Kritik der Freiheitlichen

Zingerle: „Internetverbindung wie in einem Entwicklungsland“

Freitag, 29. Juni 2018 | 12:45 Uhr

Bozen – Schon vor einiger Zeit machte der freiheitliche Landtagsabgeordnete Hannes Zingerle darauf aufmerksam, dass die Schulen bzgl. Technik aufrüsten müssen. An den meisten Schulen gebe es veraltete, teils nicht funktionierende Computer. Beamer in allen Klassen seien immer noch ein Wunsch, weshalb es nicht immer möglich sei, den Schülern einen modernen Unterricht zu bieten.

„Doch auch die Internetverbindung lässt an vielen Schulen zu wünschen übrig“, so Zingerle. „Der Beweis wurde erst kürzlich in einem Schreiben an die Eltern der Mittelschüler vonseiten der Schulamtsleiterin Sigrun Falkensteiner erbracht.“ Die INVALSI-Tests (gesamtstaatliche Prüfung) im Fach Englisch (Zuhörteil – listening) konnten nicht einwandfrei durchgeführt werden. „Bei manchen Schulen ist es zu technischen Problemen aufgrund der unzureichenden Leistungen der Internetverbindung gekommen. Demnach spiegelt die Kompetenzbescheinigung dieses Testteils bei manchen Lernenden möglicherweise nicht die effektive Leistung des Schülers oder der Schülerin wider. Die Lehrpersonen und Schüler sind darüber informiert und können demzufolge die Leistungen entsprechend einordnen“, wie im Schreiben von Frau Falkensteiner steht.

„Es kann nicht sein, dass Schüler nicht ihre gewohnten Leistungen erbringen können, weil die Internetverbindung nicht problemlos funktioniert! Hier muss unbedingt sofort gehandelt werden. Die Landesregierung hat nun den Sommer über Zeit, sich um eine funktionierende Internetverbindung zu kümmern. Dies ist essenziell für eine Lernumgebung, die unseres Landes würdig ist“, so Zingerle abschließend.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Zingerle: „Internetverbindung wie in einem Entwicklungsland“"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Martha
Martha
Grünschnabel
24 Tage 25 Min

der Skilehrer versteht sein Handwerk !!!

Paul
Paul
Universalgelehrter
23 Tage 11 Min

nein noch schlechter ..zb in Romänien sind in über 85 % des Landes. auch im grössten Urwald Europas mit Glasfaser ( bis zu 1000 GB ) abgedeckt

Paul
Paul
Universalgelehrter
23 Tage 9 Min

aber besser wen das Volk sich nicht schlau macht ….kommen viele lästige Fragen

wpDiscuz