wird, die ur -Wähler sterben aus, und neue (Stamm-) Wähler sind (noch) nicht in sicht!

Staenkerer
27 Tage 5 h

vor fünf johr hobn se no gebettelt auf de SVP liste zu kemmen, heit muaß de SVP schun betteln das se genau auf de liste kriegn …. de demütigung hot schun ungfongen …

wiakimpdir4
wiakimpdir4
Grünschnabel
26 Tage 22 h

@m69 leider sein olm no genua de mangels Alternative liaber al nix decht di SVP wählen.
Vielen Jungen werd derhoam vo de alten SVP Wähler eingred si megn lei is Edelweiß onkreuzen, nocher passt und se tians, weil donoch werd gfrogg was gewählt wurde… I hon des selber miterlebt, lei mir wors egal, ober anderen leider net… Und liaber als mitn Opa zu streiten…. In de hot friar amol oaner von der SVP der mittlerweile längst pensioniert isch amol weitergeholfen, vor jeder Wahl dieselbe Geschichte, wenn damals net der xxx gwesen war, hett mir nia bauen derfen…

schreibt...
schreibt...
Tratscher
27 Tage 9 h

Reine Postenschacherei und Vetternwirtschaft!!! 😢

meister
meister
Grünschnabel
27 Tage 9 h

Vielleicht zaubert man ja in letzter Minute noch Donato Seppi aus dem Ärmel, der die Interessen der deutsch-, und ladinischsprachigen Interessen der Südtiroler vertreten soll.

Edelweiß du hast hoffentlich bald ausgeblüht.

thomas
thomas
Universalgelehrter
27 Tage 10 h

wie im Bazar geht’s da zu

buggler
buggler
Grünschnabel
27 Tage 9 h

das kanns auch nicht sein dass zuerst die kandidaten vom bezirk ernannt , werden , um die sich der lh nicht gekümmert hat aber danach selber noch andere überredet zu kandidieren, entwerde er sucht alle kandidaten aus oder keine, sind die kandidaten der basis weniger wert herr landeshauptmann ?????

Tratscher
27 Tage 7 h

Auch durch die Kürzung der Parteienfinanzierung wird es sicher schwieriger geeignete Kandidaten zu finden welche das Risiko eingehen sich für das Wohle des Volkes unter den sozialen Vorlagen der SVP einzusetzen und nebenbei noch die Ziele der SVP zu vertreten. Da die Mehrheit der Wähler, die Arbeitnehmer, schon lange in der Landesregierung bedeutungslos waren, hoffe ich dass sie verstanden haben, dass sie nur als Stimmenfänger und als Steuerzahler benutzt wurden.
Da die deutschsprachigen Oppositionsparteien in Südtirol gespalten sind, und sich keine der Parteien  der schwächeren Gesellschaft annimmt werden italienische Parteien an Kraft zulegen.

Ralph
Ralph
Superredner
27 Tage 10 h

Anscheinend soll in letzter Minute ein absolutes Zugpferd aus dem Raum Bozen Überetsch auf die Liste kommen

Obelix
Obelix
Superredner
27 Tage 6 h

Zugpferd? Ja wenn sie doch gleich den Pinocchio nehmen würden. Den kennt jeder, hat schon eine lange Nase und fürs Handaufheben brauch nur einer unten am Seil ziehen.

Gudrun
Gudrun
Grünschnabel
27 Tage 6 h

SVP ??!!—niemals !!!

Ralph
Ralph
Superredner
26 Tage 22 h

wem dann?

Name
Name
Neuling
27 Tage 6 h

Das wohl größte Problem sind die mangelnden Alternativen.

Die „Macht braucht Kontrolle“ Fraktion der Freiheitlichen hat
im entscheidenden Moment auch nur auf ihre Brieftasche geschaut

Die Ewiggestrigen der Südtiroler Freiheit sind mit ca10.000
Stimmen sowieso unbedeutend

Die Grünen mit ihrer linken ausländerfreundlichen Haltung  sind nach diesen Wahlen eher Geschichte

Also was bleibt übrig: 
die immer größer werdende Gruppe der Nichtwähler  der ich mich anschließen werde…

Wohlzeit
Wohlzeit
Tratscher
27 Tage 9 h

Die Politikverdrossenheit steigt zusehens. Das notwenigen Risikokapital für den Wahlkampf motiviert auch nicht unbedingt dazu in den Ring zusteigen um den Ruf zu opfern.

Orschgeige
Orschgeige
Superredner
27 Tage 3 h

Jetzt fehlt nur noch ein Sportler, oder Miss Südtirol! Dann sind wir sicher, dass sie auch das letzte Stimmenpotential zusammen kratzen wollen.

MickyMouse
MickyMouse
Universalgelehrter
27 Tage 2 h

die Cicciolina tat schun aushelfn pa der SVP

Audi
Audi
Superredner
27 Tage 6 h

In Herbst brennt is gonze Haus 🙂

Staenkerer
27 Tage 2 h

😀😅😄😃 nor wähln mir holt de feuerwehr … tuat eh mehr fürs lond wie der haufn ..

Arbeitgeber
Arbeitgeber
Neuling
27 Tage 7 h

Die Vorgangsweise de SVP zeugt auf hoffnungslosigkeit und desorganisation, dem Orchester fehlt der Dirigent !

MickyMouse
MickyMouse
Universalgelehrter
27 Tage 2 h

Arbeitgeber…………und die Musiker spielen Falsch!hahaha😂

wellen
wellen
Superredner
27 Tage 6 h

Diese Bacher soll eine taffe Frau sein in Brixen. Besser sie bleibt wo sie ist ,sonst erleidet sie das Schicksal von Tschurtschentaler. 5 Jahre nix tun als brav Handl aufheben und dann weg vom Fenster

Staenkerer
27 Tage 3 h

de paula nimmt sich koan blatt vorn mund, de war für den haufn hampelm… grod recht, ober für brixn wars glott a verlust wenn se des für des sinkenden schiff aufgab!

Stadtler
Stadtler
Grünschnabel
27 Tage 3 h

Das einzige was die SVP noch retten könnte, wöre der Rücktritt von Kompatscher und Achammer!

redbull
redbull
Grünschnabel
27 Tage 7 h

do witz isch die berichterstottung in di südtiroler radios dorüber. zem hobnse behauptet kandidatenschwund u unwillen bei der svp zu kandidieren hot mit politikverdrossenheit zi tien.. na es isch net politikverdrossenheit der grund, sondern die svp selber. wenn mans mit di freiheitlichn vergleicht wo bereits über 50 leit kandidiern mechtn, währnd di svp net mol die 35 zommkrieg merkt man: die leit hobn koan luscht af die svp mehr.

Mauler
Mauler
Grünschnabel
27 Tage 7 h

So ischs richtig!
Will koaner mehr mit inserer Luxuspartei epes zu tian hobn…
Amol a ordentliche watschn tat der Partei guat
Man muas ober a sogen die ondern Parteien sein a net viel besser…

Lumberjack
Lumberjack
Tratscher
27 Tage 6 h

Vielleicht sollte sich die SVP die Hilfe vom fratello Berlsconi holen. Der hat uns bei den Parlamentswahlen ja gezeigt, wie der Hase läuft.

Gudrun
Gudrun
Grünschnabel
27 Tage 7 h

da muß der Erz Herzog von Burggrafenamt her 🤣😄

Ludwig11
Ludwig11
Tratscher
27 Tage 2 h

Do tuat der Arno woll zaubern, schaugen mir a moll obber noch die Wohlen a no zaubern konn ? 😋😋

Sky
Sky
Grünschnabel
26 Tage 22 h

I meld mi freiwillig für di SVP Liste und trete im Falle meiner Wahl auch nicht zurück! 😀

m69
m69
Superredner
25 Tage 19 h

Du darfsst aber nicht die 5.000€  vergessen, die du der ParteiGEBEN musst um (Villeicht) gewählt zu werden

Sued-tiroler
Sued-tiroler
Grünschnabel
25 Tage 21 h

Ja  so geht’s…….wenn man den kleinen Mann(kleine Bergbauern bis 1ha, und  Arbeitnehmer)  immer auf den Kopf macht und mit (Steuern auf Steuern) ausbeutet wie ein Roboter.
Das System ist durch die aufgebauschte Bürokratie Tot Krank und somit durch  unproduktive Bürokraten nicht länger Lebensfähig.
Zu vergleichen mit einer Eisacktaler Firma:
Acht unproduktive Bürokraten im Büro und 4 produktive Arbeiter, nach 6 Monaten ging die Firma Konkurs

wpDiscuz