SVP Gröden erfreut

Zwei Ladiner im Landtag

Montag, 22. Oktober 2018 | 09:50 Uhr

Bozen – Im Namen der SVP-Gröden zeigt sich der SVP-Gebietsobmann von Gröden Patrick Bergmeister hocherfreut über den Ausgang der Landtagswahlen: „Wir sind stolz auf das Ergebnis von Daniel Alfreider und Manfred Vallazza. Ein großes Dankeschön gilt der gesamten Bevölkerung des Gadertales und Grödensl! Gemeinsam haben wir unser Wahlziel erreicht.“

„Die ladinischen Täler sind ganz auf der Seite der SVP mit über 60 Prozent. In Ladinien wurde wieder Geschlossenheit demonstriert. Nicht leere Versprechungen zählen, sondern die seriöse Politik hat die ladinischen Wähler überzeugt und der SVP eine breite Zustimmung beschert“, meint Bergmeister. Die SVP bleibe bestimmende Kraft in den ladinischen Tälern.

“Wir haben unsere Ziele erreicht und sind sehr zufrieden.” Beide Ladinerkandidaten, Alfreider mit 12.114 Vorzugsstimmen und Manfred Vallazza mit 8021 Vorzugsstimmen, haben den Sprung in den Landtag geschafft. “Wir haben es nun in der Hand, positive Ziele für unser Land zu erreichen und umzusetzen. Unser Dank gilt auch allen Südtirolerinnen und Südtirolern für das Vertrauen und den Zuspruch.“

„Die Ladiner sind zusammengestanden und haben ein starkes Signal für eine gute Zukunft des Landes gesetzt“, meint Bergmeister. Die innere Stabilität sei der Boden, auf dem Südtirol seine Zukunft aufbaut. Voraussetzungen für die sichere Zukunft Südtirols seien die Verteidigung und der Ausbau der Autonomie. Nur mit einer starken politischen Führung könne man eine sichere Zukunft ermöglichen.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Zwei Ladiner im Landtag"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
kleinerMann
kleinerMann
Superredner
26 Tage 9 h

Dieses Foto erinnert mich irgendwie an Judas 🙂

wpDiscuz