Nur satirische Aktion eines Nachtlokals? - FPÖ empört

„Wir müssen draußen bleiben“: Lokalverbot für Freiheitliche

Montag, 05. Februar 2018 | 08:30 Uhr

Sölden – Ein Nachtlokal im Nordtiroler Skiort Sölden sorgt auch weit über Österreich hinaus für Zustimmung, Empörung und heiße Diskussionen. Ein Plakat an der Eingangstür zeigt mit durchgestrichen und in den Papierkorb geworfenen Hakenkreuzen sowie mit dem durchgestrichenen Bild von Vizekanzler Heinz Christian Strache und Infrastrukturminister Norbert Hofer – beide FPÖ – deutlich, dass im Lokal Mitglieder und Sympathisanten der rechtspopulistischen Freiheitlichen unerwünscht sind.

Auch der Chef der Tiroler FPÖ und Spitzenkandidat für die für Ende Februar anberaumten Landtagswahen, Markus Abwerzger, wurde auf das Plakat aufmerksam. Er stellte Fotos des Plakats und des Lokals auf seine Facebook-Seite und ging in einem Kommentar mit dem Betreiber des „Live Music Bar“ in Sölden hart ins Gericht.

„Das Lokal „Live“ in Sölden. Erinnert mich an die dunkelsten Zeiten unserer Geschichte. Unfassbar!“, schrieb Markus Abwerzger unter den Fotos auf seinem Facebook-Profil.

Facebook/Markus Abwerzger

Innerhalb kürzester Zeit wurde der Eintrag von Markus Abwerzger Hunderte Male geteilt und entfachte im Netz eine heiße Diskussion um Lokalverbote und politisch motivierte Diskriminierung. Während auf der einen Seite der Lokalbetreiber große Zustimmung für seine Entscheidung erntete und viele Kommentatoren von einem mutigen Zeichen gegen rechte Gesinnung und Fremdenfeindlichkeit sprachen, meinten andere Nutzer, dass das Lokalverbot nur von politischem Fanatismus und Intoleranz zeuge.

 

Das Lokal „Live“ in Sölden. Erinnert mich an die dunkelsten Zeiten unserer Geschichte. Unfassbar!

Pubblicato da Markus Abwerzger su Sabato 3 febbraio 2018

Aber waren es am Ende nur ein Werbegag und eine gut in die Faschingszeit passende, satirische Aktion? Gegenüber dem Onlineportal der österreichischen Kronenzeitung, krone.at, meinte der Wirt des „Live Music Bar“, dass es sich beim „Nazi-Hausverbot-Plakat“ nur um eine satirische Aktion eines Mitarbeiters gehandelt habe. Das Plakat sei nur einen Abend hängen geblieben und sei von ihm selbst am Sonntag wieder abgenommen worden. Natürlich bewirte er in seinem Lokal selbstverständlich auch den Vizekanzler und den Infrastrukturminister, so abschließend der Betreiber des Söldner Nachtlokals.

Alles also halb so wild? Und was meinen unsere Leserinnen und Leser zu politisch motivierten Lokalverboten?

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

82 Kommentare auf "„Wir müssen draußen bleiben“: Lokalverbot für Freiheitliche"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
denkbar
denkbar
Kinig
18 Tage 15 h

Es ist gut, wenn die Menschen sich empören und offen ihre Ablehnung zum Nationalsozialismus äußern.

werner66
werner66
Tratscher
18 Tage 12 h

Diese Heuchler verwenden Nazi- Methoden um Andersdenkende zu diffamieren. Man sollte sie verklagen. 1. wegen Verharmlosung des Nationalsozialismus, 2. wegen Verleumdung und übler Nachrede.

Aurelius
Aurelius
Tratscher
18 Tage 11 h

denkbar

Nationalismus ist abzulehnen stimmt. Du kennst meine Einstellung. Aber diese Aktion bewirkt auch, dass Feuer geschürt wird und der Anderen seite eine Steillage bietet um zu Kontern. Das ist ein schlechter Weg um die Wogen zu glätten…

denkbar
denkbar
Kinig
18 Tage 11 h

@Aurelius . Was schlägst du vor?
Die Empörung führt zur Diskussion und dabei besteht die Chance darauf hinzuweisen, was Nationalsozialismus bedeutet. Viele haben heute keine Vorstellung mehr was Nationalsozialismus bedeutet und verharmlosen das. Vor allem scheinen viele nicht zu bemerken, dass der heute genauso subtil daherkommt wie in den 30er Jahren.
Das Hakenkreuz auf den Bildern bringt deutlich zum Ausdruck, was nicht mehr sein darf!

Staenkerer
18 Tage 10 h

es isch bedenklich wenn a barbetreiber solche auslese trifft! soll jetz jeder sein parteikartl zücken müßen wenn er de bar betritt oder wie will er sunscht wissn wer ein dorf und wer nit? de RICHTIGEN nazi wern sicher nit vom äußeren zu erkennen sein!

klara
klara
Tratscher
18 Tage 7 h

@Staenkerer 
Man erkennt die Zugehörigkeit schon auch an den Sprüchen der Menschen. Auch hier hat noch nie jemand seine Parteikarte gezeigt, und doch ist bei den meisten klar, wo sie stehen.

Staenkerer
18 Tage 6 h

@klara du bisch aufn holzweg und sell schwar!

Staenkerer
18 Tage 6 h

@klara du bisch aufn holzweg und sell schwar!

klara
klara
Tratscher
18 Tage 5 h

@Staenkerer
Haha, so langsam wirst du grantig mit mir, gell? 💋

Aurelius
Aurelius
Tratscher
18 Tage 5 h

@denkbar

das Problem ist, dass die Menschen verlernt haben zu zuhören. Anstatt Miteinander wird nur mehr Gegeneinander gewettert zum welchem Thema auch immer…Es muss sich Grundlegend was ändern, sonst nimmt das Böse nich mehr Überhand

Ewa
Ewa
Tratscher
18 Tage 5 h

@denkbar
Ich frage mich, warum du mit diesem Kommentar so viele dislikes bekommst…?🤔
Unfassbar so viele rechts gerichtete Zeitgenossen hier…

Tschoegglberger.
18 Tage 4 h

@werner66
Verharmlosung zum Teil, üble Nachrede nein, es gibt bei den Freiheitlichen sehr viele Fälle von Wiederbetätigung. Ist so. Das sagen die Gerichte.

Marta
Marta
Universalgelehrter
18 Tage 3 h

@klara du bisch sicho ba do STF 😆des kenn i sofort

Staenkerer
18 Tage 2 h

@klara na, zum grantig wern muaß man jemand kennen und nit lei seine gegenteilige meinung hearn!

Tabernakel
18 Tage 2 h
klara
klara
Tratscher
18 Tage 56 Min

@Marta Bitte nicht weitersagen!

Mastermind
Mastermind
Tratscher
18 Tage 55 Min

@klara Glaubst du wirklich, wie oft werden hier von den gleichen 3 Kleingeister. Ich selbst sehe mich als Konservativ, weder rechts noch links, da man bei Politik, Wirtschaft, Gesellschaft unterschiedliche Standpunkte haben kann, deswegen wähle die 5 Sterne Bewegung, eigentlich eine mitte-linkes Partei. Leute wie du und unsere Spezialisten hier auf Südtirol News würde mich als Rechter abstempeln wegen Meinungen die eure nicht passen, aber leider sind es heute doch Leute wie du es bist, die in Schubladen denken.

Aurelius
Aurelius
Tratscher
18 Tage 46 Min

@Tabernakel
meiben Text richtig lesen und verstehn

denkbar
denkbar
Kinig
17 Tage 15 h

@Staenkerer . Deutlicher können Sie gar nicht zeigen, welche Gesinnung Sie vertreten!

denkbar
denkbar
Kinig
17 Tage 15 h

@Ewa . Die Rechtsradikalen nutzen den anonymen Raum, um ihre Sache zu vertreten.

klara
klara
Tratscher
17 Tage 10 h

@Mastermind 
Als was ich dich “abstempeln” würde, habe ich meines Wissens noch nicht geäußert. Und: Was meinst du mit “Leuten” wie mich? Und was hat es mit den von dir gezählten 3 Kleingeistern in deinem 1. Satz auf sich? Wenn in deinen Augen die Gefahr des Schubladendenkens nur durch “Herabschauen” (-> dein Profil)  zu bannen ist, dann fühle ich mich wirklich in der Schublade wohler. 

Mastermind
Mastermind
Tratscher
16 Tage 12 h
@klara Bitte wie? Du solltest einmal lernen selbst zu reflektieren, du hast nämlich Leute die oft selbe Meinungen wie ich vertrete, bereits versucht zurecht zuweisen. Leider werden nicht alle Artikel archiviert und sind vom Profil aus zugängig, dann könnte ich dir ein Beispiel nennen, aber du steckt pauschal, ebenfalls Leute in Schubladen, nächstes Mal wenn die Gelegenheit dazu kommt werde ich dich darauf hinweisen, versprochen. Übrigens mit dem Herabschauen, schließe ich mich den slawischen Bürgern in der Union nur an oder hast du etwas gegen Andersdenkenden, gehörst du zu den Realitätsverweigerer? Es gibt ein sehr gutes Zitat über die aktuelle… Weiterlesen »
klara
klara
Tratscher
16 Tage 7 h

@Mastermind 
Ich vermisse die Antworten auf meine Fragen. Und im Übrigen wehren sich diejenigen, denen ich ebenfalls unbequeme Fragen gestellt habe, schon selbst. 
Für einen unmittelbaren und konkreten Hinweis auf eventuelles Fehlverhalten meinerseits bin ich jederzeit dankbar. 

klara
klara
Tratscher
16 Tage 7 h

@Mastermind
Und hier ein paar Kostproben deiner objektiven, weitblickenden, sachlichen Art zu kommentieren:
Du redest Stuss;
Des Weiteren ist der Artikel den du gepostet hast lächerlich; musst du
jetzt schon Lügen verbreiten;  weil sie den ganzen Tag keine Arbeit
nachgehen und in kürzester Zeit oder frequentiert nur Müll posten; Seine
Kommentare könnte ein 9 jähriges Kind schreiben, dass nur provozieren will,
aber über Leute wie ihm denke ich mir sowieso nicht viel. Jeder der einmal
Bücher von Freud aufgemacht hat, weiß was für Leute zur hohen
Wahrscheinlichkeit, hinter jeweiligen steckt;

Mastermind
Mastermind
Tratscher
16 Tage 6 h
@klara Du weiß schon, dass du mir meine These eigentlich gerade bestätigt hast, sowie auch den Mitlesern hier, ich glaube, du versteht nicht, auf welche Plattform du dich befindest oder? Jeder deiner Satzausschnitte, die du hier gepostet hast, sind nichts aussagend, da du nicht die Kommentare kopiert hast auf die sich diese beziehen, da du dann nämlich diese “Kommentare einiger 9 Jährige” oder labilen Rentner rein posten müssen. So unterstelle ich die eigentlich nichts anderes, als Demagogie, hieß es nicht schon in der Vergangenheit Emotionen für die Dummen und Argumente für die paar mit Intelligenz, da du mir nur die… Weiterlesen »
Mastermind
Mastermind
Tratscher
16 Tage 6 h

@klara 
“Und im Übrigen wehren sich diejenigen, denen ich ebenfalls unbequeme Fragen gestellt habe, schon selbst. ”

Da müssten sich diese zuerst, auf dein Niveau herab lassen.

klara
klara
Tratscher
16 Tage 4 h

@Mastermind 
Mich freut es, dass ich deinen Zorn heraufbeschworen habe. Dich entlarvt er und mich ehrt er.

Mastermind
Mastermind
Tratscher
15 Tage 7 h

Ich glaube, mit den Gedankengängen und wie ihr schnell Respekt und jede Tugend fallen lässt, über jeden der eure Meinung nicht teilt herfällt, machst du und deine gleich gesinnte lächerlich. Der Faschismus nennt sich heutzutage Antifaschismus. Zorn? Du überschätzt dich ein wenig, Südtirol News ist ein Meinungsaustausch, aber nicht wie bei Herrn Tabernakel und Co. die Hauptbeschäftigung.

6079_Smith_W
6079_Smith_W
Superredner
18 Tage 13 h

Methoden wie in den 30er Jahren als die Juden nicht überall rein durften.

Ich versteh in dem im Artikel beschriebenen Fall nicht wer da jetzt die Nazis sind und wer nicht 😉

klara
klara
Tratscher
18 Tage 12 h

Stellt dein Bildschirm die Hakenkreuze nicht dar?

denkbar
denkbar
Kinig
18 Tage 11 h

@6979_Smith_W . Das Hakenkreuz steht heute vor allem für Unrecht an Menschen (Vernichtung der Juden) und Unrecht soll und darf man sich verweigern.
Es genügt zu sagen, dass man Nazis nicht duldet. Wann jemand ein Nazi ist, dafür gibt es klare Kriterien.

Staenkerer
18 Tage 11 h

@klara noch dem des hackenkreuz eindeutig von an barangstellten oder dem barbetriber ausgedruckt und ausghäng wurde sitzn de nazi also im betrieb?

klara
klara
Tratscher
18 Tage 7 h

@Staenkerer 
Stellt dein Bilschirm den Papierkorb nicht dar?

Staenkerer
18 Tage 4 h

@klara doch! ober als im pustertal a hackenkreuz auf an stoppschild gemoln hot, hobn a de linkn in bezug – stopp- hackenkreuz nit in verbindung gebrocht sondern lei es aus dem hackenkreuz a drama gemocht!

Mastermind
Mastermind
Tratscher
16 Tage 6 h

@klara Übrigens dein Fehlverhalten kannst du dir, bei deinen Kommentar zu 6079_Smith_W ansehen, ziemlich niedriger Geschmack und wirklich lange musste ich nicht nach Fehlverhalten suchen, aber für dich wird es normal sein, so zynisch und herablassend zu antworten. 

Mastermind
Mastermind
Tratscher
16 Tage 6 h

@denkbar Bei euch sind die Kriterien, aber ein wenig verschwommen, alles neben Sozialisten ist bei euch ein Nazi. Wer Flüchtlinge aus islamische Kulturkreise nur kritisch betrachtet ist bei euch ein Nazi, wobei die Meinung zum Islam durch Hitler eindeutig geschildert wurde, in der Vergangenheit, allgemein sind Sozialismus, Kommunismus und Sozialismus nur verschiedene Masken derselben Ideologie. Was ihr als Nazis bezeichnet sind zumeist Konservative und Wirtschaftsliberale, aber mit Hintergrund wissen und geschichtlichen Kenntnissen schaut es bei euch allgemein dunkel aus.

Such doch mal nach Hitlers Meinung über den Islam, du könntest heute noch mit geschichtlichen Kenntnisse beginnen.

forzafcs
forzafcs
Tratscher
18 Tage 14 h

Aber die Linken sind di guten..

@
@
Tratscher
18 Tage 12 h

Wo hot des mit die Linken zu tian? Ein Nazi steht außerhalb des Gesetzes und Gesetzeslose brauch man net in a Lokal zu lossn

denkbar
denkbar
Kinig
18 Tage 10 h

@forzafs . Extremismus ist nie gut, ganz gleich aus welcher Richtung er kommt, da das fanatische bis besessene Verfolgen eines Ziel, den Blickwinkel zu grundlegenden Werten wie Menschlichkeit und Mitmenschlichkeit verwehrt – so zumindest hat es sich in der Geschichte der Menschheit immer wieder gezeigt.

Tabernakel
18 Tage 2 h

@@

Pork
Pork
Tratscher
17 Tage 22 h

@Tabernakel,
und was haben diese Bierdeckel mit der FPÖ zu tun?

denkbar
denkbar
Kinig
17 Tage 15 h

@Pork Oh Gott, oh Gott … was für eine Frage!

Septimus
Septimus
Superredner
18 Tage 11 h

Linker Faschismus…

Staenkerer
18 Tage 10 h

sell isch oder anscheinend der gute …

witschi
witschi
Universalgelehrter
18 Tage 11 h

linke tolleranz, nicht anders als die extrem rechte

Lex
Lex
Tratscher
18 Tage 10 h

Toleranz

witschi
witschi
Universalgelehrter
18 Tage 4 h

@Lex, bin italiener

Tabernakel
18 Tage 1 h

@witschi

Falsch. Du bist Deutscher.

witschi
witschi
Universalgelehrter
17 Tage 11 h

@Tabernakel, südtirol ist doch italien, behauptest du immer

Bazi
Bazi
Neuling
18 Tage 14 h

Cool, i finds lustig! I tats no erweitern und überhaupt koane Politiker eini lossn!!

6079_Smith_W
6079_Smith_W
Superredner
18 Tage 12 h

Beppe Grillo hatte vor Jahren auf seinem Blog ein Schild zum download zur Verfügung gestellt

Staenkerer
18 Tage 10 h

@6079_Smith_W i find des an geck und nit wenn man an politiker von vorn herein hausverbot erteilt! a gaststätte muaß, soviel i woaß, an triftigen grund hobn an mensch vom lokal zu entfernen oder ihn nit einzulossn zb. wenn er im oder um den lokal pöbelt, oder verbotene parolen verbreitet, ober a sem dorf er des foto nit öffentlich mochn, sondern dem personal order dazua gebn!

Tirola
Tirola
Grünschnabel
18 Tage 14 h

Ob sich ein Bar Betreiber so etwas leisten kann?Ob sr weiterhin von den Gästen leben kann?Und nicht froh sein muß das das auch andersgesinte das gleiche Geld haben?

OrB
OrB
Superredner
18 Tage 13 h

Man kann alles übertreiben!

krakatau
krakatau
Superredner
18 Tage 10 h

Es gibt keine linke Toleranz, für Linke heisst Toleranz, entweder du bist meiner Meinung oder du bist ein Nazi

Staenkerer
18 Tage 4 h

! jo, leider isch es so! jeder hauch an zweifel bring oan schun ins rechte lager!

lupo990
lupo990
Superredner
18 Tage 11 h

Die LINKEN sind die gefährlichen…

(come dappertutto)

GTH
GTH
Grünschnabel
18 Tage 6 h

es geat do nit um der diskussion ob ein nazi erwünscht oder nit, über sell sein mir ins olle einig, es werd do angesogt dass der strache un der hofer nazi sein, und des geat zu weit und keart meiner meinung noch bestroft

Mitgequatscht
Mitgequatscht
Grünschnabel
18 Tage 5 h

Das stimmt

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
18 Tage 10 h

Es zeugt nicht von Reife und Seriösität ein durchgestrichenes Hakenkreuz sich auf die Tür eines Lokals zu kleben. Erst recht nicht mit solchen Schulkinder-Plakat-Stil.
Abgesehen davon sind die linken nicht besser als Nazis. Die von ihnen gepredigte Toleranz hört bei der Meinung anders gesinnter auf.

traktor
traktor
Universalgelehrter
18 Tage 8 h

da sieht man das die wahre gefahr von den linksfaschisten ausgeht!

traktor
traktor
Universalgelehrter
18 Tage 8 h

ich hoffe sie sorgen dafür das dueses lokal die lizenz vetliert…
zum schämen sowas im jahr 2018

Mitgequatscht
Mitgequatscht
Grünschnabel
18 Tage 6 h

Ich finde wenn der Betreiber auf zahlende Kundschaft verzichten kann und will soll es ihn überlassen sein wer rein darf. Dann muss man aber auch akzeptieren wenn ein rechtsgesinnter Barbetreiber keine Ausländer im Lokal möchte und ein streng gläubiger Katholik keine anderen Religionen.

Staenkerer
18 Tage 6 h

sem gabs an aufschrei und de hondschelln klikatn gleichzeitig mitn schlüßl de den betrieb für longe zeit zuspärt!
ps: wenn i mir denk wos de links politiker so olles verbockt hobn, wieviele de schun “links”liegn glossn hobn …

TF1
TF1
Grünschnabel
18 Tage 6 h

Strache und Hofer werden auf dem Plakat als Nazis dargestellt,und an Ihrer Stell würde ich den Betreiber der Bar verklagen .
Linke können sich scheinbar alles leisten

razorback
razorback
Tratscher
18 Tage 4 h

Nazis? ist Strache schon 90?

Tabernakel
18 Tage 1 h

Im Kopf steckt der noch im 30jährigen Krieg.

razorback
razorback
Tratscher
17 Tage 14 h

@Tabernakel 30 Jahre dauerte der Krieg?? hast du überhaupt irgendeine Schule besucht?🤷‍♂️

Mitgequatscht
Mitgequatscht
Grünschnabel
17 Tage 13 h

😂😂 meinen Tag gerettet 😂

Fochmonn
Fochmonn
Grünschnabel
18 Tage 5 h

das Volk hat entschieden! raus mit den roten aus der Regierung! gut so!!

Kurt
Kurt
Universalgelehrter
18 Tage 5 h

heimatliebe und nationalgefühl in ordnung, doch populismus, intoleranz und harter patriotismus ist mE nicht ok😊

Fungizid
Fungizid
Neuling
18 Tage 4 h

Geile Aktion

Karl
Karl
Superredner
17 Tage 16 h

Möchte die Reaktionen der Menschen mit selbstgebauten Heiligenschein sehen wenn man die selbe Aktion gegen Juden und Ausländer machen würde. Von Spass würde da niemand reden. Übrigens = echte Nazis braucht kein Mensch genausowenig wie man die extemen Linke braucht. Aber die Empörung gegen rote Spinner , Schläger und Randalierer ist meist sehr schwach ausgeprägt bei so manchem Zeitgenossen.

Benni
Benni
Tratscher
18 Tage 39 Min

Das Forum hier voller Nazis. Wenn in Italien ein totaler Versager durch die Straßen fährt und auf alles schießt was nicht Hellhäutig ist wird er hier bejubelt. Wer ihn verteidigt kriegt hundert Daumen hoch.
Das hat nicht nichts mit Heimatliebe oder Mitte rechts Wählen zu tun.
Das ist Braun. Brauner als Braun.
Der das macht ist ein Nazi und Faschist, der alles was nicht seiner Etnie enspricht als Untermenschen empfindet! Nichts anderes.

Tabernakel
18 Tage 2 h

Tabernakel
18 Tage 1 h

Gagarella
Gagarella
Universalgelehrter
17 Tage 17 h

Diese “Hetze” gegen Rechts ist Nationalistisch!

Pork
Pork
Tratscher
17 Tage 22 h

“Natürlich bewirte er in seinem Lokal selbstverständlich auch den
Vizekanzler und den Infrastrukturminister, so abschließend der Betreiber
des Söldner Nachtlokals.”
So sollte es sein, ich gehe ja schließlich auch mit Leuten, die politisch anders denken als ich, in den Biergarten.

wpDiscuz