27.000 Personen  besuchten letztes Jahr einen Kurs

Zehn Jahre Safety Park: Tag der offenen Tür am 27. Mai

Freitag, 18. Mai 2018 | 16:03 Uhr

Pfatten – Südtirols Verkehrssicherheitszentrum Safety Park feiert sein zehnjähriges Bestehen am 27. Mai mit einem Tag der offenen Tür.

Mitte Mai 2008 hat das Verkehrssicherheitszentrum Safety Park in Pfatten erstmals seine Tore geöffnet. Damals wie heute steht die Sicherheit sämtlicher Verkehrsteilnehmer – egal ob Jung oder Alt, Lenker eines Pkw, Lkw, Traktors, Fahrrades oder Scooters – im Mittelpunkt der Anstrengungen des Safety Park.

“Das Land Südtirol ist mit einem Bündel an Maßnahmen und Aktionen darum bemüht, alle Verkehrsteilnehmer für das Thema Sicherheit im Straßenverkehr zu sensibilisieren – dabei nimmt der Safety Park seit mittlerweile zehn Jahren einen wichtigen Part ein, indem er Besucher und Kursteilnehmer darauf vorbereitet, verantwortungsbewusst im Verkehrsalltag unterwegs zu sein, Gefahren frühzeitig richtig einzuschätzen und kritische Situationen souverän bestmöglich zu bewältigen”, sagt Mobilitätslandesrat Florian Mussner.

In den vergangenen zehn Jahren haben insgesamt rund 27.000 Personen im Safety Park einen Kurs besucht. “Waren es anfänglich noch weniger Kursteilnehmer, so haben wir im vergangen Jahr rund 2250 Personen gezählt. Besonders beliebt war dabei der Pkw-Kompaktkurs, bei dem nicht nur theoretisches Wissen vermittelt wird, sondern auch viele praktische Übungen auf den Trainingspisten dazugehören”, sagt Giovanna Valentini, Leiterin des Safety Park. Ziel der Fahrsicherheitskurse ist es zu lernen, das eigene Fahrzeug in jeder Lage im Griff zu haben und in einer sicheren Umgebung und unter professioneller Anleitung auszuprobieren, wie sich eine Vollbremsung anfühlt und wie lang Bremswege auch bei geringen Geschwindigkeiten und trotz moderner Bremssysteme sein können.

“Natürlich hat sich das Angebot in den vergangenen Jahren gewandelt. So sind einige Kurse – etwa das Lady-Drive-Training, bei dem die Trainingspisten den Frauen vorbehalten sind – dazugekommen. Hauptsächlich wurde aber daran gearbeitet, das Konzept der Fahrtrainings, das ursprünglich aus dem deutschsprachigen Ausland stammt, an die Südtiroler Bedürfnisse und Begebenheiten anzupassen”, sagt Valentini.

Ein wichtiger Baustein im Safety Park ist die Verkehrserziehung für Kinder. “Wir haben in den vergangenen zehn Jahren viele kleine Besucher begrüßen können: Im Rahmen von Aktionen wie ‘Fahren mit Physik’, ‘Hallo Auto’ und ‘S.O.S. Zebra’ haben uns weit über 20.000 Kinder und Jugendliche besucht – uns ist es dabei wichtig, die jüngsten Verkehrsteilnehmer auf Gefahren auf dem Weg in die Schule, beim Radfahren oder Zu-Fuß-Gehen aufmerksam zu machen und gleichzeitig möchten wir sie für bestimmte Themen, etwa den öffentlichen Nahverkehr begeistern und ihnen nachhaltige Formen der Mobilität näher bringen”, meint Landesrat Mussner.

Am Sonntag, 27. Mai 2018 stehen im Verkehrssicherheitszentrum für alle Besucher die Türen offen. Von 10 Uhr bis 17 Uhr sind alle herzlich eingeladen, beim Tag der offenen Tür die Struktur zu besuchen und kennen zu lernen, Neuigkeiten über die Fahrsicherheit zu lernen und gemeinsam den Geburtstag des Safety Park zu feiern.

Infos:
www.safety-park.com

Von: mk

Bezirk: Überetsch/Unterland

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz